Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Nino-Do
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 30. Aug 2010 17:24

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von Nino-Do »

nur zur info ich habe mir vor 2 tagen das pickset majestic 13 bestellt und heute kam es an.
im umschlag waren die rechnung, das pickset und der versandausgleich vorhanden.
meine ersten versuche mit vorhängeschlössern sind gescheitert.
also ich lasse mir auch noch gerne tipps geben :D

mfg nino-do

Benutzeravatar
kamikaze
Eigner
Eigner
Beiträge: 2384
Registriert: 18. Okt 2009 13:40
Eigener Benutzer Titel: Lockpickdesigner...
Wohnort: Hagen/Westfalen

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von kamikaze »

An was für Vorhängeschlossern hast du dich denn versucht? :yes:
" KEIN ZYLINDER IST UNPICKBAR"
kamikaze

Nino-Do
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 30. Aug 2010 17:24

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von Nino-Do »

das ist so ein billiges vorhängeschloss..
da steht " TP " drauf..

Benutzeravatar
OpHiDiAn
Eigner
Eigner
Beiträge: 2190
Registriert: 10. Sep 2008 11:13
Wohnort: Soest (NRW)
Kontaktdaten:

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von OpHiDiAn »

TP= Total preiswert ? :D
Ist das ein recht Kleines? Falls ja, kann es durchaus sein, dass die Picks zu breit, bzw. zu hoch sind. Bei hohen Stiften kann es dann sein, dass man ihn nur zu tief setzen kann. Hinzu kommt noch, dass der Spanner ja auch noch irgendwo hin muss. Für so kleine Rotzlöffel habe ich mir extra zwei kleine Picks gefertigt...
Bild

Benutzeravatar
ImSchatten360
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 839
Registriert: 9. Sep 2009 13:20
Wohnort: Berlin/Cottbus
Kontaktdaten:

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von ImSchatten360 »

Hi,

bei youtube gibt es einen Benutzer der Tutorials über Lockpicking und auch den Aufbau von Schlösser und ähnlichem anbietet.
Ist ein netter Kerl und die Videos sind gut gemacht (auch Qualität der Kamera).
Sind aber auf englisch.
So kann man aber gut die Begriffe lernen!

Zu finden unter: http://www.youtube.com/user/kokomolock
Dann einfach bei den Videos nach "Locksmithing 101" suchen.

ImSchatten360

Benutzeravatar
Xaoz
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 9. Jan 2013 00:53
Wohnort: Arnsberg

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von Xaoz »

Hallo an alle,
ich wollte heute einfach mal einen kleinen Erfahrungsbericht posten, der vielleicht anderen Einsteigern weiterhelfen kann.

Zunächst hatte ich große Probleme dabei, Stiftschlösser zu öffnen und kam so schnell auf die Idee, mir einen geöffneten Schließzylinder zu kaufen ( Um zu sehen, wie die Stifte arbeiten und um schnell zu erkennen, auf welchen Stift ich gerade mit meinem Pick drücke ).
Fündig wurde ich dann bei locksaway.
Der Preis von knapp 23€ (inklusive Versand) erschien mir, im Vergleich zu den in Deutschland verkauften Zylindern, unschlagbar günstig, zumal der Zylinder von Locksaway bereits mit Madenschrauben versehen ist, was das Wechseln der Stifte, um Vieles erleichtert. Zudem liegen sechs Hantelstifte bei, welche man gegen die herkömmlichen Stifte austauschen kann, die zu Anfang im Schließzylinder sind.
Bild
Bild
Bild

Ich habe bisher gute Erfahrungen mit dem Schließzylinder gemacht und kann ihn zum Einstieg jedem Anfänger empfehlen, zumal er preislich keine riesige Investition ist. Er macht einen sauberen Eindruck und auch die Stifte lassen sich gut setzen. Der Schließkanal selbst ist nicht zu schmal, sodass man keine großen Platzprobleme hat.
Da es jedoch mein erster aufgeschnittener Zylinder ist, kann ich natürlich keine Expertenmeinung abgeben. Das einzige, was mir auffällt ist, dass die Übergänge von Gehäuse- zu Kernstift alle relativ nah an der Scherlinie zu liegen scheinen, was aber auch absolut normal sein kann. Vielleicht könnte jemand anders dazu etwas sagen, sofern man es auf dem Foto erkennen kann.
Vielleicht hat es ja jemandem geholfen.

Viele Grüße,
Tim

Benutzeravatar
Schloßgespenst
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1356
Registriert: 21. Jan 2013 20:30
Eigener Benutzer Titel: Schluessellochgucker
Wohnort: Im Schloß, Westflügel

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von Schloßgespenst »

Ich möchte zu dem "Anfängerproblem" Spannung meine Erfahrung mitteilen und zwar habe ich festgestellt dass ich meistens dann den richtigen "dreh" habe wenn ich glaube zu leicht zu spannen. Vor allem bei der Snake hilft es mir oft mit ganz leichter Spannung zu beginnen und das Drehmoment dann etwas zu steigern.
Aber ich glaube das steht so ähnlich auch im MIT. :)

Gruß
Schloßgespenst
Schon wieder ein Schlüsselerlebnis...

schlüsselkind60
Meister
Meister
Beiträge: 57
Registriert: 5. Feb 2013 21:19

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von schlüsselkind60 »

Ich habe mir heute aus dem Baumarkt einen ABUS Türzylinder Ecoline gekauft.

Heute Abend hab ich mir das preiswerte 14 € Teil vorgenommen, nach 15 min hatte ich ihn mit dem Halbdiamant offen.
Es ist mein erster Zylinder den ich mit dem Picwerkzeug geöffnet habe, stolz wie Bolle kann ich euch sagen. :D
So jetzt geht es weiter die Zeit zu unterbieten ! Hab es dann noch weitere 3 x geschaft in je 5 Min.

Gut das es das Forum mit den vielen Info´s gibt, danke!

Schlüsselkind60

Axel
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 2
Registriert: 22. Okt 2013 21:47

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von Axel »

Hallo, ich habe heute auch meine ersten Erfolgserlebnisse gehabt. Je ein Abus 64Ti/50 und ein Burg-Wächter 222C geöffnet bekommen. Nach tagelangen, erfolglosen Versuchen mit einem Hook hat es jetzt endlich mit einer kleinen Schlange von Southord geklappt.
Damit war es überraschend einfach, ich war selber ziemlich überrascht.
Das einzige Problem ist, dass ich mich hier alleine "durchwursteln" muss. Hier in der Nähe von Osnabrück ist leider kein Verein an den ich mich wenden könnte.
Kann man Picking eigentlich als eine Art von Puzzle - lösen ansehen? So etwas wie diese recomaze - Puzzles aus England?.

Grüße aus Melle

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11190
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Diskussion Lockpicking - Anfänger - Informationsseite

Beitrag von Christian »

Axel hat geschrieben:Kann man Picking eigentlich als eine Art von Puzzle - lösen ansehen? So etwas wie diese recomaze - Puzzles aus England?.
es steht jedem Frei als was man das Picking ansieht, aber mit dem Puzzeln ist es schon sehr verglichbar... sind ja beidens irgendwie "Gedultsspiele" ...
:respekt: Gratulation zu den ersten gekonnten Öffnungen der Vorhängeschlösser.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Antworten