Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 15. Dez 2019 11:18

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

@Poecke: Was man von einem Tresor halten darf, kann man nur in Relation dazu betrachten, welche Anforderungen im konkreten Einzelfall denn bestehen. Dazu gehören unter anderem die zu schützenden Werte, die Lage des Aufstellortes, ggf. versicherungsrechtliche Anforderungen und persönliche Präferenzen etwa zur Bedienung, Größe oder Optik des Tresors. Da Du zu keinem dieser Punkte Näheres darlegst, kann man hier nur sehr allgemein gehalten antworten.

Tresore ohne Typenschild sind bestenfalls als mehrwandiger Stahlschrank gemäß VDMA Klasse B zu betrachten, versicherbar wären darin keine höhere Werte, als die die man ebensogut auch in der Schreibtischschublade aufbewahren darf - maximal 5.000 Euro. Das muß nicht zwangsläufig einen technisch schlechten Tresor bedeuten, so hatte auch LEICHER mal Tresore hergestellt, die nur der VDMA B entsprachen, technisch aber weitaus besser waren. Auch die Fa. Bremer Tresor hat mit ihrer Baureihe PFC erstaunlich solide Schränke angeboten, die formal aber nur der Klasse B entsprechen, obwohl sie so manchen modernen Schrank der VdS-Klasse I oder II blaß dastehen lassen.

Schränke der Klasse C2F sind zwar noch keine Panzergeldschränke, aber in Sachen Aufbruchsicherheit und Feuerschutz ganz anständig. Die Versicherungen setzen diese in der Regel mit Wertschutzschränken der VdS-Klasse II gleich, obwohl ein C2F sicherheitstechnisch sogar etwas besser ist.
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 15. Dez 2019 12:30

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Hallo fripa10,

Danke für die Antwort.

Aktuell sind die schützendenden Werte sehr gering, hauptsache Dokumente und Fahrzeugbriefe. In 2 Jahren, wenn die Wohnung bezahlt ist, werden aber sicher auch die Werte steigen. Also ich seh die Anschaffung für die nächsten 30 Jahre.
Aufstellort ist im Keller eines Mehrfamilienhauses.
Versicherungstechnisch sehe ich das als Nebensache an, bei dem Bössinger wäre wohl auch eine Neuvergabe der Sicherheitsstufe für kleines Geld möglich.
Ansprüche zum Bedienkomfort sind gering, da er wohl sehr selten geöffnet werden wird.
Optik des Tresors ist zweitrangig, Größe bestenfalls 85x60x60, mehr Platz ist aber machbar.

Also zusammengefasst sind meine Ansprüche aktuell recht gering, allerdings sehe ich es als einmalige Investition und möchte daher was anständiges haben.

Danke
Grüße Poecke
Poecke
Frischfleisch
Frischfleisch
 

  • Beitrag 15. Dez 2019 14:41

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Hallo Poecke
Zur Zeit ist beim deutschen eBay ein kleinerer Tresor mit sehr hober VdS Klasse V, CD (Kernbohrschutz) und EX (erhöhter Schutz gegen Sprengstoffangriffe) im Angebot. Solche kleine/leichte Schränke sind äußerst selten im Handel.

Wenn du nach Tresor Trident suchst, findest du ihn.

Wahrscheinlich ein wenig Overkill, aber dann wärst du absolut für die Zukunft gesichert. Frohe Weihnachten.
Basel
HomeSecurityEnthusiast
Mitglied
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 15. Dez 2019 16:39

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Hallo Basel,

Danke für die Info, grundsätzlich wäre er interessant, aber anscheinend sind die Chubbsafes mit einer Kunststofffüllung gefüllt, welche Altern und er somit leider ausscheidet.

Wünsche ebenfalls schöne Weichnachten.
Grüße
Poecke
Poecke
Frischfleisch
Frischfleisch
 

  • Beitrag 15. Dez 2019 16:54

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Aktuell ist auch ein kleiner Leicher D1 in eBay—Kleinanzeigen zu haben ... für nu 650 Euro. Ein wenig schwer aber billig
Basel
HomeSecurityEnthusiast
Mitglied
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2019 10:48

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

War jetzt längere Zeit nicht mehr hier online..... sorry
Auflistung von älteren Leicher-Tresoren.... Es gab meines Wissens nicht einen Gesamtprospekt, sondern nur Prospekte zu den einzelnen Baureihen.
Ich selber habe nur die Prospekte zu den Schränken in B und D. Diese Daten könnte ich hier zusammenstellen und im Thread einstellen.Zu den A-, C- und E-Klassen fehlen mir die Prospekte.

Leicher 151 in D10 bzw. D20. Fripa10 führte aus, dieser D10 Schrank wäre heute irgendwo zwischen VdS III und VdS IV einzuordnen mit einer Tendenz zur VdS IV. Hier kann ich ergänzen, das die letzten Leicher 151 in D10 auch mit der Zertifizierung VdS IV ausgeliefert worden waren. Leicher hatte den 151er auch noch nach den neuen Kriterien zertifizieren lassen. Jedoch war die Bauweise des 151er so aufwendig, dass Gunnebo diese Baureihe schnell einstellte um nur noch die neuen Modelle - die mehr design to cost waren - zu produzieren. Gunnebo hat sich den technologisch ärgsten Konkurrenten gekauft und dann platt gemacht um keine Konkurrenz mehr zu haben.

So etwas wie den Leicher 151 gibt es aber heute noch von der Firma Stacke in Aachen. Das kleinste Modell des Euroline in VdS V und sogar auch in VdS VI bis hin zu VdS VI KB. Weitere Alternative zum Leicher 151 - wenn man Chubb vermeiden möchte - ist der slovenische Primat 5100 in VdS 5. Alte massive Bauart. Verarbeitung wirklich für heutige Zeit gut und icht so teuer wie der Stacke. Der Starprim 5100 hat 96 Liter Inhalt bei 705 kg Leergewicht. Wandstärke 60mm, Türspalte für heute Verarbeitungsmaßstäbe gering. Beim Schließen der Türe hörst Du sogar noch, wie die Luft strömt.... Google doch mal bei den Händlern. Er ist schon ab ca. 3.000,-€ (ohne Transport) gelegentlich im Angebot.

Dübel:
Statt Plastikdübel gibt es Schwerlastdübel aus Metall die nicht "eingegipst" werden, sondern mit einer Zweikomponentenmasse im Bohrloch vergossen werden.

Unterschiede für 39,-€ zwischen VdS 0 und VdS 1... Es "könnten" eventuell bauliche Unterschiede bestehen. Z.B. durch eine geringfügig unterschiedliche Rezeptur der Zuschlagstoffe im Beton der Wand-Türfüllung (das sind wirklich nur geringfügige Kostenunterschiede). Schlösser sind praktisch gleich.... Ob einfache Notverriegelung ja/nein wäre auch bei einer entsperchenden Serienfertigung kein großer Kostenfaktor. Oftmals könnte es nur Marketing sein. Man baut das gleiche Modell in größerer Stückzahl gleich um den Produktionsaufwand zwei unterschiedlicher Modelle zu sparen. Lediglich unterschiedliche Plaketten werden reingeschraubt und das Ganze mit einem geringfügigen Preisunterschied versehen.

Ich würde als groben Anhaltspunkt die Wand- Türstärken und Gewichte bei gleichen Baugröße (Inhalt in Litern) vergleichen. Stimmt das überein zwischen VdS0 und VdS1, tendiert das alleine zum Unterschied in der Plakette......
Zuletzt geändert von Tresorkäufer am 17. Dez 2019 14:07, insgesamt 2-mal geändert.
Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
 

  • Beitrag 17. Dez 2019 10:59

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Ist folgendes Angebor bei Dr.Heindl in München noch aktuell? => Gebraucht => Panzerschrank


43. Panzerschrank D20 - Modell 151 - Leicher

???????
Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
 

  • Beitrag 17. Dez 2019 12:13

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Verzeiung, wenn ich noch einmal auf die Frage von "Hans Hermann" vom 15.Okt. 2019 zurück komme, wo er nach den Unterschieden von zwei Schränken in VdS 0 und VdS1 fragt.

Format Lyra wahlweise in VdS 0 oder VdS1. (Quelle ist Homepage Schonert Tresore)
VdS 0 => Lyra 01: 405mm x 400mm x 270mm (Innen 325mm x 311mm x 155mm) Gewicht 42kg
VdS 1 => Lyra 11: 405mm x 400mm x 270mm (Innen 325mm x 311mm x 155mm) Gewicht 42 kg
Da kommt doch der Gedanke durchaus auf, dass es praktisch sich um den gleichen Tresor handelt nur mit anderer Plakette an der Türe....

Anderes Beispiel (Quelle ebenfalls Schonert Tresore, Homepage)
VdS 0 => Genf 00 => 336mm x 396mm x 250mm (Innen 245mm x 308mm x 140mm) mit 47 kg (Verriegelung 3-seitig durch Bolzen)
VdS 1 => München 00 => 336mm x 396mm x 250mm (Innen 245mm x 312mm x 131mm) mit 62kg (Verriegelung 4-seitig durch Bolzen)
Hier kann "Hans Hermann" davon ausgehen, das das eindeutig zwei unterschiedlich aufgebaute Produkte sind.
Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
 

  • Beitrag 17. Dez 2019 18:58

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Hallo Tresorkäufer,

Der bei Dr Heindl ist schon verkauft, ich steh aktuell in Kontakt mit dem Verkäufer von dem Leicher D1, Transport ist aktuell noch das Problem.

Grüße
Poecke
Poecke
Frischfleisch
Frischfleisch
 

  • Beitrag 17. Dez 2019 22:23

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Je nachdem wo Du wohnst. Ein Tresorhändler und Tresorspediteur der wirklich was drauf hat ist Prosafe (Hr. Pöchheim) in Haar bei München. Die sind bei den "Kalibern" sehr erfahren.
Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens