Allgemeiner Laberthread

eigentlich selbsterklärend
  • Beitrag 22. Sep 2018 21:39

Re: Allgemeiner Laberthread

Auch in eine einfache Wohnungstür kann man ein besseres Einsteckschloß einbauen. :)

Vermutlich ist das ein Schloß mit verlängertem Stulp, das sich hier anbot, weil an den normalen Schraubenpositionen durch den Einbruch das "Fleisch" fehlte.

Das mit dem Ölkanal haben meine Behördenschlösser auch, ich habe das aber noch nie benutzt, sondern ich zerlege und säubere die Schlösser und fette sie dann mit Wälzlagerfett. So kann man auch gleich eine Sichtkontrolle durchführen, ob sich Teile möglicherweise bald verabschieden. Für Behörden ist das freilich nicht praktikabel, da ist ein Ölkanal besser als nichts.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 07:05

Re: Allgemeiner Laberthread

Nochmal was anderes
http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa ... 02337.html :? Was sagt ihr hierzu? Werden hier Ex Stasi Mitarbeiter diskriminiert oder nach gg vereinbar angemessen behandelt, indem öffentlich ist , dass man sie loswerden will ?
Moldovan
Eroberer
Eroberer
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 09:30

Re: Allgemeiner Laberthread

Moldovan hat geschrieben:Werden hier Ex Stasi Mitarbeiter diskriminiert oder nach gg vereinbar angemessen behandelt, indem öffentlich ist , dass man sie loswerden will ?

Mitarbeiter werden üblicherweise nach ihrer Eignung beurteilt, wer dem Dienstherren nicht geeignet erscheint, wird üblicherweise nicht eingestellt oder entlassen. Ob es angebracht ist, ehemalige hauptamtliche Stasimitarbeiter jetzt darüber wachen zu lassen, daß von den Beweisen ihrer Schuld nichts verschwindet, wage ich zu bezweifeln. Da macht man den Bock zum Gärtner und es ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer. Meiner Meinung nach hätte man diese Personen von Anfang an nicht weiterbeschäftigen sollen, soweit das im Einzelfall nicht völlig alternativlos war.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 10:32

Re: Allgemeiner Laberthread

So habe ich auch erst geurteilt , als absoluter anti kommunist siehe Rumänien und die Geschichte dort , aaaaber jeder Mensch hat ein Recht darauf sich zu bessern und es muss ja nicht zwangsläufig so sein das die Ex Stasi Mitarbeiter ihren Posten missbrauchen.

Doch irgendwie sowie du das jetzt darstellst komme ich zum Entschluss das es richtig so ist, die Jungs zu suspendieren,nur dann nehme man bitte auch die ganzen Koffer auS der Nazi Zeit aus dem staatlichen Dienst :wall:
Moldovan
Eroberer
Eroberer
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 10:55

Re: Allgemeiner Laberthread

Moldovan hat geschrieben:... jeder Mensch hat ein Recht darauf sich zu bessern und es muss ja nicht zwangsläufig so sein das die Ex Stasi Mitarbeiter ihren Posten missbrauchen.

Nach dieser Logik könnte sich auch ein Mörder bessern, es muß ja nicht zwangsläufig so sein, daß er erneut mordet.

Moldovan hat geschrieben:dann nehme man bitte auch die ganzen Koffer auS der Nazi Zeit aus dem staatlichen Dienst :wall:

Nehmen wir einmal den ungünstigsten Fall an, nämlich, daß der "Koffer" würde bis zum 67. Lebensjahr arbeiten und das 67. Lebensjahr später als heute erreichen müßte (sonst könnte er ja jetzt nicht mehr noch tätig und daher noch aus dem öffentlichen Dienst zu entfernen sein), so könnte der "Koffer" nicht vor 1951 geboren worden sein. Die NS-Diktatur endete aber am 8. Mai 1945.

Von welchen "Koffern" redest Du also?
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 19:10

Re: Allgemeiner Laberthread

Ich meine die „kadetten, Reservisten“ die im Ruhestand immer noch in der Judikative , Legislative und auch !Exekutive! mitmischen und subtil viel mehr Einfluss im Staatsdienst ausüben als man meint :D

mal ernst sowie ich mich mit den echt weich gelandeten Ex ss Soldaten unterhalten habe kam bei mir der Verdacht auf das man die wirklich besser in die Irrenanstalt steckt! Von gewaltfreien phantasien über unerzogenen pudeldamen Juden (antisemitismus), aggressiv rumkommandieren bis nach erzählen von Situationen aus dem Krieg die ich als unwahr erzählt empfinde Habe ich alles durch mit den Herrschaften ! habe auf die Null Bock in der Gesellschaft geschweige denn das sie irgendwo Einfluss ausüben , sei es über den Schützen Verein oder über andere Ämter
Moldovan
Eroberer
Eroberer
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 20:59

Re: Allgemeiner Laberthread

Moldovan hat geschrieben:Ich meine die „kadetten, Reservisten“ die im Ruhestand immer noch in der Judikative , Legislative und auch !Exekutive! mitmischen und subtil viel mehr Einfluss im Staatsdienst ausüben als man meint :D mal ernst sowie ich mich mit den echt weich gelandeten Ex ss Soldaten unterhalten habe kam bei mir der Verdacht auf das man die wirklich besser in die Irrenanstalt steckt! Von gewaltfreien phantasien an unerzogenen pudeldamen bis bla bla bla habe ich auf die Null Bock in der Gesellschaft geschweige denn das sie irgendwo Einfluss ausüben , sei es über den Schützen Verein oder über andere Ämter

Tut mir leid, ich kann HEUTE weder derartige Einflußnahmen Ehemaliger erkennen, noch gehe ich davon aus, daß heute davon überhaupt noch eine einflußtaugliche Anzahl lebt. In den ersten Jahrzehnten nach dem Kriege war es zweifellos so, aber das meinst Du ja nicht. Wo hast Du Dich denn mit ehemaligen SS-Leuten unterhalten? Im Pflegeheim?
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 21:06

Re: Allgemeiner Laberthread

In der Nachbarschaft , im Pflegeheim , Besuch meiner Oma usw. . Die Leuer aus der alten Zeit leben dort sammt spd in einer gewissen Gegend wie die Marden im Speck über das Wirtschaftswunder und üben Einfluss aus in Behörden ! Habe ich zu genüge erlebt ...und wohne gezielt ganz woanders ! Aber mehr sage ich öffentlich auch nicht ;)
Zuletzt geändert von Moldovan am 23. Sep 2018 21:14, insgesamt 3-mal geändert.
Moldovan
Eroberer
Eroberer
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 21:09

Re: Allgemeiner Laberthread

fripa10 hat geschrieben:Wo hast Du Dich denn mit ehemaligen SS-Leuten unterhalten? Im Pflegeheim?
Egal, deren (Angst geprägter, primitiver) Geist ist (aktuell, leider) wieder überall und wird, vermutlich, unsere Zukunft (Ziel gesteuert) (unerfreulich) eingrenzen !
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 23. Sep 2018 21:12

Re: Allgemeiner Laberthread

Na Du kannst ja vielleicht Leute kennen ... :D

Ich übe mitunter auch Einfluß auf Behörden aus, war aber nicht in der SS.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu FUN Ecke