Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6249
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von fripa10 »

Die (Stacke-)Mauser sind gut, da machste nix falsch. Bliebe nur die Frage Transport, denn nicht jeder Transportweg hält soviel Gewicht aus.

Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 260
Registriert: 28. Nov 2015 19:16
Wohnort: Erlangen

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von Tresorkäufer »

Ich möchte mich da Fripa10 anschließen. Das ist ein schöner- wenn auch großer und sauschwerer - Panzergeldschrank in D10.

Man darf nicht unterschätzen, was so ein D10 beim Aufbruchsversuch wegstecken kann. Ich kenne Juweliere im Hochpreisniveau (Rolex Konzessionäre) die noch heute auf diese D10 Schränke schwören.

Benutzeravatar
distiller
Graf
Graf
Beiträge: 406
Registriert: 28. Aug 2009 17:52

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von distiller »

irgendwie sieht der aus, wie ein Ostertag aus der Zeit.
Hat da nicht etwas die insolvente Ostertag die Mauer-Schränke verkauft. Wer weiß mehr??


Auf jeden Fall ein tolles Teil! Ich würde es sofort nehmen.

hanslg
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 19. Nov 2016 17:42
Eigener Benutzer Titel: Stahlfreund

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von hanslg »

Vielen Dank an fripa10, Tresorkäufer und distiller für die schnellen Antworten!

Als ich die Daten zu dem Mauser-Schrank bekommen habe, da war ich über die geringe Sicherheitsstufe von nur D10 enttäuscht, ich hatte mir D20 oder sogar einen schweren Schrank in E10 gewünscht.

Die Wandstärke vom Mauser-Schrank und die generelle solide Ausführung haben dann meine Bedenken schon etwas zerstreut. Und jetzt haben mich eure Aussagen gänzlich überzeugt!

Der Schrank wird gekauft, der Transportweg kann die 2,7 Tonnen vertragen.
Auch bei den 2,7 Tonnen Gewicht plane ich eine Verankerung im Boden mit Schwerlastankern M12 (vertragen dann eine Querlast von ca. 50 kN im ungerissenen Beton je Anker), so daß der Schrank nicht "einfach" abtransportiert werden kann.

Gerne würde ich noch etwas über die Fa. Mauser als Panzerschrank Hersteller erfahren!
fripa10 nannte "(Stacke-)Mauser" - ist die heutige Stacke GmbH in Aachen aus Mauser hervorgegangen? Hat noch jemand alte Kataloge zu den Mauser Panzerschränken und/oder Links verfügbar - oder sonstige Informationen?

Ich bin für alle Hinweise über Mauser-Panzerschränke dankbar!
Vielen Dank für die Unterstützung.
Gruß Hans

Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 260
Registriert: 28. Nov 2015 19:16
Wohnort: Erlangen

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von Tresorkäufer »

Hallo hanslg,

zum Thema D10 vielleicht noch folgende Beschreibung zu der Schutzstufe D10: "Definierter begrenzter Schutz mit 100 Wiederstandseinheiten gegen Angriffe mit schweren Einbruchswerkzeugen einschließlich thermisch wirkender Werkzeuge. Begrenzter Schutz gegen Brände"

Im Gegensatz dazu beinhalten die heutigen Stufen VdS 4 und 5 keine Anforderungen an den Brandschutz mehr.

Ein Blick in die VdS 3134-1 von 2015 ergibt, dass D10 und VdS 4 etwa im Bereich des Aufbruchsschutzes als gleichwertig anzusehen sind. Definitiv ist mir vom Leicher 151 in D10 bekannt, das er nach der Umstellung auch zu Zertifizierung nach VdS 4 hatte. Dein Panzerschrank hält also schon viel aus. Und wegtragen wird ihn definitiv kein Ganove :wngn:

Infernal
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: 13. Jul 2019 18:00

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von Infernal »

Mein VDS2/DIS120 Tresor mit LaGard 1947 steht nun seit einer Weile im riesigen Eckschrank den Ich auf Mass fertigen lies (240 Höhe x80 Tiefe x105 Breite Außen)

Soweit bin Ich zufrieden aber Ich will die Sicherheit noch weiter steigern und hab die Überlegung das die Schlaffzimmertür als einziger Zugang hermetisch dicht werden soll.

Leider bin Ich nicht fündig geworden was die Eigenschaften anbelangen wie folgt :

1.) Mindestens RC3 besser 4
2.) Paralel Schallschutzstufe 4 + da Mietwohnung gegen Türknaller im Flur / aus Komfortgründen gern mit mehreren Absenkdichtungen Barrierefrei
3.) Passend zum DIS 120 vom Schrank währe eigentlich Feuerschutz nach F90 nicht verkehrt

Das das ganze nicht grad leicht wird ist Mir klar.

Hat jemand schon mal Türen selber gebaut in der Art oder auch Fenster nach RC4, Schallschutzstufe 4 + in Kombination mit Glässern die wirklich Vandalismussicher sind (Silatec P8B/EH3 bsp) ?

s3bi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 10. Sep 2018 20:46

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von s3bi »

Hallo,

ich habe meiner Schwester für ihre neue Erdgeschosswohnung einen Format Paper Star Light 2 (Sicherheitsrating S2) günstig gebraucht gekauft, um etwas Elektronik und Dokumente wegzuschließen sollte der reichen.
Nun waren aber die Befestigungsmaterialien nicht mehr dabei. Der Tresor hat unten zwei Löcher die 14mm Durchmesser (30mm Durchmesser der Vertiefung) haben und hinten eines mit 10,5mm (14mm Durchmesser der Vertiefung).
Habt ihr Empfehlungen für Schwerlastdübel/anker (oder Bolzenanker)? Was kauft man da am besten? Habe auf der Website des Toom-Baumarkts geschaut, eventuell für unten 2x M12 und hinten 1x M10, die haben da diverse Fischer-Produkte.

Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 260
Registriert: 28. Nov 2015 19:16
Wohnort: Erlangen

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von Tresorkäufer »

Da gibt es entsprechende Schwerlastdübel...das sind Metalldübel und nicht die bekannten grauen "Haushaltsdübel". Die sollten u.U. auch noch zusätzlich mit Kunstharz in der Wand eingebracht werden. Voraussetzung ist, dass die Wand selber dick und stabil genug ist dass nicht die Steine selbst aus der Wand heraus gerissen werden.

Benutzeravatar
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1368
Registriert: 1. Nov 2012 14:28

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von andreasschmunzel »

Es kommt auf die Wand, Mauer und Boden an an den du was dübeln willst.
Klebeanker gehen eigentlich immer, sind aber teuer.
Also sehr gut ist stählerne Hülsen einzukleben in die man dan Schrauben mit metrischem Gewinde dreht.
Dann kann man diese auch leicht wieder Bündig herausdrehen und das angeschraubte Ding bewegen.
Die Schwerlastanker aus Stahl die sich aufspreitzen gibt es in verschiedenen varianten.
Die billigsten sind welche mit einem Ring der sich aufspreizt wenn das konische Ende des Ankerstabes hienen gezogen wird.
Die funktionieren aber nur in Beton gut.

s3bi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 10. Sep 2018 20:46

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Beitrag von s3bi »

andreasschmunzel hat geschrieben: Die billigsten sind welche mit einem Ring der sich aufspreizt wenn das konische Ende des Ankerstabes hienen gezogen wird.
Die wesentlichen unterschiedlichen Konstruktionen die ich gesehen habe sind die Schwerlastanker:
https://toom.de/p/fischer-schwerlastank ... -e/1680576
Und Bolzenanker:
https://toom.de/p/fischer-bolzenanker-f ... -e/1551363
Die die Du beschreiben hast sind wohl die Bolzenanker. Welche sind eher zu empfehlen? (Würde beim Toom vor Ort kaufen, wenn ich den Tresor bei meiner Schwester aufstelle).
andreasschmunzel hat geschrieben: Die funktionieren aber nur in Beton gut.
Ja, es ist Beton (unter ca. 2cm Estricht aber die Schrauben sind ja lang genug).

Antworten