Unbekanntes Herstellerlogo

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Kennt jemand das Logo auf dem Foto und weiss, welcher Hersteller sich dahinter verbirgt? Der Zylinder ist von einem Garagentor und, nach Angabe des Vorbesitzers, ca. 50 Jahre alt.
DSC00687.JPG

gangsta
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 9. Mär 2006 08:32

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von gangsta »

Mal so ganz naiv gesagt, das Logo sieht für mich aus wie ein F und eine Uhr, also FUHR, http://www.fuhr.de. Ob die aber jemals Zylinder gebaut haben, keine Ahnung...

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Gute Idee :respekt: , das wär natürlich denkbar, zumal Fuhr ja solche Treibriegel, wie an Garagen uä. schon immer gebaut hat. Bei den heute dafür verwendeten Profilzylindern macht die Eigenfertigung ja keinen Sinn mehr, während früher bei den Rundzylindern fast jeder Schlosshersteller dafür sorgte, dass nur seine Zylinder zu seinen Schlössern passten, das Ganze hiess dann "Werksnorm".

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11132
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Christian »

Ja, das ist definitiv ein Zylinderschloss von der Firma F UHR aus Heiligenhaus bei Velbert. Früher hatte Fuhr wie alle anderen Schloßfabriken Zylinder und Kastenschlösser gebaut, und heute in der rationalisierung sind Zylinder keine eigengefertigten Produkte von Fuhr. Die Heiligenhauser haben sich auf Treibriegel, Mehrfachverrieglungen, Schiebetürbeschläge usw. spezialisiert, und kaufen meineswissens ihre Zylinder bei der Fa. CES
:sunny:
Retak hat geschrieben:...cht die Eigenfertigung ja keinen Sinn mehr, während früher bei den Rundzylindern fast jeder Schlosshersteller dafür sorgte, dass nur seine Zylinder....
Ich würde eher sagen das es einfach noch nicht den gedanken der Normung gab, ähnlich wie es heute noch in USA und vielen anderen Ländern ist. Nur das sich gerade hier bei uns in D'land Schliessanlagen und Gleichsperrungen durchgesetzt haben sorgte dafür das der PZ zum standart wurde, und erst viel später auch eine DIN-Nummer bekahm.
Ind den USA geht man da ganz andere Wege, so das die Stiftabstände und Profile "normiert" werden, so das man Das Knopfschloß von Schlage, den Rundzylinder von Yale und das Hangschloß von ABUS gleichsperrend montieren kann... vom Thema abweichend :ignoring:
Das ist definitiv ein FUHR-Zylinder
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Danke nochmal für die Info. Der Zylinder ist übrigens sehr schwer und massiv, gepickt ist er allerdings in 13 Sekunden (es geht auch manchmal schneller).

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11132
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Christian »

"denada" würde der Spanier sagen...
13 Sekunden, das ist ja schneller als mit dem originalen Schlüssel... :yes:
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Ich hab hier schon wieder ein noch nie zuvor gesehenes Logo und suche nach dem zugehörigen Hersteller.
DSC00689.JPG
Alternativ wäre mir auch mit der Nummer des Patentes geholfen, vielleicht kennt ja einer das Schloss nebst Patent.
DSC00688.JPG

Benutzeravatar
fracomingo
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 840
Registriert: 21. Jul 2009 11:58
Eigener Benutzer Titel: Schlossspecht
Wohnort: Essen

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von fracomingo »

Das ist echt etwas Antikes, hat ja beide Prägungen aus dem Deutschen Reich, was eigentlich unüblich war, weil im Augenblick der Patentvergabe ja meines Wissens nach der Gebrauchsmusterschutz überholt war.
Irgendwann hab ich das Logo schon mal gesehen (bei meinem Alter nicht verwunderlich :laugh: :laugh: ), vielleicht fällt es mir noch ein.
Wie bist Du in letzter Zeit an so alte Sachen gekommen, die selbst Dir nicht auf Anhieb bekannt sind?
LG
fracomingo
Bild

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11133
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Das Schloss ist nicht meins, das gehört einem Kollegen, der es mir für ein paar Tage geborgt hat. Es ist ein sogenanntes "eineinhalbtouriges" Chubbschloss mit 6 einseitig angeordneten Zuhaltungen. Wie es genau aufgebaut ist, hab ich nocht nicht herausgefunden, deshalb such ich ja die Patentschrift und dazu wiederum brauch ich den Hersteller oder (besser) die Patentnummer.

Benutzeravatar
fracomingo
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 840
Registriert: 21. Jul 2009 11:58
Eigener Benutzer Titel: Schlossspecht
Wohnort: Essen

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von fracomingo »

Jetzt weiß ich wieder, warum mir das Herstellerlogo auf dem alten Schloss so bekannt vorkam. Es ist offenbar dem Stadtwappen von Velbert (liegt ja direkt hier bei mir) sehr ähnlich nachempfunden. Möglich auch, dass der Fabrikant dort ansässig war, Velbert hat ja diesbezüglich eine lange Tradition. Das hat Dir jetzt bei der Namensfindung natürlich nicht viel weiter geholfen, aber vielleicht ist der Gedanke ja eine Anregung für weitere Recherchen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... L%C3%B6wen (an 12. Position)

Schön, dass Dein Kollege so historische "Schätzchen" in seiner Sammlung hat, ich wundere mich auch oft, welchen mechanischen Aufwand frühere Hersteller getrieben haben und das alles ohne elektronische Unterstützung.
LG
fracomingo
Bild

Antworten