Schliessanlage im Reichtstag

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
Antworten
Janvi
Graf
Graf
Beiträge: 508
Registriert: 24. Mär 2014 23:49

Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von Janvi »

CES, anfangs rein mechanisch mit 5 stelliger Zylinderzahl.
Geht wohl nur noch mit Computer einen Überblick zu behalten

https://www.git-sicherheit.de/topstorie ... gsgebaeude

Hat schon mal jemand mit Lockbase von Körtner-Muth Erfahrungen gesammelt ?
Guck ich schon länger und sieht mir für sowas passend aus :

https://koertner-muth.de/koertner-muth/ ... l%20de.pdf

Keine Ahnung von den Gebühren....

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6440
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlage im Reichtstagsgebäude

Beitrag von worgan »

So eine riesige Menge zu verwalten, ist schwierig. Da muss man gut aufpassen.

Genaugenommen ist es aber das Reichstagsgebäude. Der Reichstag wurde durch den Bundestag erserzt.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11143
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von Christian »

Janvi hat geschrieben: ...
Geht wohl nur noch mit Computer einen Überblick zu behalten ...
Auch wenn die jüngeren Menschen hier es nicht für möglich halten, auch früher gab es schon riesen Schließanlagen für Flughäfen, Krankenhäuser und Automobilfabriken, wo der Computer noch nicht im Schließanlagenbereich üblich war.

CES hat soweit mir bekannt eine "selbstgestrickte" Berechnungssoftware. Das Lockbase von Körtner-Muth wird in einigen Schloßfabriken benutzt. Wie beispielsweise Pfaffenhain. Und einige Eigenprofiler werden es sicher auch auf'm Rechner haben. Soweit ich weiß muss man für die jeweiligen Zylindersysteme das Passende Rechenmodul haben, damit die Kombination der Profile und die Eigenheiten des jeweiligen Zylindersystems richtig berücksichtigt werden. Aber m.E. ersetzt so ein Programm nicht den Fachmann, der weiß was er tut, damit die richtigen Eigaben und Voreinstellungen vorhanden sind.

Man hat ja schon so manchen alten Anlagenzylinder auseinander genommen, und bei einigen Anlagen (versch.Hersteller) findet man übertrieben viele Aufbauplättchen, oder ungünstige Stiftlängen-Kobmination. Was wohl auf schlecht berechnete Anlagen zutrifft. Und das ist meinen beobachtungen nach eher bei jüngeren Anlagen aus dem "Computer-Zeitalter"
Es gibt nur eine legitime Einstellung

schabe78
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 164
Registriert: 8. Apr 2014 15:06
Wohnort: NRW

Re: Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von schabe78 »

Christian hat geschrieben: ...Man hat ja schon so manchen alten Anlagenzylinder auseinander genommen, und bei einigen Anlagen (versch.Hersteller) findet man übertrieben viele Aufbauplättchen, oder ungünstige Stiftlängen-Kobmination. Was wohl auf schlecht berechnete Anlagen zutrifft. Und das ist meinen beobachtungen nach eher bei jüngeren Anlagen aus dem "Computer-Zeitalter"
Hallo Christian,

wenn man eine komplexe GHS mit z.B. 60 Positionen,mit diversen Kreuzschliessungen in den Gruppen "zu Fuß" rechnet, dann geht da gerne mal ein kompletter Arbeitstag bei drauf. Im Ergebnis habe ich dann zwar keine Überschliessungen in andere Anlagen des gleichen Profils und wenig Verbrauch an Plättchen, ergo eine höhere Sicherheit.

Allerdings muss das heute so ziemlich jedem Hersteller absolut egal sein, wenn teure Arbeitszeit gespart und trotzdem berechnet werden kann. Nur so bleibt man im Wettbewerb. Da sind die 200 Plättchen mehr für nen Euro-Fünfzig, das kleinste Übel.

Den Schließplan muss ich sowieso erstellen, was ja wirklich kein Hexenwerk ist. Wenn der Rechner dann binnen Sekunden Schnitt- und Füllplan automatisch mit ausspuckt, brauche ich keine "Fachkräfte" mehr. Zylinder abfüllen, Maschine mit Rohlingen füttern und stempeln, kann ich jedem "Affen" in kürzester Zeit beibringen.

Die unterschiedlichen Algorithmen zur manuellen Berechnung sind da schon weitaus schwieriger zu vermitteln und erfordern ein hohes Maß an logischem Denkvermögen.

Ich glaube, es gibt nur noch eine "Handvoll" Menschen in Deutschland, die das fließend beherrschen und die hängen am absterbenden Ast.

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6440
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von worgan »

Früher war viel mehr Handarbeit. Ist in den 70ern eine Handvoll Schrauben runtergefallen, hat man aufgehoben und sortiert. Heute lohnt sich das nicht mehr, da fegt man sie zusammen und holt neu was man braucht.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Janvi
Graf
Graf
Beiträge: 508
Registriert: 24. Mär 2014 23:49

Re: Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von Janvi »

>Ich glaube, es gibt nur noch eine "Handvoll" Menschen in Deutschland, die das fließend beherrschen und die hängen am absterbenden Ast.

da wäre doch auf Koksa mal ein Tutorial gut wo aussterbendes Wissen zur Weitergabe aufsammelt...

>Genaugenommen ist es aber das Reichstagsgebäude. Der Reichstag wurde durch den Bundestag erserzt

"Dem Deutschen Volke" (gegossen aus den von Kaiser Wilhelm erbeuteten französischen Kanonen) ist erstaunlicherweise aber geblieben...

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6440
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von worgan »

Ja doch, wieso auch nicht!
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11143
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Schliessanlage im Reichtstag

Beitrag von Christian »

schabe78 hat geschrieben: ....
brauche ich keine "Fachkräfte" mehr. ....
„Fachkräfte“ kommen doch zzu Haufe ....
aber das soll ja nicht das Thema sein, lach ...
löl
schabe78 hat geschrieben:Zylinder abfüllen, Maschine mit Rohlingen füttern und stempeln, kann ich jedem "Affen" in kürzester Zeit beibringen.
Zylinder werden ja bei den meisten größeren Herstellern mittlerweile auch automatisch bestückt. Die Daten aus der Schließanlagenberechnung gehen direkt an die ZylinderfütterMaschine. Moderne Schließanlagen werden mittlerweile nahezu automatisch hergestellt. Nur noch die bestehenden "Altsysteme" werden wohl noch von Menschen zusammengesetzt. Wie jetzt bei CES die Anlagen mit Anlagennummern wie z.B. S44012 oder bei BKS halt „ASUZ“ .

KESO hingegen hatte mal sich selbst gelobt, in dem sie sagten das diese Präzisionsschließzylinder von Hand montiert werden müssen. Und die Fertigung im Stammwerk Richterswill die gleichen Montiervorrichtungen haben wie größere Handelspartner in „Lizensfertigung“
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Antworten