Seite 1 von 4

Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 19. Okt 2018 02:57
von Moldovan
https://www.heilpraxisnet.de/naturheilp ... 1017428188

Ich bin fassungslos ! Ich habe nicht gewusst ,dass tiefkühware sowas mit sich tragen kann .

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 19. Okt 2018 08:30
von worgan">worgan
Ich wusste nicht explizit, dass Hepatitisviren darin sein können, aber es wundert mich nicht. Das kann vom Düngen kommen, von erkrankten Mitarbeitern und vielleicht noch von anderem. Die Landwirtschaft in der EU hat kaum mehr andere Chance als Billigstproduktion. Und was ich in lebensmittelverarbeitenden Betrieben gesehen habe, hat mich auch manchmal staunen gelassen.

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 20. Okt 2018 14:51
von fripa10
Da war ein Hepatitis A-kranker Pflücker oder Sortierer wohl nach dem Stuhlgang nicht Händewaschen sondern hat sich pflichtbewußt direkt wieder an die Arbeit gemacht. Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. :D

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 20. Okt 2018 15:03
von naturelle
Na ja. War mit EHEC in 2011 nicht anders.

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 21. Okt 2018 04:40
von mhmh">mhmh
Seit kurzem ist auch klar, wie der schwäbische Narkosearzt Hepatitis C übertragen hat: https://m.augsburger-allgemeine.de/baye ... 93946.html

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 21. Okt 2018 11:03
von Christian
Früher im Mittelalter gab es die ganze Hygiene nicht, da war es wohl relativ normal das die Lebenzmittel keine besonders hohen Hygienestandard haben.
Heute ist man da weiter, nur durch die ganze rationelle "Massenabfertigung" ist es fatal wenn mal ein Einzelfall ist, dann ist direkt eine Lieferung betroffen die in 1oooo Haushallte geht.

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 21. Okt 2018 22:01
von Moldovan
Ganz genauso ist es! Jeden Tag gibt es neue Lebensmittel Skandale und Produkte die vom Markt genommen werden müssen !

Vielleicht Liegt es daran ,dass deutsche Menschen verhältnismäßig für essen so gut wie nix ausgeben müssen , welches ich allerdings spitze finde weil niemand hungern muss!

Ich kaufe selber 30% runtergesetztes Fleisch welches ich am selben Tag aufesse , verzichte auf Importe so gut es geht ,
, liebe frisches regionales Obst und Gemüse , insbesondere Erdäpfel und Elstar Äpfel und lehne bio Ernährung komplett ab weil sie Menschen Geld aus der Tasche zieht mit viel hokus Pokus siehe Demeter Höfe und deren mirakulix Gehabe sammt Kristallen etc genauso missachte ich fertig Gerichte von Pizza bis haste net gehört! So hält man sich so einige Seuchen vom Leibe und lebt angemessen günstig

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 22. Okt 2018 16:35
von worgan">worgan
Bio-Ernährung ist eigentlich in Richtung von dem, was es natürlicherweise ist. Die "konventionelle" Produktion ist für mich eher "das Geld aus der Tasche ziehen", da nur die Dumpingbauern davon leben können und die Subventionen sind auch sehr merkwürdig verteilt. Ich finde es nicht gut, dass man das, was wir als Bevölkerung in die Toilette scheißen, auf die Felder kommt, inklusive allem Unrat, der da im Klärschlamm bleibt. Bei "Bio" scheißen zwar die Rinder, aber die sind nicht so stark verseucht wie die konventionelle Düngung erhält.

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 25. Okt 2018 20:46
von fripa10
Moldovan hat geschrieben:Vielleicht Liegt es daran ,dass deutsche Menschen verhältnismäßig für essen so gut wie nix ausgeben müssen

Wann warst Du zum letzten Mal Lebensmittel einkaufen?

Die Butterpreise haben sich um etwa 250% erhöht, die Preise für Käse und Äpfel sind um etwa 25 bis 30% gestiegen, Fleisch und KArtoffeln kosten etwa 35% mehr, ein Viertel meiner Rente geht fürs Essen drauf. So gut wie nix ist was Anderes.

Re: Polnische Tiefkühl Erdbeeren

BeitragVerfasst: 26. Okt 2018 07:46
von boianka">boianka
fripa10 hat geschrieben:ein Viertel meiner Rente geht fürs Essen drauf.
Und da beschwerst Du Dich ? - In anderen europäischen Ländern reicht die Rente nach 42 Jahren harter Arbeit (z.B. 250 bis 400 Leva <= 125 bis 200 €> in BG) gerade mal für die Lebensmittel einer Woche . . .

fripa10 hat geschrieben:
Moldovan hat geschrieben:deutsche Menschen verhältnismäßig für essen so gut wie nix ausgeben müssen

Wann warst Du zum letzten Mal Lebensmittel einkaufen?
Ich letzte Woche in Spanien und Frankreich . - Gegenfrage, wann warst Du zu Letzt in Nachbarländern ?
fripa10 hat geschrieben:Die Butterpreise haben sich um etwa 250% erhöht, die Preise für Käse und Äpfel sind um etwa 25 bis 30% gestiegen, Fleisch und KArtoffeln kosten etwa 35% mehr.
Entspricht knapp der Hälfte der Preise in besagten Ländern, aber besonders drastisch empfand ich die Preise für Trauben 4,50 €/kg dort im Schnitt und das in Weinanbaugebieten . . .

Im Detail :
Butter war vor einem halben Jahr viel höher - ist schon wieder niedriger .
Käse fällt auch gerade .
Äpfel gibt es wieder mehr (wenn auch kleinere), daher ist der Preis deutlich niedriger, als im Vorjahr .
Fleisch ist proportional viel zu billig - sollte (meiner Vegetarier-Meinung nach) viel teurer werden !
Kartoffeln sind weniger und kleiner, daher teurer - nicht gut, aber so ein Sommer fordert seinen Preis . . .