2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
Antworten

schabe78
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 164
Registriert: 8. Apr 2014 15:06
Wohnort: NRW

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von schabe78 »

Wenn der mein Türblatt so kaputtgeklempnert hätte, hätte ich ihm selbiges um die Ohren gehauen. Und zwar noch bevor ich ihn dafür regresspflichtig gemacht hätte...

Deshalb warten die auch auf ältere Frauen.

Bei jüngeren männlichen Personen gibts da wohl mal öfter nonverbale Preisverhandlungen.
Scheinbar aber nicht oft genug...

Einfach auf Rechnungszahlung bestehen. Den Lieferschein nur unter Vorbehalt der Prüfung durch einen Sachverständigen unterschreiben. Der Forderung durch einen Anwalt widersprechen lassen. Fertig.
Da hört man nie wieder was von...

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6478
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von worgan »

Eine Bekannte hat vor einigen Tagen in Münster 900 Euro bezahlt für eine Öffnung um 19 Uhr. Die Tür war nur zugefallen. Habe ihr geraten, den Schlüsseldienst auf einen Vergleich zwischen Reduktion der Rechnung oder Anzeige zu handeln, aber sie will lieber "Lehrgeld zahlen".
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
Marvin K
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1138
Registriert: 31. Jan 2014 00:25
Kontaktdaten:

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von Marvin K »

Also ich wäre für deutlich weniger Geld nach Münster rübergefahren.. Aber 900€ ist schon ein nettes Sümmchen für eine zugezogene Tür.
Alles Hass auf dieser Welt ist für mich vergessen, wenn ich meinen Kater schnurren höre!

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von Mister Q »

Eine entfernte Bekannte ist nachts um 2 Uhr angetrunken nach hause gekommen, (Dorf bei Berlin) hatte Schlüssel und Handy verloren. Die Nachbarn riefen einen "Notdienst", der zockte 1800 Euro ab , mit EC Kartenzahlung. Ich habe ihr gesagt, es wäre billiger gewesen die Scheiben einzuwerfen.
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

Benutzeravatar
bIGmAC
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 22
Registriert: 8. Mär 2018 17:59
Eigener Benutzer Titel: Fortgeschrittener
Wohnort: Nordwalde

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von bIGmAC »

Krasse Sache und ich dachte die ~400€ die ich vor ein paar Jahren mal gezahlt habe auf einem Feiertag wären viel gewesen.
Das war übrigens für mich der Grund mich mal näher mit Öffnungstechniken zu beschäftigen.

grüße,
bIGmAC

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11184
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von Christian »

Das diese "BetrügerSchlüsseldienste" noch immer frei rumlaufen ... es ist doch schon recht offensichtlich dass diese Preise unter *betrügerischer Absicht* zustande kommen. Statt legale Dieselfahrzeuge sollte man hier gerichtlich vor gehen ... (meine Meinung)
Es gibt nur eine legitime Einstellung

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6478
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: 2500 Euro: 70-Jährige von Schlüsseldiensten abgezockt

Beitrag von worgan »

Da gibts noch ne Menge, dem man Einhalt gebieten könnte:
Geldschafferei und Welthandel, die die Armen besonders benachteiligt
Kriminell giftige Pflanzen"schutz"mittel
Nepotie in allen wichtigen Bereichen
Kriegsindustrie
...
...
...

Aber da müsste ja etwas getan werden und man müsste eingestehen und verzichten.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Antworten