Impressionstechnick welche Feilen?

Hier dreht sich alles um das Feilen von Schlüsseln und Impressionieren von Schlössern

Moderatoren: Retak, Crocheteur

hafen1234
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 14. Jul 2015 13:49
Wohnort: Hannover

Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von hafen1234 »

Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu den verschiedenen Feilen im impressions Bereich. Könnt ihr mir da Tipps geben welche ich nehmen soll, bzw wo diese zu kaufen sind (können auch hochwertiger sein ich habe nicht vor sie gleich wegzuschmeißen :D) ich weiß dass am besten schweizer hieb 3 oder 4 geeignet ist mit einer länge von 100m. Nur werde ich daraus leider nicht schlau. Ich habe gelesen man benötigt eine Flach- halbrund- und eine Rundfeile ist dies korrekt? Wo bekomme ich die gennanten Feilen? Vielen dank im Vorraus.

Benutzeravatar
marillion
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Beiträge: 652
Registriert: 31. Mai 2007 19:57
Eigener Benutzer Titel: Vorsicht skeptisch
Wohnort: bei Hamburg

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von marillion »

Moin,

grundsätzlich reichen eigentlich zwei Feilen.

Eine, womit man die Oberfläche glättet und Überzüge (Chrom etc) entfernt, ohne sich damit die Impressionsfeile zu verschmutzen. Das kann eine Flachfeile aber natürlich auch eine halbrunde sein.

Und dann natürlich eine Impressionsfeile.
Bei uns benutzen die meisten eine Glardon Vallorbe Rundfeile 150mm Länge mit CH 4 auf Empfehlung von Oliver Diederichsen.

Wir haben Sie normalerweise auch für € 26,- inkl. Feilenheft bei uns im Shop, zur Zeit sind leider alle ausverkauft.

Lg

marillion
Anfängersets gibt es hier >>> Sportshop
Nicht das Richtige dabei? Einfach anfragen: shop@ssdev.org

Benutzeravatar
Lock68BN
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 255
Registriert: 31. Dez 2013 17:58
Wohnort: BONN
Kontaktdaten:

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von Lock68BN »

Im großen und ganzen stimme ich "marillion" voll zu.
Ich benutze allerdings drei Feilen, eine Flachfeile zum glätten, eine halbrund zum Impressionieren und eine Dreikant für den ersten Hieb damit die halbrundfeile die erst Führung bekommt.
An Feilen benutze ich ANTILOPE Nadelfeile "halbrund" Gesamtlänge mm:200 Schweizer Hieb:4
und habe bis jetzt gute Ergebnisse damit erzielt.
Bestellt habe ich sie beim Großen Onlinehandel mit dem "A"

Benutzeravatar
Z_CON
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1573
Registriert: 4. Apr 2010 19:03
Eigener Benutzer Titel: Privat

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von Z_CON »

Lock68BN hat geschrieben:Im großen und ganzen stimme ich "marillion" voll zu.
Ich benutze allerdings drei Feilen, eine Flachfeile zum glätten, eine halbrund zum Impressionieren und eine Dreikant für den ersten Hieb damit die halbrundfeile die erst Führung bekommt.
An Feilen benutze ich ANTILOPE Nadelfeile "halbrund" Gesamtlänge mm:200 Schweizer Hieb:4
und habe bis jetzt gute Ergebnisse damit erzielt.
Bestellt habe ich sie beim Großen Onlinehandel mit dem "A"
für den ersten Hieb immer eine Dreikant? Warum nicht auch eine Vierkant? Gibts auch Rautenförmige? Je nachdem welche Winkel sich aus der Stiftspitze ergeben und sich abdrücken sollen?

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11184
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von Christian »

Z_CON hat geschrieben:für den ersten Hieb immer eine Dreikant? Warum nicht auch eine Vierkant? Gibts auch Rautenförmige? Je nachdem welche Winkel sich aus der Stiftspitze ergeben und sich abdrücken sollen?
die Rautenform allerdings ich auch suche, ansonsten müsste das auch mit besseren Feilen aus dem Werkzeugfachhandel gehen ... nur diese "Schlüsselfeilen" die man für kleines Geld bekommt halte ich für ungeeignet.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Lock68BN
Philosoph
Philosoph
Beiträge: 255
Registriert: 31. Dez 2013 17:58
Wohnort: BONN
Kontaktdaten:

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von Lock68BN »

Z_CON hat geschrieben: für den ersten Hieb immer eine Dreikant? Warum nicht auch eine Vierkant? Gibts auch Rautenförmige? Je nachdem welche Winkel sich aus der Stiftspitze ergeben und sich abdrücken sollen?
Beim ersten Hieb mache ich das immer, weil ich dann die Pinnposition besser treffe.
Es geht hier nicht um Schnittwinkel wie bei einem original Schlüssel, es wird ein Funktions fähiger Schlüssel Impressioniert und kein Originalschlüssel mit passendem Schnittwinkel.
Christian hat geschrieben: die Rautenform allerdings ich auch suche, ansonsten müsste das auch mit besseren Feilen aus dem Werkzeugfachhandel gehen ... nur diese "Schlüsselfeilen" die man für kleines Geld bekommt halte ich für ungeeignet.

Meine hat keine 26 Teuros gekostet und sie funktioniert perfekt.
Ein feilen Set für 10Euros ist allerdings natürlich ungeeignet.
Aber so billig habe ich auch keinen Feilenset mit Schweitzer Hieb gesehen.
Sollte man aber ein "Grobmotoriker" sein hilft auch die Teuerste Feile nicht. :laugh:

Benutzeravatar
Crocheteur
Korinthos Kakos
Korinthos Kakos
Beiträge: 9528
Registriert: 10. Aug 2006 12:00
Eigener Benutzer Titel: Onkel Crochi halt
Wohnort: Stuttgart

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von Crocheteur »

Ich habe auch eine Glardon Vallorbe Rundfeile 150mm Länge mit CH 4, die sehr gut funzt . Zusätzlich benutze ich für den ersten Einschnitt (damit er an der richtigen Stelle ist) eine Pippin - Feile, dort die scharfe Kante . Geht gut :yes: !

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7024
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von boianka »

Nur mal so ne spontane Idee - hat es schon jemand mit ner Sägekettenfeile probiert, die sind zylindrisch und wesentlich günstiger . . .

Benutzeravatar
Crocheteur
Korinthos Kakos
Korinthos Kakos
Beiträge: 9528
Registriert: 10. Aug 2006 12:00
Eigener Benutzer Titel: Onkel Crochi halt
Wohnort: Stuttgart

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von Crocheteur »

Prinzipiell keine schlechte Idee, allerdings gehen Hiebe nicht bis zu Spitze :( .

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7024
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Impressionstechnick welche Feilen?

Beitrag von boianka »

Spitze kann man kürzen . . .

Antworten