Schliessanlagen beim Landgericht München

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6534
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von worgan »

Ein Schüler könnte den Schlüssel finden und hätte Zugang zu allen Räumen. Abhängig, wo der Schlüssel verloren wird...
So einen Fall kenne ich. Der Schlüssel war aber nicht verloren, sondern mehr oder weniger fachgerecht entsorgt. Es war ein PP. Das hat da mächtig Ärger gegeben. Jemand meinte dazu "Schlüsselerlebnis". Später wurde noch ein anderer Schlüssel auf die selbe Art gefunden, aber keine passende Anlage mehr.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1561
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von toolix_d »

worgan hat geschrieben:
23. Okt 2020 23:12
Es war ein PP.
:? Hier sind auch Methusalems anwesend!

naturelle
Community Rückgrat
Community Rückgrat
Beiträge: 959
Registriert: 17. Jun 2012 20:52

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von naturelle »

Er meint vermutlich, daß der Polizeipräsident persönlich den Schlüssel gefunden hat...
Sozialismus ist, wenn die Faulen den Armen das Essen wegessen und dabei die, die es bezahlen, als asozial beschimpfen.

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11291
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Christian »

mit "PP" wird wohl "Passe-Partout" gemeint, also "GHS-General Hauptschlüssel" oder Hauptgruppenschlüssel ...

Es kommmt ja immer darauf an wo der Schlüssel verloren gegangen ist. Wenn beispielsweise so ein Schlüssel im New-Zearland-Urlaub ns Meer fällt ist es sicher was anderes, als wenn der Schlüssel im Arbeitsalltag im Gebäude verschwindet, und nicht mehr auffindbar ist.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6534
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von worgan »

Christian hat geschrieben:
24. Okt 2020 01:22
mit "PP" wird wohl "Passe-Partout" gemeint, also "GHS-General Hauptschlüssel" oder Hauptgruppenschlüssel ...
Ja genau. Es war ein GHS. PP deswegen weils Keso 2000 war und da PP draufstand. Der hat von Lift bis Rektorbüro alles aufbekommen.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
gs33
Graf
Graf
Beiträge: 407
Registriert: 23. Okt 2008 09:19
Wohnort: Kerpen

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von gs33 »

Schlosser hat geschrieben:
15. Okt 2020 14:19
Manche private Haftpflichtversicherungen decken einen privaten und beruflichen Schlüsselverlust ab und ersetzen die Schließanlage. Wie die Schadensregulierung in der Realität aussieht, weiß ich allerdings nicht...
Schlüsselverlust ist eine sehr schwierige Sache. Es soll Fälle geben, wo Versicherungen gezahlt haben. Das ist aber bei weitem nicht immer der Fall.
Das erste, was die Versicherung macht, ist sich einen Orderslip oder die Sicherungskarte der Schließanlage zu besorgen und dann beim Hersteller nachzufragen, wie viele gleiche und übergeordnete Schlüssel zu dem verlorenen Schlüssel geliefert wurden. Dann lässt man sich vom Schließanlagenbetreiber oder dem Verwalter alle Schlüssel zeigen. Kann ein Schlüssel nicht vorgelegt werden, erstattet die Versicherung 50,- Euro (oder einen ähnlichen Betrag) für den verlorenen Schlüssel.
Ich weiß nicht, wie es bei einer alten Schließanlage aussieht, deren Schlüssel problemlos nachgemacht werden können. Da könnte die Versicherung auch unterstellen, dass es etliche schwarze Schlüssel geben kann, von denen bereits einige verloren wurden.

Benutzeravatar
ZylinderLuise
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 11
Registriert: 21. Okt 2020 09:02

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von ZylinderLuise »

Grundsätzlich zahlt soweit ich weiß jede Haftpflicht bei Schlüsselverlust. Mir erschließt es sich nicht, warum ich deswegen vor Gericht gehen sollte. Mir ist auch noch kein Fall bekannt, wo die Haftpflicht nicht gezahlt hätte.
Aufgeschlossenheit ist der Schlüssel zum Verständnis füreinander.
Ernst Ferstl

Benutzeravatar
Schlosser
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1233
Registriert: 25. Jul 2013 04:58
Wohnort: EVVA Werkstatt

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von Schlosser »

ZylinderLuise hat geschrieben:
24. Okt 2020 13:15
Grundsätzlich zahlt soweit ich weiß jede Haftpflicht bei Schlüsselverlust. Mir erschließt es sich nicht, warum ich deswegen vor Gericht gehen sollte. Mir ist auch noch kein Fall bekannt, wo die Haftpflicht nicht gezahlt hätte.
Mit wievielen beruflichen Schlüsselverlusten hattest Du zu tun, um das so gut zu beurteilen? :)
Wenn eine Schließanlage getauscht werden muß, dann geht es chon mal in die tausende von Euros, die eine Versicherung ungern zahlt. Den Zeitwert der Schließanlage ausgezahlt zu bekommen, ist für den Geschädigten trotzdem ein finazieller Schaden...
Mein Reichtum: MCS, ICS, 3KS, Kaba Quattro, Abus XP2-S, S&G 6651, S&G 6730, LaGard 1985, La Gard 39e, mech. Kromer 3 Uhren Zeitschloß, Kromer 3011 und einen Bode Tresor

Benutzeravatar
ZylinderLuise
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 11
Registriert: 21. Okt 2020 09:02

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von ZylinderLuise »

Nun ja ich gehe jetzt mal von meinem Schaden als Mieter aus, der wird von der Haftpflicht des Mieters gezahlt.
Sollt ich dagegen Eigentümer sein und eine saubere Dokumentation über meine Schließanlage haben, dann sollte das mit der Versicherung auch kein Problem sein.
Jedoch wie es meistens so ist, gibt es keine ordentliche Dokumentation, weswegen das mit der Versicherung schwierig werden kann.
Aufgeschlossenheit ist der Schlüssel zum Verständnis füreinander.
Ernst Ferstl

Benutzeravatar
gs33
Graf
Graf
Beiträge: 407
Registriert: 23. Okt 2008 09:19
Wohnort: Kerpen

Re: Schliessanlagen beim Landgericht München

Beitrag von gs33 »

Eine saubere Dokumentation ist nicht immer vorzufinden. Viele Schließanlagen sind Jahrzehte alt und mittlerweile durch viele Hände gegangen.

Antworten