Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Alle Themen rund um unsere kleine Freunde und Helferlein. Egal ob Fragen zum PDA, dem Handy oder Mobilfunkverträgen - hier wird euch in allen Belangen geholfen. Moderatoren aus der Branche stehen euch mit Rat und Tat zur Seite.

Moderator: DerHorne

  • Beitrag 8. Okt 2018 21:21

Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Wie sieht es mit der Datensicherheit bei Heizkostenverteilern aus?
Gibt es unterschiedlich Sichere?
Was können die alles und was können die nicht?
Kann man die überreden Anderes zu machen als vom Hersteller vorgesehen?

Metrona telemetric star hab ich nun bei einem Austausch erhalten.
Nur eine Woche vorher ein Brief das nun doch so Elektronik angeschafft wird :mad:
andreasschmunzel
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Okt 2018 21:36

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

andreasschmunzel hat geschrieben:Wie sieht es mit der Datensicherheit bei Heizkostenverteilern aus?
Kann man die überreden Anderes zu machen als vom Hersteller vorgesehen?

Ich denke, dass man die ähnlich einfach, wie die "Röhrchen", austricksen kann, aber nix Genaues weiß ich auch nicht . . .
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Okt 2018 22:23

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Ich hatte mal ein anderes System (Simeca?) von Siemens, die hatten einen Kontakt, der bei Entfernung des Gehäuses von der Alugrundplatte eine Meldung ausgelöst hätte. Wäre das nicht, könnte man sich im Internet einfach die passenden Kunststoffclipse kaufen und das Ding zeitweise abmachen.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Okt 2018 22:29

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Ich meine auch die Fernübertragung der Daten. Das Teil soll dafür da sein das kein Ableser mehr die Wohnungen betreten muss.
andreasschmunzel
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Okt 2018 09:15

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

andreasschmunzel hat geschrieben:Ich meine auch die Fernübertragung der Daten. Das Teil soll dafür da sein das kein Ableser mehr die Wohnungen betreten muss.

Richtig, bis das Gerät nach einigen Jahren erneuert werden muß, ist das auch so. An einer zentralen Stelle des Hauses laufen die Daten der Heizkostenverteiler und Wasserzähler zusammen und werden von der dortigen Basisstation gesammelt und für die Abfrage per Mobilfunk abrufbar gehalten. Das Abrechnungsunternehmen ruft dann die Basisstation des Hauses an und bekommt deren gespeicherte Datensätze übertragen. Da die Daten auch von den Heizkostenverteilern gespeichert und angezeigt werden, bringt eine Manipulation der Übertragung wenig. Spätestens beim nächsten Gerätetausch oder dem Auszug sollten nämlich die Anzeigewerte der alten Verteiler protokolliert und mit den Funkdaten abgeglichen werden, bei Plausibilitätsproblemen schon früher.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Okt 2018 19:47

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Ich dachte auch an die Überwachbarkeit des Ein- und Ausstellens.
Manche Apparate bieten auch die Anlage von Bewegungsprofielen (mittels Bewegungsmeldern, Kameras...) um die Heizkörper einzeln nach den gewohnten Zeiten sich alleine Einstellen zu lassen- das ist ja wohl richtig gruselig.

Also wie sicher sind diese Datenabfragen und Senden die einzelnen Geräte nur 1 mal im Monat wie angegeben oder kann die Basisstation öfter abfragen? Und wenn in welchen Abständen?
andreasschmunzel
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 10. Okt 2018 21:42

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Es gibt aber auch Heizkostenzähler die ohne Basisstation arbeiten. Da kommt der Abzählmann mit der Gerät, stellt sich vor das Haus und hat die Werte. Die Dinger sind sicher dauerhaft auf Empfang, und Senden nach aufforderung die geheimen Daten. Irgend eine Verschlüsselung werden die schon haben, auch wenn diese sicher "knackbar" sind. Aber genaueres ist mir über diese Dinger auch nicht bekannt.
Ho ho Ho ... Es weihnachtet sehr ...
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Okt 2018 07:19

Re: Datensicherheit bei Heizkostenverteilern ?

Bei mir ist alles digital. Wasser, Heizung, Strom, Rauchmelder. Es gibt ein WLAN "Techem" und einmal pro Jahr schleicht so ein Ganove von denen im Haus herum mit Laptop und sahnt die Daten ein. Kurz danach bekommt man die Rechnung für Wasser und Heizung. Diese Lösungen können theoretisch abfragen wie oft sie wollen, aber das Senden der Daten benötigt eine größere Leistung. Wenn es zu häufig vorkommt, wird das auffallen, außer die Energie kommt bei der Heizung von einem Peltier.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.
worgan
Offtopicreisser
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 


Zurück zu neue Medien: PDA & Handy-Forum