Alarmanlage austricksen

Moderator: worgan

Antworten
Moldovan

Alarmanlage austricksen

Beitrag von Moldovan »

Z.b Deswegen mögen die alten Hasen bei der Kripo lieber kabelgebundene systeme an die Bürger bringen !Doch ein vds geprüftes homatic ip sammt Verschlüsselung etc ist doch sicher schwerer auszutricksen ?! Weiß wer mehr oder genaueres ?
https://m.youtube.com/watch?v=UlNkQJzw4oA

Immerhin ist preislich machbares sowie vds geprüftes homatic ip von Mediamarkt besser als sich bescheissen zu lassen und für einen Schmarn einmalig 5000€ Zu Blechen Und bei Miete mit 5 Jahresvertrag sogar 9000€ aus dem Fenster zu schmeißen
https://m.youtube.com/watch?v=WdU1D-bAUDk

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11186
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Alarmanlage austricksen

Beitrag von Christian »

Gegen Überlagerung von Funkfrequenzen hilft auch keine Verschlüsselung. Ist ja auch die Frage ob man eine Funkalarmanlage auch so programmieren kann dass sie auch gegen Überlagerung "sicher" ist. Ob man nun eine Art "Totmannschaltung" programmieren kann, ist 'ne gute Frage. Wäre dann aber auch störanfällig.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3267
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Alarmanlage austricksen

Beitrag von mhmh »

Hallo Christian,

Du hast recht, man kann Funkstörungserkennung einbauen, und dann ist die Frage, was man macht, wenn die auslöst.
VdS anerkannte Funksysteme haben so etwas, aber da gehört je nach gewünschter Versicherung zur Anerkennung auch eine Installation und Wartung und Aufschaltung auf ständig besetzten Wachdienst mit Intervention.

Das eignet sich nicht, wenn man von technisch fähigen bösen Organisationen in den Wahnsinn getrieben werden soll, denn diese könnten das System natürlich ständig stören, ohne dass man dafür Beweise finden wird.

Obwohl Homematic IP keine VdS Anerkennung hat (es wurde aber vom VDE getestet), hat es doch eine Erkennung von Funkstörungen, schließlich arbeiten bei eQ-3 ordentliche Ingenieure.

Zum Glück lässt ihn die vebowak aber im Moment offenbar in Frieden und stört das System nicht. Technisch schwierig oder teuer wäre das nicht, und die Abwesenheit solcher Störungen kann doch jetzt schön beruhigen.

Moldovan

Re: Alarmanlage austricksen

Beitrag von Moldovan »

Jo! Also ich glaube ich bin mit meinem homatic ip gut aufgestellt obwohl die Polizei dieses im Vergleich mit Abus Funk Alarmanlagen als Spielzeug bezeichnete.wie man es dreht , es ist verschlüsselt also sicher gegen einfache Banditen , reicht aus an Optionen und war günstig und schnell installiert! Über Wirklichen Sabotage Schuss spreche ich hier natürlich net !

Wenn ich daran denke , dass Bonner unternehmen die secvest als Ultra modern und uneinnehmbar verkaufen und diese für ein Schweinegeld sogar mit einem Abus Elektrozylinder kombinieren was Katastrophal enden kann für Bonzen in Bonn die bereits mehrfach sammt Autoklau ausgeräumt worden sind wird mir schwindelig .

Für Leute die echt sicher leben wollen bleibt Also nur der kabelgebundene überwachungs Kram und Mechanische Barrieren , ungefütterte Hunde sammt Selbstschussanlage oder wie?

Im Endeffekt Haben die alten Herren aus der Reservisten Gruppe sowie Polizeikadetten Club recht gehabt das nur starke mechanische Barrieren eine sinnvolle Investition sind und ich hätte ihnen lieber besser zugehört und vielleicht sogar was geerbt ;)

Eine Frage an den ccc hier bleibt...wenn ich meine terxon mit einem Chip an und ausstelle , kann man das Signal abfangen oder ist es so schwach , dass man von außen nix machen kann. Ich habe 2 Jahre immer ein Passwort genutzt welches unwahrscheinlich anstrengend ist sowie bei kleiner Verzögerungszeit „gefährlich“ ist weil das Ding los gehen kann wenn man sich bei starker Müdigkeit nachts vertippt. SmartHome habe auch nur über Handy angesteuert und nie mit Fernbedienung! Was sagt ihr? Ist das nutzen eines Terxon Chips für eine Terxon s Anlage unbedenklich wie im Fachhandel gesagt worden ist ? Ist das Signal wie vermutet unverschlüsselt aber zu schwach zum abfangen ? Kann man die terxon mit einer alten homatic Base über Kabel verbinden um bei Zugriff auf dem Handy eine Warnmeldungen zu bekommen ? Wird die terxon dann Hackbar, störbar? Bei einem abgeschirmten haus ohne Mobilfunknetz wie bei mir scheint mir gsm Technik Unsinn zu sein, deswegen kombiniere ich sie mit einem separat laufenden homatic ip und Habe viel Kritik bekommen von Fachleuten Weil es doppelt gemoppelt und unnötig sei ?!
:rolleyes:
https://www.golem.de/news/sicherheitslu ... 40268.html

Antworten