Der nächste ...

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
  • Beitrag 20. Sep 2018 18:22

Re: Der nächste ...

bembel hat geschrieben:Ja, ich akzeptiere Cookies [..]" :)

Das kann ja jeder, ich dachte Du lieferst den Weg, cookies zu umgehen, die mag ich nämlich nicht, weil ich bin auf Diät . . . :wngn:
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 20. Sep 2018 18:33

Re: Der nächste ...

Auf dem zuerst verlinkten englischen Artikel gab es meiner Erinnerung nach keine Cookie-Abfrage, aber der ist ja leider nicht politisch korrekt genug. ;)
bembel
Eigentum
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 20. Sep 2018 18:37

Re: Der nächste ...

bembel hat geschrieben:aber der ist ja leider nicht politisch korrekt genug. ;)
Habe ich gar nicht erst versucht, weil ich nicht auf die "Gefährderliste" wollte . . . :grupkush:
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 20. Sep 2018 23:27

Re: Der nächste ...

Da sag mal noch einer, dass die Gedankenpolizei nicht funktioniere. :p

P.S. Achja, bei VoiceOfEurope gibts natürlich auch ne Cookie-Abfrage. Hatte ich glatt übersehen, weil ganz unten am Bildschirmrand.
bembel
Eigentum
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 28. Sep 2018 10:00

Re: Der nächste ...

mit 3800 Euro ein neuer Rekordverdacht. War zwar ein Rohrreiniger und kein Schlüsseldienst aber hier stehts:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4074086?
Janvi
Herzog
Herzog
 

  • Beitrag 28. Sep 2018 18:53

Re: Der nächste ...

Wortlaut der Meldung:

Zitat

"Schorndorf: Teure Verstopfung - Vorsicht vor überregionalen Rohreinigungsdiensten

Bei einer Verstopfung in der Hauskanalisation empfiehlt die Polizei Vorsicht bei der Auswahl des Anbieter walten zu lassen. Leider gibt es bei den Dienstleistern, welche ihre Arbeit überregional über das Internet anbieten, schwarze Schafe. Nachdem am Donnerstagnachmittag eine 49-Jährige aus Schorndorf bei der Verstopfung an ihrer Badewanne Hilfe brauchte, rückten zwei Männer nach 45 Minuten an und versuchten sich vergeblich das Rohr frei zu bekommen. Die Rechnung hatte es um so mehr in sich: Die Männer stellten eine Rechnung in Höhe von 3.800 Euro aus, was die überrumpelte Frau mit ihrer Bankkarte sogleich bezahlte. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Es wird empfohlen bei Verstopfungen auf örtlich niedergelassene Betriebe zurückzugreifen und bei zweifelhaften Rechnungen niemals sofort zu bezahlen, sondern eine Rechnung in Ruhe zu prüfen."


Dazu ist mir als erstes eingefallen:

"Jeden Morgen steht einer auf, und der ist doof. Den musst Du nur finden!"

Sorry, aber DREITAUSENDACHTHUNDERT EURO!?! Wer das freiwillig zahlt, obwohl die Leute nicht erfolgreich waren, der hat doch wirklich einen an der Murmel.
naturelle
Foren ASS
Foren ASS
 

  • Beitrag 16. Okt 2018 06:05

Re: Der nächste ...

Ich sehe bei uns in Bonn Südstadt auch immer mal wieder rot weiße Autos wo kein Betrieb etc drauf vermerkt ist sondern jediglich Notfalldienst !wenn so jemand angerollt kommt würde ich Kennzeichen notieren , Polizei befragen und die nix arbeiten lassen!

Z.b Eine Öffnung von Tür kostet so 60 Euro beim normal betrieb , deswegen würde ich das vorher klären wenn man mal in so einem Betrieb nach Zylindern schaut etc , ein Kärtchen mitnehmen , Handy Foto machen und im Notfall nur da anrufen! Über Google gibt’s betrüger die in England ihren Hauptsitz haben und schnelll 600 Euro auf die Rechnung schreiben ! Wenn man sich abends aussperrt besser beim Kumpel übernachten und morgens unternehmen des Vertrauens anrücken lassen ! Nicht irgend wen über Google anrufen und Feierabend ,Nacht, Stümper Aufschlag etc Blechen sowie am Ende kaputte Haustür vorfinden, welches auch eine Masche ist um noch mehr Geld zu verdienen indem man z.b noch neue Zylinder anbietet zu völlig überhöhten Preisen
Moldovan
Adliger
Adliger
 

  • Beitrag 16. Okt 2018 14:40

Re: Der nächste ...

Es würde schon viel erreicht werden, wenn sich die Leute *vor* ihrem Notfall mit einem Schlüsseldienst ihrer Wahl vertraut machen würden, z.B. indem sie beim entsprechenden Ladenlokal vorbeischauen oder sich vorab *in Ruhe* entsprechend anderweitig informieren (ich kenne hier in Bonn mehrere seriöse Schlüsseldienste, aber nur einer davon hat noch ein aktives Ladenlokal).

Leider kümmern sich die Leute um sowas erst, wenn sie sich in einer Notlage befinden und daher viel leichtere Opfer sind.
decoder
Foren ASS
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 24. Okt 2018 09:20

Re: Der nächste ...

wieder mal einer mit einem zwar moderaterm Preis aber modifizierter Masche:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4096383

(ganz hinten bei Schwäbisch Hall lesen)
Janvi
Herzog
Herzog
 

  • Beitrag 16. Nov 2018 11:54

Re: Der nächste ...

"Das Ausmaß der Organisierten Kriminalität in Nordrhein-Westfalen ist erschreckend. Nicht nur, dass Clans über Tausende Mitglieder verfügen und sich über das ganze Land bis hinein in ländliche Kreise verteilen. Sie sind offenbar auch in so ziemlich jedem Geschäftsfeld vertreten, mit dem sich Geld verdienen lässt – ob legal oder illegal.
Im Kfz-Handel und -Verleih, auch in Schlüsseldiensten sind sie aktiv"

https://www.general-anzeiger-bonn.de/ne ... 81771.html
Gäste
 

VorherigeNächste

Zurück zu Newsticker


cron