Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Hier geht es um Tresor-, Zuhaltungs- und Elektronikschlösser
Antworten
Benutzeravatar
Keynote
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jan 2022 17:49

Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von Keynote »

Hallo in’s Forum, ich wünsche Euch ein gutes 2022 :)

Nach 2 Tagen erfolgloser Internetsuche (ich habe kein einziges Foto mit einem solchen Schloss gefunden) glaube ich, daß meine Erfolgsaussichten in diesem Forum am größten sind, da es sich möglicherweise um einen Tresor bzw. ein Schloss aus deutscher Herstellung handeln könnte. Ich finde das Thema Lockpicking+Schlösser zwar interessant, bin aber völliger Laie und habe momentan auch keine Zeit für ein neues Hobby :)

Problem:
In meinem Keller steht ein großer verschlossener Tresor, der völlig nutzlos ist, da ich ihn nicht öffnen kann. Da er mehrere hundert Kilo wiegen dürfte und schwer zugänglich in einer Ecke steht, kann ich nicht einmal sagen, ob eine Plakette vom Hersteller auf der Rückseite ist.


Vorgeschichte:
Der Vorbesitzer hat ihn vor 20 Jahren übernommen. Die Übergabe war leider katastrophal. Ihm wurde kurz erklärt, wie man eine neue Zahlenkombination einstellt, fertig. Er stellte also neue Zahlen ein und verschloss den Tresor (aua!). Als er ihn einige Tage später öffnen wollte, hat das nicht funktioniert. Der leere Tresor steht seitdem verschlossen da und der Vorbesitzer konnte mir nur wenig Hilfreiches sagen.

mögliche Gründe:
Da der Vorbesitzer sowas nie zuvor gemacht hatte, ist ihm vielleicht ein Fehler beim Umstellen der Kombination passiert, so daß andere Zahlen eingestellt wurden als gedacht, oder die Umstellung gar nicht erfolgreich beendet wurde. Außerdem war sich der Vorbesitzer gar nicht mehr über die verwendeten Zahlen sicher. Er nannte mir 3 mögliche Geburtstage, deren Zahlen in Frage kämen. Wie er die Zahlen als Schlüssel verwendet hat, ist auch nicht klar. Er hatte es beim Einstellen nicht aufgeschrieben. Selbst wenn er nicht 2 Geburtstage kombiniert hat, was er nicht ausschließen konnte, gibt es zig Möglichkeiten, aus einem Datum eine Kombination zu machen. Beispielsweise aus 13.06.1999 könnte man alles Mögliche machen, von 13-6-99 über 01-03-06 bis zu 10-30-60.


aktueller Stand:
Da ich 3 Geburtsdaten habe, würde ich einfach verschiedene Kombinationen ausprobieren, was mit Glück irgendwann zum Erfolg führen könnte, falls die Einstellung der neuen Zahlen damals nicht fehlerhaft war. Damit ich nicht komplett meine Zeit verschwende, müßte ich aber mindestens wissen, wie das Öffnungsschema für dieses Schloss ist. Also z.B. 4-links 3-rechts 2-links wie bei LaGard oder 3-links 2-rechts 1-links oder eben auch anders.

Fragen:
  • Erkennt jemand das Schloss anhand des Zahleneinstellknopfes? Die Lücke in der 100er-Skala auf dem 360°-Knopf könnte helfen.
  • Kann man sicher sein, wie viele Scheiben hat das Schloss, also wie lang ist der Code? Bei 3 Scheiben würde ich es versuchen, bei 4 Scheiben wäre es vermutlich ziemlich hoffnungslos ohne einen Öffnungsautomaten oder Gewalt, nehme ich als Laie an.
  • Wie ist das Öffnungsschema?
  • Kann man vom Schloss auf die Tresormarke schließen?
  • Hat jemand weitere oder andere Tips für mich?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten :)

Klick = Zoom
Schloss ometa m maßen kl.JPG
Schloss o meta png.png
Noch eine Info an die Mods zum Thread „Anfänger / Links allgemein“.
Alle Links aus dem Abschnitt TRESORE sind momentan down … sieht nicht gut aus: tresor.net, tresore.net, tresor.info und auch http://blog.tresoroeffnung.de .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3536
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von mhmh »

Ein Kromer, würde ich sagen.

Und wie viele Scheiben es sind, findest Du heraus, indem Du erstmal 5x nach links zur 0 drehst, und dann rechts herum und dabei fühlst / lauschst, wie oft eine weitere Scheibe mitgenommen wird.

Benutzeravatar
Keynote
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jan 2022 17:49

4 Scheiben? Welches Modell?

Beitrag von Keynote »

Danke mhmh, gleich bei der ersten Antwort was gelernt!

Hören konnte ich gar nichts (habe kein Stethoskop), vielleicht weil der laute Regen von draußen es übertönt hat. Ich habe 4x (leider) einen wahrnehmbaren Widerstand an der grün markierten Stelle gespürt, bei der 5ten Umdrehung war an der Stelle es dann etwas anders. Vielleicht interpretiere ich diesen Widerstand auch falsch, aber es scheint darauf hinzudeuten, daß es 4 Scheiben sein könnten. Ich hatte vorhin vergessen zu erwähnen, daß der Vorbesitzer glaubte, es wären vielleicht 3 Zahlen gewesen, aber das muß nichts heißen, da er sich gar nicht sicher war.

Wenn bei 4 Scheiben 2 Geburtstage kombiniert wurden, sehe ich meine Chancen bei den verschiedenen möglichen Schreibweisen schwinden, aber andererseits könnte bei vier zweistelligen Zahlen auch genau ein Datum passen! Ich werde es morgen ausprobieren.

Natürlich bin ich jetzt neugierig :) Welches Baujahr könnte das ungefähr sein? Und welches Modell?
Leider ist die Webseite von Kromer nicht sehr ergiebig. Und selbst wenn ich „kromer“ in meine Websuche einbeziehe, finde ich keine Bilder von Tresorschloss-Drehknöpfen, die meinem ähneln, mit der Lücke in der Skala. Mir werden von Kromer nur Drehknöpfe angezeigt, die ganz anders aussehen, und mit durchgehender Skala ... was mich ein wenig verunsichert.
Schloss widerstand.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3536
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von mhmh »

Bzgl. Zahlenknöpfen mit dieser Unterbrechung gibt's hier was zu lesen: https://www.koksa.org/viewtopic.php?t=15932

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3536
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von mhmh »

Und bzgl. der Mitnahme der Scheiben - nimm mal die 50. Also 4 oder 5x links zur 50, dann rechts drehen.
Beim ersten Mal rechts ab 50 müsste es etwas schwerer gehen, weil eine Scheibe mitgenommen wird, dann bei zweiten Mal noch schwerer, und beim dritten Mal ab der 50 wieder schwerer. Wenn Du dann beim vierten Mal wieder einen Unterschied spürst, dann hat es 4 Scheiben.

ark626
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 15. Apr 2016 18:03
Kontaktdaten:

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von ark626 »

Soweit wie ich die Tresoröffnungen verstanden habe, musst du erstmal rausfinden, wieviele Zahlen das Schloss wohl hat.

1. Dannach musst du für die erste Zahl das Schloss N Mal (N= anzahl der Zahlen) nach Links drehen bis du auf der 0 landest.
2. Dannach gehst du im Uhrzeigersin nach rechts LANGSAM bis du auf einen wiederstand stößt.
3. Notiere dir die Zahl bei der du draufstößt und überwinde den Wiederstand bis du auf einen weiteren stößt. Die Zahl auch notieren... Auch muss die Zahl bei der du nach dem Resetten gestoppt hast notiert werden (im ersten Durchlauf ist es 0.)

4. Jetzt wieder N Mal nach Links um zu resetten und anhalten auf 2.5.
=> Weiter mit Schritt 2.


Das machst du in 2.5er Schritten bis du auf die 100 kommst.
Wenn du alles notiert hast müsste es ein Zahlenpaar geben, bei dem das delta kleiner ist als bei den anderen.
=> Hier musst du dir nun den 2.5er Schritt rausschreiben bei dem das so war. Das ist die erste Zahl.

Dannach darfst du zum Resetten die Eingabe der ersten Zahl zufügen. und den ganze Kram wiederholen bis du alle Zahlen hast.
Dannach musst du halt noch alle Permutationen deiner Lösungszahlen testen, da der Hebel nicht zwingend die erste Zahl bindet am Anfang.

=> Das ist nur ne grobe Übersicht wie ich das Safe Öffnen verstandne habe. Bin darin aber leider auch kein Experte.
Ich gehe einfachheitshalber mal davon aus, dass das dein Safe ist oder du die Erlaubnis vom Besitzer hast daran rumzuspielen.

Würde die Erklärung auch wirklich nur als das nehmen was sie ist. Eine Erklärung eines Laien, da ich wie gesagt mich nicht super mit Safes auskenne... Könnte sein, dass du eventuell was verstellst am Safe wenn du das so machst. Aber so wie ich das verstanden habe, ist das Teil eh verstellt und keiner kennt die Kombination mehr.

=> Dann würde ich es einfach mal drauf ankommen lassen.

Bei meinem Testsafe mit 3 Stellen muss man ihn 4 mal nach Links unr auf der 1. Zahl Stoppen
Dannach wird die erste Zahl eingegeben indem man 3 Mal Rechtsrum geht und auf der 2. Zahl landet.
Dannach 2 Mal Linksrum und auf der 3. Zahl landen und letztendlich 1 Mal Rechtsrum um das Ding zu öffnen.

Benutzeravatar
Keynote
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: 2. Jan 2022 17:49

Schloss mit Rechts- oder Links-Schlag? Abtastschutz? akustisches Spektrum?

Beitrag von Keynote »

@mhmh
Danke für den Link zum Thread. Ich muß mich in nächster Zeit unbedingt weiter in das Thema einlesen. Mal sehen, was ich hier noch finde. Das Internet gibt ja, zumindest im deutschsprachigen Raum, wenig Interessantes zu Tresoren/Tresorschlössern her. Ich nehme gern eure Links :) Da alle hier empfohlenen Links (https://www.koksa.org/viewtopic.php?f=237&t=7138) down sind, weiß ich aber nicht, wo ich ein solides Grundwissen über Tresorschlösser finden könnte. In einem Forum ist das Wissen ja leider sehr verstreut.

Und bzgl. der Mitnahme der Scheiben - nimm mal die 50. Also ...
Ich bringe durchaus ein gewisses Maß an Feinmotorik und Fingerspitzengefühl mit, stehe aber nach einem ersten Versuch (mangels Erfahrung) noch etwas ratlos da. Das Drehen an sich bietet schon einen nicht geringen Widerstand, manchmal quietscht es sogar leicht. Da, wo die Lücke in der Skala ist, ist auch der Widerstand immer anders als im Skalenbereich, egal wie oft man dreht.

Ich finde es auch deshalb schwierig, Widerstandsänderungen zu erfühlen oder zu hören, da ich ja nicht gleichmäßig drehe, da ich mit den Fingern immer wieder umfassen muß, um weiterdrehen zu können. Schön wäre ein Versuchsaufbau, wo man das mit einem Elektromotor messen könnte.

Kann die Aufzeichnung des akustischen Spektrums mit einer Mobiltelefon-App da helfen, um eine Widerstandsänderung oder bestimmte Punkte zu finden? Ohne Stethoskop wohl eher nicht!?

Ein weiteres Problem sehe ich darin, daß es laut den Anleitungen „rechts“ und „links“ Schlösser von Kromer gibt. Gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, daß ein Kromer 4-Scheiben-Schloss mit Rechts-Drehung geöffnet wird, weil die Linksversion beispielsweise kaum verkauft wird?

Ansonsten müßte ich das von dir Beschriebene ja auch in der entgegengesetzten Richtung ausführen, wenn ich nicht weiß, ob es ein Schloss mit Rechts- oder Links-Schlag ist. Richtig? Oder verstehe ich das falsch?


@ark626
Danke auch für deine Anleitung. Ich werde das noch einige Male so versuchen, aber wie oben schon gesagt, finde ich es schwierig, etwas Auffälliges zu erspüren. Außerdem las ich hier schon über indirekten Antrieb und Abtastschutz, was ein Erfühlen wohl erschweren würde.

Weiß vielleicht jemand, ob man bei diesem Schloß mit solchen Schutzmaßnahmen rechnen muß? Falls man das vielleicht vom Baujahr abhängig machen kann und dieses am sichtbaren Drehknopf geschätzt werden könnte.

Ich hoffe auf weitere Infos :)
… muß aber gleich sagen, daß ich Prüfungswoche habe und erst ab Freitag wieder mit mehr Zeitaufwand in das Tresorthema einsteigen kann.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3536
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von mhmh »

Der Bereich ohne Zahlen ist der, wo die Scheiben geprüft werden. Wenn alle Scheiben richtig stehen, taucht dann der „fence“ in die „gates“ und man kann durch weiteres Drehen den Riegel zurück ziehen.
Vorher wären dort die Kontaktpunkte für eine Manipulation.

Benutzeravatar
Tresor Technik
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2022 14:48
Eigener Benutzer Titel: Tresorknacker
Wohnort: Niederachsen
Kontaktdaten:

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von Tresor Technik »

Ist es ein Kellner-Tresor?
Hast du ein Bild von dem ganzen?

Ich wäre überrascht, wenn es ein 4-Rad wäre - dieser kleine T-Griff sagt mir, dass das Riegelwerk nicht so schwer sein sollte - und daher keine hohe Sicherheitsklasse / würde ein 4-Rad-Schloss an einem Tresor mit niedrigerer Klasse nicht rechtfertigen.

versuch nochmal die Räder zu zählen

Parken Sie alle Räder auf 50
(5x Links auf 50)

Drehen Sie dann langsam rechts, und jedes Mal, wenn Sie über 50 hinausgehen, drehen Sie es schnell – Sie hören, wie die "Fly" sich verbindet, wenn sie das nächste Rad aufnimmt – so ist wie man die Räder zählt .

(Ignorieren Sie moment alle Geräusche in der nicht nummerierten Zone)

Benutzeravatar
Crocheteur
Korinthos Kakos
Korinthos Kakos
Beiträge: 9533
Registriert: 10. Aug 2006 12:00
Eigener Benutzer Titel: Onkel Crochi halt
Wohnort: Stuttgart

Re: Tresor: Zahlenkombinationsschloss Identifizierung? Öffnungsschema?

Beitrag von Crocheteur »

Ich gehe auch von einem kleinen, drei-Scheiben-Kromer aus .

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild

Antworten