Seite 1 von 1

Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 19. Sep 2018 18:05
von Gäste
Ob keiner von uns die olle Truhe zerstörungsfrei aufgekriegt hätte?

https://www.mainpost.de/regional/wuerzb ... 5,10063330

Re: Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 19. Sep 2018 18:29
von boianka">boianka

Re: Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 19. Sep 2018 19:09
von Gäste
Danke, müssen sich andere bei der "Mainpost" anmelden? Ich bin da nicht registriert, ich habe die Meldung aus einem Nachrichtenaggregator gefischt (http://www.dnnd.de/zombie/index.php?action=reset).
Muss an meiner exquisiten Sammlung Popup- und Werbeblocker im Firefox liegen, dass ich von Einschränkungen gar nichts mitgekriegt habe! Allerdings erlauben auch manche Nachrichtenportale denjenigen, die über eine Suchmaschine oder sonst einen Link hereinkommen, doch noch die Einsicht in einen Artikel.

Re: Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 19. Sep 2018 19:51
von andreasschmunzel">andreasschmunzel
boianka hat geschrieben:andreasschmunzel hätte doch bestimmt einen passenden Schlüssel aus seinem Fundus gezaubert . . . :yes:

Kann schon sein :wngn: . Aber ein Rohling täte es meistens auch, man kann durch "impressionieren“ die Eingerichte herausfinden. Es gibt allerdings einige gemeine Schlösser die so gemacht sind dass man verleitet wird zuviel in einer Richtung weg zu nehmen. Dann braucht man einen neuen Rohling.

Re: Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 19. Sep 2018 20:24
von Gäste
Ich hatte eigentlich eher an Dietriche, Haken und eine gute Kenntnis antiker Schlösser gedacht...?

Re: Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 19. Sep 2018 23:18
von Retak">Retak
So eine Truhe hat meist mehrere rund um den Deckel angeordente Fallen, die durch einen zentralen, vom Schlüssel bewegten Schieber zurückgezogen werden. Die Federn sind sehr stramm, so dass zum bewegen des Schiebers eine erhbliche Kraft erforderlich ist (der Schlüssel muss oftmals beidhändig gedreht werden). Hierdurch ist das öffnen mit Sperrhaken, welche die Eingerichte umgehen, wesentlich erschwert, da diese sich verbiegen. Ich denk mal, das Velberter Schlösser- und Beschlägemuseum hat oder kennt Experten, die so einen "Antik-Safe" schadensfrei öffnen können.

Re: Truhe öffnen

BeitragVerfasst: 20. Sep 2018 04:40
von Gäste
http://www.schlossundbeschlaegemuseum.de/ Hmm, geil (wenn auch IT-mäßig auf einer Notenskala von 1 bis 10 bei ca. minus 100 liegend, wegen obligatorischem Flash-Player auf der Website), "nur" 60km nördlich, von Köln aus gesehen. Gleich mal unter "Ausflugsziele auf Vorrat" gebookmarked ;) .