Schliessanlagen beim Landgericht München

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
Piel
Community Rückgrat
Community Rückgrat
Beiträge: 869
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Piel »

@toolix: Schon so spät? Oder zu viel getrunken? :p

Wenn Du chronologisch Beiträge zitierst, kannst Du halt nicht einen Beitrag von mir rauslassen. Im letzten Beitrag von Naturelle ging es nicht um rechtliche Belange, sonder um:
naturelle hat geschrieben:
17. Okt 2020 22:56
Dann wirst Du wohl nur noch bei Oldtimern fündig.
Und das es Besseres gibt, ist eine Binsenweisheit - es gab immer schon "Besseres", nur kostete das in Serie dann 5Pfennig/Stück mehr und wurde deshalb nicht eingesetzt.
Darauf habe ich geantwortet:
Piel hat geschrieben:
17. Okt 2020 23:29
@Naturelle: Ich war erst vor kurzem auf der Suche nach einem neuen Auto. Es gibt durchaus noch einige neue Modelle ohne diesen Schnickschnack, natürlich nicht bei den Premiummodellen von BMW, Audi und Mercedes. Und wie bereits geschrieben, bei vielen Modellen lässt sich das System auch deaktivieren, man muss halt nur danach fragen. Aber viele Leute hinterfragen dieses System halt nicht, so ähnlich wie viele Leute sich nicht um ihren Schließzylinder interessieren. Da schließt sich in meinen Augen der Kreis.

Und ich denke nicht, dass die PKW-Hersteller ein seit vielen Jahren bekanntes System zum Schutz vor solchen Angriffen nicht einbauen da es etwas teurer ist. Die PKW-Hersteller interessiert es einfach nicht wenn ein Auto geklaut wird, da meist die Versicherung zahlt. Der Besitzer kauft meist auch das gleiche Modell noch einmal neu, also warum bessere Technik verwenden? Hier in Bergneustadt gab es erst vor kurzen einen ähnlichen Fall, wo etliche Fahrzeuge auf diese Art und Weise geklaut wurden. Zum Teil waren die neusten Modelle von BMW und Audi darunter. Die Besitzer hatten aber längst ein neues Auto, auf Kosten der Versicherungsgemeinschaft.

Wenn natürlich das Auto selbst nicht entwendet wird sondern nur der Inhalt, bleibt der Besitzer halt auf seinem Schaden sitzen. Aber dies passiert wohl nicht oft genug damit man das Problem Keyless-Go generell in Frage stellt.
Du bemängelst:
toolix_d hat geschrieben:
18. Okt 2020 00:44

Denk einfach mal darüber nach, wo der Unterschied, bei nicht nachgewiesener "Einbruchsgewalt", zwischen Verlust des Fahrzeuginhalts und des Fahrzeugs besteht ...
Habe ich eigentlich schon erwähnt? Du musst halt aber auch zwischen "Diebstahl" und "Einbruch/Aufbruch" unterscheiden. ;)

Online
Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1505
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von toolix_d »

Piel hat geschrieben:
18. Okt 2020 01:12
viel getrunken?.
Stimmt!
Piel hat geschrieben:
18. Okt 2020 01:12
Wenn Du chronologisch Beiträge zitierst, kannst Du halt nicht einen Beitrag von mir rauslassen.
Warum nicht? - Bist Du unfehlbar? - :unwuerd: :? - Um aussagbare Essenzen verständlich zu machen, ein probates Mittel.
Mein Denkansatz soll über die vorhandene Diskussion hinaus gehen und fragt nach der Tragweite und nicht nach der Auslegung des Urteils.
Piel hat geschrieben:
18. Okt 2020 01:12
Habe ich eigentlich schon erwähnt? Du musst halt aber auch zwischen "Diebstahl" und "Einbruch/Aufbruch" unterscheiden. ;)
Noch nicht, aber wer soll (potentiell eigensüchtige) Versicherungen, daran hindern, zukünftig verbal entgegen zu wirken ..?

Piel
Community Rückgrat
Community Rückgrat
Beiträge: 869
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Piel »

Piel hat geschrieben:
15. Okt 2020 11:10
im schlimmsten Fall ist die Wohnung leer, und dies ohne Einbruchsspuren (was bei der Versicherung oft für erhebliche Probleme sorgt).
Einbruch ungleich Diebstahl? Der Beitrag von mir ist so alt dass er schon kalt ist.
Zuletzt geändert von Piel am 18. Okt 2020 01:37, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1505
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von toolix_d »

Piel hat geschrieben:
18. Okt 2020 01:33
@toolix_d: OK :confused:
:unwuerd: - trotz 0,6 l - 40%

Online
Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1505
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von toolix_d »

Piel hat geschrieben:
18. Okt 2020 01:33
Piel hat geschrieben:
15. Okt 2020 11:10
im schlimmsten Fall ist die Wohnung leer, und dies ohne Einbruchsspuren (was bei der Versicherung oft für erhebliche Probleme sorgt).
Einbruch ungleich Diebstahl? Der Beitrag von mir ist so alt dass er schon kalt ist.
:? 2/3 Tage - auch schon "angeduselt"? :? :cocktail:

Janvi
Graf
Graf
Beiträge: 534
Registriert: 24. Mär 2014 23:49

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Janvi »

Für Neuwagen wäre es ein Verkaufsargument bei Pickern wenn es die Option "Vorbereitet für PZ" gäbe. Darüber hinaus maximal 2 Platinen, eine beim Blinkgeber und die zweite im Autoradio. Summa Summarum: Versicherungen - Nein Danke!

https://www.heise.de/news/Urteil-Versic ... .link.link

Demnach sind grundsätzlich alle nicht zerstörenden Angriffstechniken von Sperrmitteln auch nicht versicherbar.

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11271
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Christian »

Janvi hat geschrieben:
19. Okt 2020 13:29
Für Neuwagen ... die Option "Vorbereitet für PZ" ...
alternativ dann die Option "Bartschlüssel mit Mittelbruchplatte", würde sicher hier auch jemanden ansprechen ...
löl
Es gibt nur eine legitime Einstellung

naturelle
Community Rückgrat
Community Rückgrat
Beiträge: 959
Registriert: 17. Jun 2012 20:52

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von naturelle »

Janvi hat geschrieben:
19. Okt 2020 13:29
Versicherungen - Nein Danke!
Oder "bayerisches Amtsgericht - Nein Danke!".

Aber im Grunde stimmt Dein Spruch, siehe auch dieser Kommentar.
Sozialismus ist, wenn die Faulen den Armen das Essen wegessen und dabei die, die es bezahlen, als asozial beschimpfen.

Benutzeravatar
ZylinderLuise
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 10
Registriert: 21. Okt 2020 09:02

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von ZylinderLuise »

gs33 hat geschrieben:
13. Okt 2020 20:50
Ich finde, das Thema Schlüsselverlust wird vollkommen überbewertet. Meiner Meinung nach ist es gar nicht erforderlich, gleich alle Zylinder zu tauschen, schon gar nicht den Haustürzylinder. Den Schlüssel muss erst einmal jemand finden, der ihn missbrauchen will, dann teile ich auch die Auffassung des Gerichts, dass sich die Schlüssel ja nicht zuordnen lassen. Das Risiko bei einem Schlüsselverlust dürfte in den meisten Fällen Richtung Null gehen.
Der Meinung bin ich auch. Angenommen ich verliere meinen Schlüssel, habe ich in der Regel ja keinen Adressanhänger am Schlüsselbund, der dem möglichen Finder den Weg zu meiner Wohnungstür beschreibt.
Aufgeschlossenheit ist der Schlüssel zum Verständnis füreinander.
Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Schlosser
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1233
Registriert: 25. Jul 2013 04:58
Wohnort: EVVA Werkstatt

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Schlosser »

ZylinderLuise hat geschrieben:
23. Okt 2020 14:28
gs33 hat geschrieben:
13. Okt 2020 20:50
Ich finde, das Thema Schlüsselverlust wird vollkommen überbewertet. Meiner Meinung nach ist es gar nicht erforderlich, gleich alle Zylinder zu tauschen, schon gar nicht den Haustürzylinder. Den Schlüssel muss erst einmal jemand finden, der ihn missbrauchen will, dann teile ich auch die Auffassung des Gerichts, dass sich die Schlüssel ja nicht zuordnen lassen. Das Risiko bei einem Schlüsselverlust dürfte in den meisten Fällen Richtung Null gehen.
Der Meinung bin ich auch. Angenommen ich verliere meinen Schlüssel, habe ich in der Regel ja keinen Adressanhänger am Schlüsselbund, der dem möglichen Finder den Weg zu meiner Wohnungstür beschreibt.
Schulen, Flughäfen und Firmen mit mech. Zylindern sehen das evtl. anders. Die wollen die Sicherheit gewährleisten und das "Restrisiko" ausschließen. Ein Schüler könnte den Schlüssel finden und hätte Zugang zu allen Räumen. Abhängig, wo der Schlüssel verloren wird...
Mein Reichtum: MCS, ICS, 3KS, Kaba Quattro, Abus XP2-S, S&G 6651, S&G 6730, LaGard 1985, La Gard 39e, mech. Kromer 3 Uhren Zeitschloß, Kromer 3011 und einen Bode Tresor

Antworten