Ratespiel^^

eigentlich selbsterklärend
Benutzeravatar
Marinopick
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1558
Registriert: 16. Apr 2017 10:19
Eigener Benutzer Titel: Mathematically Unbreakable

Re: Ratespiel^^

Beitrag von Marinopick »

Oder Unterseite.

Ich finde immer spannend, wie lange diese Dinger zum Teil schon überstanden haben.
Ein Kumpel hat einen, wo 14 Hundert irgendwas drauf gehämmert ist.
Masken in Öffentlichkeit? Ja. Masken auf der Arbeit? Eventuell. Masken in der Schule? Nein!
https://www.openpetition.de/petition/on ... ition-main

Manfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 101
Registriert: 30. Dez 2018 16:10
Wohnort: Sachsen

Re: Ratespiel^^

Beitrag von Manfred »

Was soll an einem Amboss kaputt gehen ??

So alt ist meiner zwar nicht, aber für meine Belange ( Leuchter, Fleischerhaken, kleine Geschenke ) macht er seine Sache.
Die Oberfläche müsste / könnte mal abgezogen werden, aber es geht auch so.

Benutzeravatar
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1405
Registriert: 1. Nov 2012 14:28

Re: Ratespiel^^

Beitrag von andreasschmunzel »

Keine Badewanne und nicht Rückseite das Ambosses und auch nicht die Unterseite.

Ambosse gehen kaput, das ist eben ein Werkzeug.
Die Hörner biegen sich herunter und brechen irgendwann ab. Die Bahn sinkt ein und dabei wird die Obereite breiter bis Risse entstehen und Stück herausbrechen. Außerdem Rost, Schmelzen oder so warm werden das die Härtung weg ist.

Wenn man das fräh genug repariert ist es nicht so schwierig. Man kann die Hörner wieder nach oben biegen und die bahn zurück stauchen oder Aufnageln. Wenn das nicht reicht kann man eine neue Bahn aufschweißen. Und natürlich nei schleifen und härten.

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6502
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Ratespiel^^

Beitrag von worgan »

Ist es gegossener Messing?
Ist es eine Markierung mit behördlicher Beziehung?

Kanonenkugel
Denkmal
Gewicht
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Manfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 101
Registriert: 30. Dez 2018 16:10
Wohnort: Sachsen

Re: Ratespiel^^

Beitrag von Manfred »

"Die Hörner biegen sich herunter und brechen irgendwann ab. Die Bahn sinkt ein und dabei wird die Obereite breiter bis Risse entstehen und Stück herausbrechen."

Bei der Meinung zur Bahn gehe ich mit,
was die Hörner betrifft, stelle ich mich quer.
Da muss man ja ohne Hirn und Verstand draufhämmern.

Mein Amboss ist ca. 100 Kg und ich mache kleine Sachen ,
des ältere Herr (knapp 80 ) bei den ich mir vieles abgucke seiner ist 35o kg
und auch er hat bei der Äußerung über die Hörner nur den Kopf geschüttelt.

Benutzeravatar
toolix_d
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1425
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Ratespiel^^

Beitrag von toolix_d »

andreasschmunzel hat geschrieben:
23. Aug 2020 15:03
Ambosse gehen kaput, das ist eben ein Werkzeug.
Die Hörner biegen sich herunter und brechen irgendwann ab.
Manfred hat geschrieben:
24. Aug 2020 20:13
was die Hörner betrifft, stelle ich mich quer.
des ältere Herr (knapp 80 ) bei den ich mir vieles abgucke seiner ist 35o kg
und auch er hat bei der Äußerung über die Hörner nur den Kopf geschüttelt.
Ich will Eurer Erfahrung nicht zu nahe treten, aber ich könnte mir vorstellen, dass ihr Beide, zusammen, lediglich über einen Bruchteil der Ambosserfahrungen verfügt, wie andreasschmunzel ...
... schaut Euch allein die Vielzahl der Ambosse an, die er hier im Ratespiel vorgestellt hat, ganz zu Schweigen von seinen, kulturhistorisch/metallurgischen Kenntnissen, die er hier, ab und zu, durchblicken lässt ...

... mir ist überhaupt nur Einer bekannt, der mit andreasschmunzel, auf dessen Niveau, über Ambosse fachsimpeln könnte, dass ist unser AlterSchmied, aber der war seit über 4 Jahren hier nicht mehr anwesend und da es ihm gesundheitlich nicht so gut ging ...

... die Wissenden sterben halt langsam aus ...

Benutzeravatar
toolix_d
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1425
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Ratespiel^^

Beitrag von toolix_d »

andreasschmunzel hat geschrieben:
21. Aug 2020 21:45
Gut gut.
Das war zu einfach.
Dein Bier-/Weinkrug/Rumtopf?


Axo, vielleicht noch ergänzend zu:
andreasschmunzel hat geschrieben:
23. Aug 2020 15:03
Ambosse gehen kaput, das ist eben ein Werkzeug.
Die Hörner biegen sich herunter und brechen irgendwann ab.
Manfred hat geschrieben:
24. Aug 2020 20:13
Ich behaupte, dass ich mich mit Werkzeug recht gut auskenne.
Vom Verlust der Ambosshörner habe ich noch nie gehört und nicht schlecht über diese Aussage gestaunt, aber
keine Sekunde an ihr gezweifelt!

Manfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 101
Registriert: 30. Dez 2018 16:10
Wohnort: Sachsen

Re: Ratespiel^^

Beitrag von Manfred »

toolix_d -hat es sehr diplomatisch geschrieben.

Bei meinen Spielereien wäre die Behauptung : ich würde mich mit Werkzeugen gut auskennen, schon maßlos übertrieben.

Nach Konsultation mit den älteren Herren soll und kann ich schreiben, Ambosse nach 1957, die er kennengelernt hat,
waren alle aus einen Stück gegossen und verbogene Hörnchen hat er nicht gesehen.
Möglich könnte es sein, bei sehr alten Stücken.

Aber über ein Bild von einen verbogenen Hörnchen würde es sich freuen, da die alten Herren sich
in der Weihnachtszeit zum Kollegentreffen in Freiberg treffen.

Benutzeravatar
toolix_d
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1425
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Ratespiel^^

Beitrag von toolix_d »

Der "gockel" meint - Risse in Ambosshörnern sind gar nicht so selten:
http://www.schmiededaseisen.de/forum/ri ... 917-t.html
http://www.schmiededaseisen.de/forum/ri ... 643-t.html

Benutzeravatar
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1405
Registriert: 1. Nov 2012 14:28

Re: Ratespiel^^

Beitrag von andreasschmunzel »

Nein, es ist größtenteils Eisen.
Hm, eine behördliche Beziehung sehe ich nicht. Die restliche Schrift ist schwer zu lesen.
Keine Kanonenkugel, währ zu eckig.
Man kann sich vielleicht an den Hersteller erinnern aber das geht eben mit jedem Ding das eine art Marke hat.
Es ist nicht als Gewicht gedacht.
Kein Behälter, obwohl Hohlräume drin sind.

Wegen der verbogenen oder abgebrochenen Hörnern einfach mal nach den Ambossen die im Internet verkauft werden sehen. Da sieht man die gruseligsten Beispiele.

Hier ist eine nette Zeichnung in der die Einzelteile zu sehen sind aus denen Ambosse zusammengesetzt sind. An all diesen Stellen kann er auch auseinander fallen.
Bei gegossenen Ambossen ist der Bruch eher zufällig und nicht so wie bei geschmiedeten und feuerverschweißten. Bei gegossenen wurde teilweise die Bahn aus Stahl in die Gussform gelegt; die kann sich abheben. Das einsinken der Mitte wird vermindert in dem man bei neuen Ambossen die Mitte überhöht. Wenn dann doch die Kanten absinken kann man sie wieder hoch schmieden wie auch die Hörner. Was diese Werkstatt noch anbietet ist die Mitte zu erhöhen in dem von dem Seiten Stahlnägel in den Glühenden Amboss gehämmert werden. Dadurch ist wieder mehr Material in der Mitte. Natürlich muss man nach jeder so großen Nacharbeit neu härten.
http://www.ernst-refflinghaus.de/die-am ... llung.html

Antworten