Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
Antworten

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11188
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von Christian »

Hier wurde die Aussage gamacht dass man eine einzige Zimmerkarte braucht um den Generalschlüssel errechnen zu können.
Dafür müsse man nun wissen wie das System aufgebaut ist, welche Daten wo gespeichert sind, und wie dann das ganze miteinander arbeitet.

Währe im Schloss eine Datenbank, wo dann bei Zimmer eins der Schlüssel 74326100081 und 54963175136 als öffneberechtigt ist, und bei Zimmer Zwei dann 74316200081 und 10000523241 .... usw. dann auf der Karte von Zimmer ein nur die 54963175136 vorhanden ist, frage ich mich wie man eine willkürliche UID "errechnen" kann. In so einem reinen Offline-System müsste dann die verlorende Karte am Schloß gelöscht werden.

Wenn das Systemdesign aber so aufgebaut ist dass alle Hotelkarten den gleichen Berechtigungscode haben, dann legentlich nur einen Vermerk welches Zimmer zur Karte gehört, und ein verfallsdatum ... dann hätte man zwar den vorteil dass die Karten in OFFLINE an der Rezeption auf das jeweilige Zimmer gebucht werden kann, jedoch auch die Möglichkeit die Daten umzuschreiben.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

wisi
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 109
Registriert: 19. Jun 2010 10:22

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von wisi »

Etwas technischer ist
https://www.golem.de/news/ving-card-sic ... 34063.html
es sind wohl mehere kleine Fehler in Kombination.

Benutzeravatar
distiller
Graf
Graf
Beiträge: 406
Registriert: 28. Aug 2009 17:52

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von distiller »

Ich will das Verhalten von AB nicht schön reden. Aber stellt euch mal vor, wie die Schlagzeile ausgesehen hätte, wenn sich ein Hotelgast vor dreißig Jahren einen Bumpkey aus seinem Zimmerschlüssel für die HS-Anlage gefeilt hätte. Der Effekt wäre ja vermutlich ähnlich.
Nachtrag: Wie man liest hat AB sich ja ziemlich gut verhalten und das DevTeam hat die Lücke beseitigt. Ein Updaterollout war wahrscheinlich nie geplant, das ist jetzt auch nicht zu ändern.

Benutzeravatar
kamikaze
Eigner
Eigner
Beiträge: 2384
Registriert: 18. Okt 2009 13:40
Eigener Benutzer Titel: Lockpickdesigner...
Wohnort: Hagen/Westfalen

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von kamikaze »

Ich bin jetzt kein Experte,aber Ich schätze das jedes elektronische System überwindbar ist...
" KEIN ZYLINDER IST UNPICKBAR"
kamikaze

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11188
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von Christian »

kamikaze hat geschrieben:Ich bin jetzt kein Experte,aber Ich schätze das jedes elektronische System überwindbar ist...
... jedes System ist überwindbar, egal ob mit oder mitohne Elektronik.

Ich denke dass Kompfort und Sicherheit gegensätzlich sind. Ich vermute das das System so aufgebaut ist das die Schlösser offline sind, die Karten an der Rezeption aber nur bedingten Zutritt haben und wenn man dieses Systematik verstanden hat, kann man das System überlisten.
Wenn man ein mechanisches Schliessystem hat wo es Hauptschlüssel gibt ist es ja auch angerifbar. Man mietet sich in ein Hootel ein, macht sich mit Pinzette an sein Zimmertürzylinder zu schaffen und kann dann mit einem GHS im Haus spazieren gehen. Oder in kleineren Hotels (Pensionen) hat man häufig einfache Schlüssel die man an der nächsten Schuh-Bar kopieren kann und zumindest sein Zimmer auf dauer betreten kann ... usw.

Wenn man nun ein elektronisches System baut, was unkonfortabel ist, bekommt man auch damit hohe Sicherheit. Bei einem Tresor könnte man beispielsweise ein Zeitschloß mit einem kontaktbehafteten Chip-Schlüssel und einer 24-stelligen Zahlencode-Eingabe kombinieren. Alle Falschversuche werden dann noch mit einer Zeitsperre von 5 min blockiert .... ich glaube das dieses schon recht sicher ist.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Leone
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Jun 2014 13:14
Wohnort: München

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von Leone »

Christian hat geschrieben: ... jedes System ist überwindbar, egal ob mit oder mitohne Elektronik. ...
Ja, insbesondere dann, wenn menschliche Dummheit oder fataler Leichtsinn im Spiel sind.

Ich war 2016 dienstlich in einem Hotel in Deutschland und holte am letzten Morgen unseres Aufenthaltes den Schlüssel zu unserem Tagungsraum im Hotel von der Rezeption. Ich schaute mir gewohnheitsmäßig den Schlüssel etwas genauer an und zuckte auf dem Weg zum Tagesraum richtig zusammen. Auf dem Schlüssel war GHS eingeprägt. Ich konnte und wollte es nicht glauben, doch ein kurzer Gegencheck an meiner Zimmertüre und der Zimmertüre eines eingeweihten Kollegen zeigten, es war definitiv ein übergeordneter Schlüssel und vermutlich der GHS. Da wir noch am späten Nachmittag desselben Tages abreisten, habe ich mir ein Gespräch mit dem ohnehin muffligen Hotelpersonal gespart, allerdings den Schlüssel zum Tagungsraum an diesem Tag nicht mehr aus der Hand gegeben und bei Abreise direkt bei der Rezeption abgegeben.
Das war echt übel, alleine die Vorstellung, was Wissende hätten damit anstellen können (oder vielleicht auch bereits haben) ...

Anbei ein von mir selbst gemachtes Foto, ich habe die Anlagennummer und Teile der Bohrungen sicherheitshalber geschwärzt.
tagungsraum-ghs-xxx2.jpg
Ich will mir gar nicht vorstellen, wie lax da oft mit übergeordneten Schlüsseln umgegangen wird ...

Beste Grüße
Leone
--
In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst. [Augustinus Aurelius 354-430]

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von boianka »

Leone hat geschrieben:Anbei ein von mir selbst gemachtes Foto
Mit dem Foto (ohne Schwärzung) ist das Nachmachen ein Kinderspiel ! - Falls Du dort einmal (kostenlos) nächtigen willst, melde Dich ! :wngn: :wall:

Benutzeravatar
Leone
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Jun 2014 13:14
Wohnort: München

Re: Hoteltüren unsicher - Abloy wimmelt ab

Beitrag von Leone »

boianka hat geschrieben: Mit dem Foto (ohne Schwärzung) ist das Nachmachen ein Kinderspiel ! - Falls Du dort einmal (kostenlos) nächtigen willst, melde Dich ! :wngn: :wall:
Im Ernst? Das Foto alleine würde wirklich ausreichen? Hätte ich jetzt so nicht vermutet ...
Da war ja meine Fotonachbearbeitung intuitiv gar keine so schlechte Idee.
Aber ganz ehrlich, diese Bude sieht mich so schnell nicht wieder, nicht nur wegen den fatalen Sicherheitsmängeln ... :wall:
Dennoch Danke für das Angebot :laugh:

Beste Grüße
Leone
--
In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst. [Augustinus Aurelius 354-430]

Antworten