Was ist das für ein Zylinder ?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 28. Mär 2008 22:20

Was ist das für ein Zylinder ?

Hallo miteinander,

gefragt sind mal wieder die "Kennenden" unter Euch .

Ich habe schon wieder ein neues "Schätzchen", das ich nicht zuordnen kann . Es ist ein "wahres Monster", was die Größe angeht - ein 45 / 45er PDZ .

Der Zylinder ist von guter Qualität . Zumindest die ersten zwei Kernstifte sind Stahlstifte . Beim dritten kann ichs schon nicht mehr sicher erkennen, ohne optische Geräte .

Das Profil ist relativ weit, obgleich es nicht nach einem Standardprofil aussieht . Ein Bild habe ich unten angefügt . Was mir dabei auffällt ist, dass die einzelnen Stiftgruppen zueinander anscheinend ungewöhnlich weit auseinander liegen .

Auch dieser Zlyinder "läuft" sauber . Offen hatte ich ihn bislang noch nicht . Er geht allerdings sehr schnell auf Kipp . Leider steht überhaupt kein Hinweis drauf, von wem dieser Zylinder hergestellt wurde . Es folgt also die "Standardfrage" : Was für ein Zylinder ist das ?

Bin mal wieder auf Eure Antworten gespannt :wngn: ... Vielen Dank !

Liebe Grüße, Crocheteur
Dateianhänge
Schonwiedereinneuerzylinder_02.jpg
Schonwiedereinneuerzylinder_02.jpg (40.73 KiB) 1368-mal betrachtet
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 28. Mär 2008 22:45

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

Es könnte ein älterer GTV Zylinder sein, vermutlich mit Kundenprofil. Bei dem Exemplar, das ich mal untersucht hatte, war der vierte Gehäusestift ein Vollstift, der Rest waren Hanteln, im Kern waren alles Vollstifte.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 28. Mär 2008 22:56

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

Retak hat geschrieben:Es könnte ein älterer GTV Zylinder sein, vermutlich mit Kundenprofil. Bei dem Exemplar, das ich mal untersucht hatte, war der vierte Gehäusestift ein Vollstift, der Rest waren Hanteln, im Kern waren alles Vollstifte.


GTV ? Klingt mehr nach ner Autovariante :wngn: ! Wo kommt GTV denn her ?

Die ersten zwei, eventuell auch drei Kernstifte sind Vollstifte, ohne erkennbare Rillen oder sonstige Bosheiten .

An Hanteln im Gehäuse glaube ich aber eher nur zum Teil . Mir fehlt da einfach der "typische" Rückwärtsgang . Rein subjektiv würde ich eher an was anderes böses denken . Taillierte Stifte zum Beispiel .

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 00:17

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

http://www.gtv-schliess-systeme.de/

Tailierte Stifte lassen den Kern nicht kippen! "Kippbar" machen einen Kern solche Stifte:

Bild Bild Bild

aber nicht solche:

Bild Bild

Ich habe einen Abus Zylinder aus einem Schließsystem mit ähnlichem Profil, könnte auch sowas sein.

AmaG
AmaG
No Reallife
No Reallife
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 01:10

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

AmaG hat geschrieben:http://www.gtv-schliess-systeme.de/

Tailierte Stifte lassen den Kern nicht kippen! "Kippbar" machen einen Kern solche Stifte:

Bild Bild Bild

aber nicht solche:

Bild Bild

Ich habe einen Abus Zylinder aus einem Schließsystem mit ähnlichem Profil, könnte auch sowas sein.

AmaG



Stimmt . Aber was ist es dann ? Komisches Teil ...

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 11:57

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

Vielleicht einfach nur schwergängig? ich Hab das Problem bei nem BKS-Rundzylinder gehabt. Der ging von Anfang an auf kipp wegen der 5 Torpedostifte im Gehäuse, war aber quasi nciht nachzusetzen. das wird bei dir das Gleiche sein.
Duke hat geschrieben:Wir können hier nicht anhalten......das ist Fledermausland!!!
Terrortomate
Boardinterne Schnarchnase
Foren Gott
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 13:36

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

Eigentlich nicht . Der Kern läßt sich schön leicht drehen, soweit eben möglich . Jeder Stift läuft sauber hoch und runter . Auf Kipp hält alles schön in Position .

Wenn ich dann irgend einen Stift nachsetze, dann wars bislang entweder zu tief, oder es kommen zwei bis drei andere Stifte wieder hoch . NachSETZEN habe ich dann bislang nicht hinbekommen :no: ...

Liebe Grüße, Crocheteur

NACHTRAG : Nö, nachsetzen ist nicht . Aber mit der Schlange allein ging er eben auf der einen Seite auf :yes: . Jetzt ißt der Onkel erstmal was :wngn: !
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 14:28

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

So, Mittag beendet und zweite Seite auch offen :wngn: . Leider immer noch nicht mit meinem Lieblingswerkzeug, sondern auch geraked .

Mal sehen, wenn ich heute Abend Zeit habe, dann wird der Kollege hier neben mir mal zerlegt :yes: .

Dann fällt eine Klassifizierung hoffentlich etwas leichter .

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 14:55

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

Ich hab mir jetzt mal die Produkt - PDF näher angesehen . Sieht fast so aus, wie das Standard - Profil, allerdings im unteren Profilbereich etwas anders und um die Links / Rechts - Achse gespiegelt .

Was ich besonders witzig finde ist der Spruch

"Der Schlüsselkanal ist asymetrisch zur Mittelachse des Schließzylinders versetzt . Beim Abtasten mit Aufsperrwerkzeugen gleiten diese beim Einführen in den Schlüsselkanal seitlich in den Raum zwischen Zylinderstift und -wand ab . Das Ertasten und Niederdrücken des ersten Zylinderstiftes wird bereits erheblich erschwert, das der weiteren Stifte nahezu unmöglich gemacht ."

Das kann ich nun nicht gerade bestätigen :wngn: ...

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Mär 2008 16:58

Re: Was ist das für ein Zylinder ?

Das bertifft nur das APS Profil, dein Zylinder ist ein älterer mit geradem Profil.Weshalb der sich nicht nachsetzen lässt, ist mit auch nicht so recht klar.Ich hab den als relativ leicht(ähnlich Abus) in Erinnerung.Möglicherweisae ist das auch durch Abnutzung bedigt.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

Nächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens


cron