Götterdämmerung

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
  • Beitrag 24. Nov 2017 16:52

Re: Götterdämmerung

klar, ohne Spülmittel und ohne Trocknung geht das. Spart wieder!
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.
worgan
Offtopicreisser
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 24. Nov 2017 17:37

Re: Götterdämmerung

Die Bürste sieht aus wie eine Klobürste, bitte sag uns, es ist die Geschirrbürste. :confused:
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
Mister Q
E_Pick-Tuner
Community Rückgrat
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 24. Nov 2017 17:55

Re: Götterdämmerung

Manche machen das so.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.
worgan
Offtopicreisser
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 24. Nov 2017 18:50

Re: Götterdämmerung

Mister Q hat geschrieben:Die Bürste sieht aus wie eine Klobürste :confused:

Wirklich ?
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Nov 2017 06:38

Re: Götterdämmerung

Ihr seid wirklich ein sympathischer Haufen. :respekt:
Und ich bin eigentlich nur auf der Suche nach Sperrtechnikinformationen hier gelandet.

Toll! Wirklich toll! :yes:
Die menschliche Hand ist wohl das beste, was die Evolution nach dem lernfähigen Gehirn hervorgebracht hat. (Welches übrigens der einzige Gegenstand ist, der sich selbst seinen Namen gegeben hat)
Houdinii
Frischfleisch
Frischfleisch
 

  • Beitrag 25. Nov 2017 06:53

Re: Götterdämmerung

Dann erstmal herzlich willkommen!

Wir sind hier eben auch nur Menschen... ;)
rondeLoro
Schluesselkind
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 12. Jan 2018 16:03

Re: Götterdämmerung

boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 12. Jan 2018 18:43

Re: Götterdämmerung

boianka hat geschrieben:Darf ich erinnern . . . ?

Ja und? Nun muß erst einmal die SPD Parteibasis darüber abstimmen und wenn die nicht einen totalen Vogel haben, werden sie erkennen, daß sich praktisch keine nennenswerten SPD-Themen in den Sondierungsverhandlungen haben durchsetzen lassen. Keine Bürgerversicherung, kein höherer Spitzensteuersatz, kein Familiennachzug bei Asylbewerbern (vielmehr soll der Rechtsanspruch jetzt sogar entfallen und durch eine streng limitierte freiwillige Lösung ersetzt werden, was nicht weniger bedeutet als daß man das künftig nie mehr einklagen kann, seine Familie nachkommen zu lassen).

Im Gegensatz zu den Verhandlern der SPD haben die normalen Mitglieder keine Aussicht darauf über Ministerämter an die Futterkrippe zu gelangen, daher dürften deren Ansichten objektiver und vernünftiger sein, was dann Ablehnung bedeuten würde. Sollte es wider Erwarten anders sein, wird diese Partei zu recht völlig in die politische Bedeutungslosigkeit abrutschen. Von Leuten die sich schon mehrfach das Rückgrat gebrochen haben, kann man nicht mehr erwarten daß sie bei künftigen Entscheidungen noch gerade stehen können.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 12. Jan 2018 19:57

Re: Götterdämmerung

fripa10 hat geschrieben:Sollte es wider Erwarten anders sein

Bis dahin werden Deine "Lady Grey" Vorräte locker reichen ! ;)
Wie heißt es so schön ? - Abwarten und . . .

Die Choreograpie ist (mit Einverständnis Deiner Freundin) längst geschrieben . . .
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 14. Jan 2018 14:53

Re: Götterdämmerung

Längst geschrieben sind auch die neuen Asylregeln der EU. Die EU, eine Gemeinschaft von Staaten, von denen sich ein großer Teil komplett weigert, auch nur einen einzigen Asylbewerber aufzunehmen, möchte das Asylrecht der EU dahingehend abändern, daß künftig nicht mehr der Staat für das Asyl zuständig ist, den ein Asylbewerber als erstes betreten hat, sondern der Staat, in dem bereits sogenannte "Ankerpersonen" des neuen Asylbewerbers leben. Dabei soll die bloße Behauptung genügen, in diesem oder jenen Land würden bereits ein oder mehrere Angehörige leben.

Welcher EU-Staat dann angeblich bereits Aufenthaltsort vermeintlicher Angehöriger sein wird, ist jedem verständigen Menschen klar: DEUTSCHLAND.

Selbst wenn die neuen Asylbewerber nicht lügen würden, hat Deutschland seit 2015 mit 1,4 Millionen Personen die meisten der Asylbewerber der EU aufgenommen und von daher ist auch die Wahrscheinlichkeit am größten, daß tatsächlich in D bereits "Ankerpersonen" leben. Wenn zu jedem der 1,4 Mio hier schon lebenden Asylanten auch nur 3 Personen nachfolgen würden, was für die Familiengrößen der muslimischen Welt unvorstellbar wenig wäre, dann gnade uns Gott.

Die unheilige Allianz aus Union und SPD hat den Änderungen im europäischen Asylrecht bereits zugestimmt, man kann echt nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte. :wall:
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Newsticker