BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Suche, Angebote, Verkauf, Ankauf oder zu Verschenken

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Forumsregeln
  • Es sollte nur von privat zu privat genutzt werden.
  • Der Marktplatz dient ausschließlich dem nichtgewerblichen Handel mit Gegenständen zur sport- bzw. hobbymässigen Ausübung des Lockpicking.
  • Die Einträge müssen konkrete Angebote bzw. Nachfragen zu derartigen Gegenständen enthalten.
  • Kaufangebote nur per Privater Nachricht PN
  • Angebote von Bruchwerkzeuge (zerstörende Methoden, gewerblicher Einsatz) sind unzulässig und werden entfernt.
  • Die Bild und Urheberrechte sind zu beachten! (Sachen die uns unklar erscheinen werden ohne Kommentar gelöscht)
  • KEINE Katalogbilder ohne ausdrücklich Genehmigung von Herstellern,Händlern etc. verwenden.
  • Es hat keiner einen Anspruch auf Einträge.
  • Beiträge werden nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Soll der Beitrag weiterhin bestehen bleiben. Muss der Verfasser innerhalb der 30 Tage das Thema als neu Markieren
Antworten
wisi
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 141
Registriert: 19. Jun 2010 10:22

BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von wisi »

Moin, bei einem Verein an deren Schließanlage ich am Vereinheim schon mal herumgebastelt habe, ist versucht worden, einzubrechen. Leider war die Tür nicht zu retten und musste getauscht werden. Dumm ist nur, dass jetzt der Zylinder zu kurz ist - der war 40/40 und jetzt wird ein 60/40 benötigt. Leider ist das eine total alte Anlage, ca. aus den 1970er Anlagen. Ich glaube dass heisst System 2000, die Profilnummer des zu ersetzenden Zylinders ist 1120. Eine neue Anlage übersteigt bei weitem die Summe, die die Versicherung bezahlen will und was der Verein sich nach Corona leisten kann. Auch ein Angebot eines Schlüsseldienstes Gibt es hier jemanden, der so einen Zylinder (ja, das ist ein Plattengrab) fertigen kann oder bzw. mag?

meister
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 125
Registriert: 10. Apr 2017 09:05

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von meister »

Profil 1120 ist das Profil eines Einzelschlüssels.

Wenn es ein Plättchengrab ist, dann ist es vermutlich ein Zentralzylinder.

Dort passen dann zahlreiche Profile.

Wenn die Anlage aus den 70ern ist, dann wahrscheinlich Profilserie 1000.

Warum bezahlt die Versicherung nicht den neuen Zylinder?

Oder existiert kein Sicherungsschein mehr?

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11407
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von Retak »

Die Versicherung zahlt für den Zylinder wahrscheinlich nicht, weil er nicht kaputt ist. Für die neue Tür ist der Zylinder jedoch unbrauchbar, diese Unbrauchbarkeit ist aber ein Folgeschaden des Einbruchs, also des versicherten Schadens, insofern müssten die Kosten eigentlich übernommen werden. Bei Ausschliessungsgründen sind Versicherungen aber leider sehr erfinderisch.

meister
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 125
Registriert: 10. Apr 2017 09:05

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von meister »

trotzdem wird es wahrscheinlich sehr schwer, einen Zylinder in den Abmessungen -ganz abgesehen vom richtigen Profil- zu finden.

Die Türen waren früher eben nicht so stark, da hat oft 30/30 oder 30/40 gepasst.

Für mich Ist das aber ganz klar ein Folgeschaden, wie du geschrieben hast.

wisi
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 141
Registriert: 19. Jun 2010 10:22

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von wisi »

Ja, wäre es wohl nach gesundem Menschenverstand. Das Problem dabei ist wohl letztlich, das die Versicherung nur den Zeitwert der Anlage ersetzen würde, da nicht den Neupreis. Man würde sich mit einer neuen Anlage ja besser stellen. Und der Zeitwert ist dann wohl bei >30 Jahren eben Null komma gar nichts. Deshalb biete die Versicherung an, entsprechend viele Nachschlüssel des mitglelieferteten Zylinders oder einen neuen Zylinder mit entsprechend vielen Schlüsseln zu zahlen, aber nicht einmal dass, was man für so einen Altanlagenzylinder bei BKS bezahlt. Auf einen Rechtsstreit mit der Versicherung will der Vorstand sich nicht einlassen.
Und: Nein, es ist kein Z-Zylinder bzw. Z-Anlage andere Einzelschlüssel schließen hier nicht, aber wohl neben dem Einzelschlüssel dieses Zylinders, dem GHS weitere 5 Gruppenschlüssel - deshalb Plättchengrab. Die Sicherungskarte ist vorhanden.

meister
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 125
Registriert: 10. Apr 2017 09:05

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von meister »

nur aus Interesse:
Was würde der neue Zylinder denn kosten bei BKS?

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11407
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von Retak »

Die Frage ist auch, ob BKS so alte Systeme überhaupt noch beliefert. Wenn ja, müssten die Kerne möglicherweise extra gefertigt werden, das wäre dann wohl schon durch den Aufwand zur Maschineneinrichtung sehr teuer. Manche Uraltanlagenprofile werden ja noch von Stadtwerken und ähnlichen Institutionen verwendet, die haben sie dann sicher auf Lager, aber ob ausgerechnet dieses in dieser Kernlänge dazu gehört??

meister
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 125
Registriert: 10. Apr 2017 09:05

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von meister »

Retak hat geschrieben: 8. Mai 2024 02:42 Die Frage ist auch, ob BKS so alte Systeme überhaupt noch beliefert. Wenn ja, müssten die Kerne möglicherweise extra gefertigt werden, das wäre dann wohl schon durch den Aufwand zur Maschineneinrichtung sehr teuer. Manche Uraltanlagenprofile werden ja noch von Stadtwerken und ähnlichen Institutionen verwendet, die haben sie dann sicher auf Lager, aber ob ausgerechnet dieses in dieser Kernlänge dazu gehört??

abgesehen davon: Wie hoch ist der Sicherheitswert einer 40-50 Jahre alten Schließanlage?

Nach so langer Zeit spricht alles für einen Tausch.

Insbesondere bei Außentüren sollte man das im Blick haben.

Das alles hilft dem TE natürlich nicht weiter..

wisi
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 141
Registriert: 19. Jun 2010 10:22

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von wisi »

meister hat geschrieben: 8. Mai 2024 15:10


abgesehen davon: Wie hoch ist der Sicherheitswert einer 40-50 Jahre alten Schließanlage?

Nach so langer Zeit spricht alles für einen Tausch.
Also, was ich nicht erzählt hatte: Die Einbrecher haben es dreimal versucht: Die Tür und zwei Fenster. Die haben alle drei nicht aufbekommen, die Fenster weil die eine von außen nicht sichtbare Nachbau-Sicherung haben. Bei der Tür haben sie auch nur versucht, zu hebeln, es hat keine Attacke auf den Zylinder stattgefunden. Klar gibt es auch Einbrecher die auf die Zylinder gehen. Aber die versuchen eher zu bohren oder zu ziehen - eher als eine Attacke, bei der das Alter eine Rolle spielt? Vielleicht würden die auch noch versuchen zu schlagen - aber da haben wie wohl kaum etwas passendes für so ein altes Schätzchen. Ich denke, Picking oder andere feinere Methoden eher etwas für Einbrecher, die eher nicht in Vereinsheime einbrechen.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3859
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: BKS-Schloss altes Schließanlagenprofil

Beitrag von mhmh »

Interessant, dass die Fenster dann nicht einfach eingeschlagen wurden, oder habt Ihr das Spezialglas oder Gitter auf dem Fensterelement?

Antworten