"Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Hier geht es um Tresor-, Zuhaltungs- und Elektronikschlösser
El_Sonador
Held
Held
Beiträge: 89
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von El_Sonador »

:laugh:

Da waren sie wieder, meine drei Probleme...

Tresor liegt eigentlich schon am Boden, aber nichts passendes zum reinknallen da.

El_Sonador
Held
Held
Beiträge: 89
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von El_Sonador »

UPDATE:

1. Das Schloss auf der Innenseite der Tür ist tatsächlich nur eine einfache Scheibenzuhaltung und war mit der Snake in einer Minute offen.

2. Der Schanierbolzen ließ sich mit einem 10er Inbus problemlos rausdrehen.

3. Die Tür ist (leider) ziemlich leicht. Geschätzt 50kg bei 290kg gesamt.
Daraus ergab sich für uns leider das Problem, dass wir (zu zweit, mit Treppensackkarre) den geschätzt immer noch 240kg schweren Korpus nicht die Kellertreppe rauf bekommen haben. :wall:

Für gute Ideen wäre ich sehr dankbar.
20220723_183005.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6524
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von fripa10 »

10er Inbus
Siehste, habe ich doch gesagt, Inbus müßte passen.
Daraus ergab sich für uns leider das Problem, dass wir (zu zweit, mit Treppensackkarre) den geschätzt immer noch 240kg schweren Korpus nicht die Kellertreppe rauf bekommen haben.
Tja, da mußte Dir wohl zwei Mann in einem Hardcore-Fitness-Studio engagieren, an sich sollte das machbar sein, wenn man genug Kraft hat. :)

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2150
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von rondeLoro »

El_Sonador hat geschrieben: 24. Jul 2022 13:36
Daraus ergab sich für uns leider das Problem, dass wir (zu zweit, mit Treppensackkarre) den geschätzt immer noch 240kg schweren Korpus nicht die Kellertreppe rauf bekommen haben. :wall:

Für gute Ideen wäre ich sehr dankbar.
Flaschenzug? Scheint eine gewendelte Treppe mit einem großen Treppenauge zu sein. Da müßte sich doch bestimmt irgendwo ein Balken legen lassen, an dem sich ein (elektrischer?) Flaschenzug befestigen lässt?

El_Sonador
Held
Held
Beiträge: 89
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von El_Sonador »

fripa10 hat geschrieben: 24. Jul 2022 15:51 Tja, da mußte Dir wohl zwei Mann in einem Hardcore-Fitness-Studio engagieren, an sich sollte das machbar sein, wenn man genug Kraft hat. :)
Jup, überlegung war auch ein Umzugs-/Klaviertransport Unternehmen zu buchen. Vier Mann mit Tragegurten ham das Ding vermutlich in 10 Minuten oben. Werde mal ein Angebot einholen.
rondeLoro hat geschrieben: 24. Jul 2022 19:46 Flaschenzug? Scheint eine gewendelte Treppe mit einem großen Treppenauge zu sein. Da müßte sich doch bestimmt irgendwo ein Balken legen lassen, an dem sich ein (elektrischer?) Flaschenzug befestigen lässt?
Jup, die Idee hatten wir auch schon. Im Stockwerk drüber geht der Absatz sogar ein Stück weiter rein, somit würde der Tresor während dem "freien Hängen" - frei hängen :rolleyes:
Allerdings haben wir die Befürchtung, dass wir ihn im EG dann nicht übers Geländer nach außen gezogen bekommen. Wenn ich 240kg am Flaschenzug um 45° auslenken will (was wir geschätzt etwa brauchen), bekomme ich 340kg auf den Flaschenzug und muss horizontal mit knapp 240kg ziehen. Das wird zu zweit auch eher nichts.

El_Sonador
Held
Held
Beiträge: 89
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von El_Sonador »

PS: Das habe ich gerade noch gefunden.
https://youtu.be/JarYGYkBgUI
Das würde in dem Fall funktionieren (Treppe darüber sieht genauso aus). Wäre mit einem elektrischen Flaschenzug auch zügig und entspannt, und wenn wir es schaffen pro Hub den Tresor zum zwei Stufen auszulenken, wären wir in vier Zügen oben.

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2150
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von rondeLoro »

El_Sonador hat geschrieben: 24. Jul 2022 21:39 Allerdings haben wir die Befürchtung, dass wir ihn im EG dann nicht übers Geländer nach außen gezogen bekommen. Wenn ich 240kg am Flaschenzug um 45° auslenken will (was wir geschätzt etwa brauchen), bekomme ich 340kg auf den Flaschenzug und muss horizontal mit knapp 240kg ziehen. Das wird zu zweit auch eher nichts.
Wie sieht denn das Geländer im EG aus? Kann man es nicht vielleicht temporär abschrauben? Oder ist es geschweißt?

El_Sonador
Held
Held
Beiträge: 89
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von El_Sonador »

rondeLoro hat geschrieben: 25. Jul 2022 17:39]
Wie sieht denn das Geländer im EG aus? Kann man es nicht vielleicht temporär abschrauben? Oder ist es geschweißt?
Leider durchgehend geschweißt. Sonst wäre es einfacher.

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2150
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von rondeLoro »

El_Sonador hat geschrieben: 25. Jul 2022 19:07 Leider durchgehend geschweißt. Sonst wäre es einfacher.
Schade. Ich hätte gedacht, dass man es einfach im Ganzen lösen kann:
Capture 083.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

El_Sonador
Held
Held
Beiträge: 89
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Bit" für Waldis Türbolzen gesucht

Beitrag von El_Sonador »

rondeLoro hat geschrieben: 25. Jul 2022 19:29 Schade. Ich hätte gedacht, dass man es einfach im Ganzen lösen kann:
Ja, das schon. Man könnte es vollständig vom Gebäude abschrauben. Hätte dann aber ein recht unhandliches, zwei Stockwerke hohes Monstrum in der Hand :laugh:

Werde mal weiter in die Planung meiner Hopser-Technik gehen. Ich denke, wenn ich mir einen Klotz besorge, der so ein oder evtl. sogar zwei Stufen hoch ist, hab ich immer was zum bequem Abstellen. Hab das gerade mal durchgerechnet.

Wenn ich von 240kg, 2,5m Höhe bis zum Anschlag ausgehe und je 40cm erst in die eine, dann in die andere Richtung drücken möchte (also etwa 4 Stufen je Hub), entspricht das eine Auslenkung von (2x) 9,1°. Dafür benötige ich horizontal ziehend/drückend je 0,4kn ~ 40kg.
Wenn ich 50cm weit möchte sind es 11,3° und etwa 50kg.
Das klingt soweit gut lösbar.

Antworten