Berliner Schließzwang..

Hier geht es um die lokalen Sportgruppen des SSDeV.
Benutzeravatar
schliessnase
Graf
Graf
Beiträge: 507
Registriert: 22. Nov 2007 13:53
Eigener Benutzer Titel: Sperrsportler
Wohnort: Dickes B
Kontaktdaten:

Berliner Schließzwang..

Beitrag von schliessnase »

Mal wieder rausgekramt:

Ein echtes Berliner Original: Das Durchsteckschloss

Die Sportgruppe Berlin würde sich ungemein freuen, wenn uns jemand so etwas mal spenden würde - auch gerne ohne Schlüssel - sozusagen zu Forschungszwecken.. ;)

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11140
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von Christian »

ohne Schlüssel würde ich behaupten ist es dann nur noch ein normales Chubbschloss, gut ein hochwertigeres... erst der Schlüssel mit seinem 2 Bärten macht das berliner Durchstekckschloss zu dem was es ist... ein echtes original.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von Retak »

Einen Durchsteckschlüssel findet man manchmal, aber selten, in der Bucht. Das dazu gehörige Schloss hab ich dort aber noch nie gesehen, die sind inzwischen extrem selten geworden. Möglicherweise hat ja ein Hausmeister oder Vermieter sowas noch rumzuliegen. Viele dieser Schlösser waren allerdings zum Zeitpunkt ihres Austauschs in den 90ern schon verbastelt und funktionierten nur noch als normales Türschloss (ohne Schliesszwang).

Benutzeravatar
Gegenzuhaltung
Kaiser
Kaiser
Beiträge: 582
Registriert: 10. Sep 2010 23:26
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von Gegenzuhaltung »

Die Durchsteckschlüssel sind auf den Berliner Flohmärkten im Prinzip ständig verfügbar, die Touristen kaufen sie gern als Souvenir. Die Einsteckschlösser sieht man schon deutlich seltener, gelegentlich tauchen sie auch bei ebay auf. Daß sie, obwohl die Technik immer seltener verwendet wird, weniger häufig angeboten werden, liegt daran, daß sie bei Aufgabe des Systems wegen ihrer meist riesigen Abmessungen nicht ersetzt werden, sondern nach Umbau auf Profilzylinder in den Haustüren verbleiben. Man ist auch gut beraten, das so zu tun, denn auch wenn man heute noch für viel Geld Einsteckschlösser mit Schrägstulp und Dornmaßen um die 200 mm kaufen kann, so sind doch deren winzige Fallen und Riegel den Belastungen einer schweren Gründerzeithaustür meist nicht gewachsen. Den Umbau hat auch die Firma Kerfin selbst einmal angeboten, ich weiß nicht, ob sie das noch immer tut.

Benutzeravatar
schliessnase
Graf
Graf
Beiträge: 507
Registriert: 22. Nov 2007 13:53
Eigener Benutzer Titel: Sperrsportler
Wohnort: Dickes B
Kontaktdaten:

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von schliessnase »

Christian hat geschrieben:ohne Schlüssel würde ich behaupten ist es dann nur noch ein normales Chubbschloss, gut ein hochwertigeres... erst der Schlüssel mit seinem 2 Bärten macht das berliner Durchstekckschloss zu dem was es ist... ein echtes original.
Vielen Dank für die Belehrung :unwuerd:

Wir interessieren uns nunmal auch für Schlösser ohne Schlüssel...und werden dann mal schauen, ob wir uns aus dem bereits vorhandenen (Durchsteck)Schlüsselmaterial was passendes impressionieren können..

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von Retak »

Ein Wiki-Artikel befindet sich nun hier. Der einleitende Text gehörte zu einem Artikel, der mal im "Hantelstift" erscheinen sollte, wozu es ja dann nicht mehr kam.
Zuletzt geändert von Retak am 16. Jul 2012 01:19, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11140
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von Christian »

Das ist ja wunderschön, dann brauch ich niemanden mehr belehren :wngn:
und schon mal garnicht ausm Dicken B
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
schliessnase
Graf
Graf
Beiträge: 507
Registriert: 22. Nov 2007 13:53
Eigener Benutzer Titel: Sperrsportler
Wohnort: Dickes B
Kontaktdaten:

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von schliessnase »

Retak hat geschrieben:Ein Wiki-Artikel befindet sich nun hier. Der einleitende Text gehörte zu einem Artikel, der mal im "Hantelstift" erscheinen sollte, wozu es ja dann nicht mehr kam.


Schöner Artikel.. :yes: habe vor einiger Zeit mal was zum Erfinder, Johann Schweiger erstellt. Vielleicht geht ja in Sachen Hantelstift noch mal was..


Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Berliner Schließzwang..

Beitrag von Retak »

Nun ja, das System ist nun mal durch die technische Enwicklung (E-Öffner) überholt, tagsüber stand die Haustüre offen und konnte vom Mieter auch nicht abgeschlossen werden. Sicherheitstechnisch am Tage also eher kontraproduktiv.
Dass mit einem Zylinder auch Schliesszwang möglich ist, stimmt nur bedingt, das geht nur bei Türen, die von derselben Seite auf- und auch wieder zugeschlossen werden.
Ende der 30er Jahre gab es allerdings noch eine andere Art von Schliesszwang. Die Firma Zeiss-Ikon baute damals ein Fallenschloss mit 2 Zylindern. Zu dem einen (meist ein Kreuzbart) hatte nur der Hauswart einen Schlüssel, über diesen konnte man die Falle vom Drücker ab- bzw. an diesen wieder ankoppeln. Zum zweiten Zylinder (normaler PZ, evt. in eine Z- Anlage integriert) hatten die Mieter den Schlüssel, damit konnte man die Falle zurückziehen, wenn der Drücker (über Nacht) abgekoppelt war.

Antworten