Universal Aufzugschlüssel ?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 30. Jul 2019 22:30

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Vermutlich werden die Hersteller von Schlüsseltresoren, Schaltern und ähnlichen Dingen von einem "nomalen" Stiftzylinder ausgehen.

Und die Hersteller der Zylinder gehen von "normalen" Einsteckschlössern aus, wo man den Schlüssel 360° herum drehen muss um die Türe zu öffnen.

Hier fehlt es wohl an genauere Definition was unter DIN-Profilzylinder gemeint ist. Eine Norm soll ja festlegen das man Zylinder und Schlösser beliebig kombinieren kann.
Ich hab auch schon eine Tür mit einer leichtgängigen Mehrpunktverrieglung gesehen, wo ein SimoneVoss-Älektrozylinder drin war, die man ohne passenden Transpunder aufdrehen konnte. Irgendwann hat man dann diesen "Hightechzylinder" raus gemacht, und wieder einen Normalprofilzylinder dort eingebaut.
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Jul 2019 22:39

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

mhmh hat geschrieben:
Windhund27 hat geschrieben:Ikon Sperr - Rippenschließung


Ich finde es immer wieder bemerkenswert wenn Schließ-Systeme, deren besonderen Sicherheitsmerkmale erst bei einer 90° Drehung abgefragt werden, in Schlüsselschalter, Rohrtresore usw. einbaut werden, in denen gar keine 90° Drehung erforderlich ist.

Wir hatten mal einen Fall, wo eine Handschelle (oder Fußschelle?) für Europrofil-Halbzylinder mit einem EVVA MCS ausgestattet war, und ein paar Grad Drehung des Schlüssels zum Öffnen reichten...

Ähnlich ist das mit Elektronik-Halbzylindern, von denen einige gegen extrem schnelles Drehen, Drehen und Klopfen usw. anfällig sind, oder die ein gewisses kleines Drehmoment auch im nicht autorisierten Zustand vom Knauf zur Schließnase übertragen, die dann in Rohrtresore, Schlüsselschalter oder Hangschlösser eingebaut werden.


Ich denke, das wurde alles als eine große Anlage geplant und angeschafft, so kamen die Ikon Sperr - Rippenzylinder dann auch in die Aufzüge.
Zuletzt geändert von Windhund27 am 30. Jul 2019 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
Windhund27
Chef Poster
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Jul 2019 22:41

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Kreuzbart hat geschrieben:Die ganz alten Schließungen, die wohl nur mit "Schließung 1" usw. bezeichnet wurden (?) würden mich interessieren, waren das auch schon Profilzylinder oder spezielle Bartschlüssel?


Ich hab einen Schmitt & Sohn mit Logo sowie einer gestanzten 1 drauf - ist für nen Profilzylinder, allerdings anderes Profil als der hier gezeigte. Bei Bedarf kann ich morgen gerne ein Foto posten. Ich meine ich hätte da sogar einen mit noch einem anderen, also dritten, Profil...
Rescue
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Jul 2019 22:50

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Ja, da gibt es mehrere aus der Serie.
Der 1er ist da der bekanntere von.
Windhund27
Chef Poster
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Jul 2019 23:14

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Schmidt+Sohn scheint wohl ABUS-Fan zu sein, bevor ABUS die Pfaffenhainer einverleibt hatten, haben sie wohl die alten ABUS-Zylinder verwendet. Es gibt da diesen Schlüßel mit einem Sonderprofil im Cisa-C83 System.

Warum diese Aufzugfirma nicht wie die ganzen anderen über STUV ihre Zylinder beziehen, kann alle möglichen Gründe haben. Vielleicht hat der Sohn von Schmitt den Herrn Bremicker aus Wetter/Ruhr im Urlaub kennengelernt, oder was auch immer.
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Jul 2019 23:50

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Man wollte halt vermeiden, dass die Schlüssel so einfach kopiert werden, da war er Abus-Zylinder möglicherweise der kostengünstigste, bei dennoch guter Qualität. Inzwischen ist das Patent allerdings abgelaufen (dieses Pfaffenhain-Profil ist von Anfang der 90er).
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 31. Jul 2019 08:03

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Guten Morgen zusammen,

hier mal das Profil was mir als 1er bekannt ist.
IMG_1316.png
IMG_1317.png


Sowie ein weiteres Profil mit ner 1 drauf:
IMG_1318.png
IMG_1319.png


Außerdem noch ein Kaba Micro mit S&S-Beschriftung. Da sind mir mal mehrere von zugelaufen... ob das Zufall ist oder es für Schmitt&Sohn steht weiß ich nicht
IMG_1321.png
Rescue
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 31. Jul 2019 14:34

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Vielen Dank für die Bilder, Rescue - sehr interessant.
Der "Schmitt&Sohn 1" sieht nach einem alten ABUS Anlagenprofil aus, Rohling könnte der Börkey 1654 1/2 15 sein.
Der "Schmitt&Sohn 22489 1" sieht vom Design her schon nach Wilka aus, ein Rohling mit passendem Profil könnte der Börkey 1159/3 sein, auch schon etwas älter.

Da hat man bei S+S wohl wirklich schon immer auf Sonderprofile gesetzt, sehr ungewöhlich im Aufzugbereich. Bisher sind mir nur die ganzen Universalschlüssel in den diversen Normalprofilen bekannt gewesen, die von vielen anderen Herstellern verwendet werden. Aber wie ich hier inzwischen gelernt habe, gibt es wohl noch viele viele weitere und weniger bekannte bzw weniger verbreitete Schließungen :rolleyes:
Kreuzbart
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 31. Jul 2019 16:53

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Bei dem "Schmitt + Sohn 1" handelt es sich um ein CISA - Profil.
Der "Schmitt + Sohn 22489 1" ist auf Wilka geschnitten worden, das Aussehen der Schlüssel
hat sich da im laufe der Zeit auch einmal Verändert.
Hatten die ersteren noch eine runde Reide, wurden weitere dann mit dieser, im Foto gezeigten, eckigen
Reidenform gefertigt. Die Schließung änderte sich nicht.
Dann kommen die bekannten, auch hier im Forum gezeigten Schlüssel, welche im Abus - Pfaffenhainprofil
geschnitten werden.

Zu den Kaba Mini: auch von diesen gab es Verschiedene Schließunden, welche bei Schmitt + Sohn Verwendung fanden
bzw. finden.

Zu dem gezeigten: es handelt sich hierbei um einen Schlüssel für Schmitt + Sohn, die Interne Bezeichnung
(TZ 804) ist auf dem Schlüssel ebenfalls aufgebracht sowie auch die Schließungsnummer.
Windhund27
Chef Poster
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Aug 2019 01:30

Re: Universal Aufzugschlüssel ?

Der WiLKA ist tatsächlich als Schließanlage gemacht, die 22489 dann die Anlagennummer ist. Bei Schmitt+Sohn heißt er intern TZ868, was jedoch nicht auf dem Schlüssel steht. Die älteren 5 Stift-Anlagen aus den 1960ern hatten diese Profile.
Vermutlich wird es eine HS-Anlage sein, die den damaligen gesetzlichen Schutz genossen hatte. Heute sind diese Profile frei verfügbar, und hängen bei vielen Schlüsseldiensten am Haken.
Der Schlüsselkopf wurde über die Jahre verändert, der hier gezeigte wird jüngeren Datums sein, schätze aus den 1990ern ...

Thyssen-Krupp hatte aber auch ZEISS-IKON-Schlüssel in Schließanlagenprofilen, wie z.B. den HP29248FC oder HP29249FC .... vermutlich sind diese sogar in der gleichen Analge.
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens