Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 8. Jan 2019 02:20

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

MartinHewitt hat geschrieben:Ich glaube, dass 99% aller Einbrecher von Tresoren nicht viel Ahnung haben. Sie erkennen einen, wenn sie davor stehen, und wissen, dass darin Sachen sind, die sie gerne hätten. Das sind die Leute, die die Zahlenknopfgarnitur, den Hebel und die Scharniere abschlagen.

In Anbetracht der vielen erfolgreichen Öffnungen letztes Jahr in privaten Häusern alleine hier in der näheren Umgebung sehe ich dies genau umgekehrt. Ist so ähnlich wie viele Menschen immer noch denken sie könnten ihr Geld oder Schmuck irgendwo in der Wäsche oder hinter Schränken verstecken, weil sie glauben dass die Einbrecher dies schon nicht finden. Bei Beschaffungskriminalität oder jugendlichen Kiddis mag das anders sein, aber bei uns sind dank direktem Anschluss zur Autobahn vor allem professionelle Banden am Werk. Denen traue ich zu, dass sie in ihrem Bekanntenkreis einen Spezialisten haben der ihnen regelmäßige Schulungen in Sachen Tresorkunde gibt, oder bei Bedarf auch telefonischen Support. ;)

Moldovan hat geschrieben:Vor allem ist die Gefahr sich und unbeteiligte zu töten bei gasangriffen sehr hoch , der Sachschaden fast immer hoch somit Ermittlung viel intensiver als wenn jemand Knacken kommt und vor allem ist die Methode sehr Aufmerksamkeitserregend sprich es sind schnell Leute allamiert, die teils auch gefährdet werden und funktioniert nicht immer ...für Langfinger lohnt sich das für privat Tresore in meinen Augen nicht und ist auch meist gAr nicht nötig

Naja, wie hoch ist die Aufklärungsquote z.B. bei den Bankautomaten? Die Audi-Bande ist immer noch fleißig am Werk, obwohl vier von denen gefasst und fünf andere mittlerweile verurteilt wurden. Neun von geschätzten 250 bis 300 Mitgliedern, da hat die Polizei noch einiges zu tun. Aber offensichtlich lohnt sich das Risiko, 900.000 € Beute bei vier Sprengungen ist schon eine Hausnummer. Immerhin 225.000 € pro Automat. Wenn man sich jetzt mal überlegt, dass seit 2015 über 400 Automaten alleine in NRW mutmaßlich von der Audi-Bande gesprengt worden sind! In ganz Deutschland von 2013 bis zum ersten Halbjahr 2018 waren es sogar 1.135 Automaten. Selbst bei einer angenommenen Erfolgsquote von 48% kommt da immer noch einiges zusammen, da man mit ca. 50.000 bis 250.000 € pro erfolgreicher Tat rechnen kann.

Ich gehe mal davon aus, dass die Leute welche die nächsten Jahre hinter Gittern sitzen sich darauf verlassen können dass ihre Familien- bzw. Clanmitglieder sich gut um sie kümmern werden. Also was solls, hat man halt ein paar Jahre Urlaub auf Staatskosten und anschließend geht ins Rente. Die Tatsache, dass die Erfolgsquote der Audi-Bande eine Zeit lang recht mies war muss auch nicht zwangsläufig an neueren und sicheren Automaten liegen, sondern möglicherweise schlicht an der Unfähigkeit eines der neusten Teammitglieder. Eine Zeit lang sind die nämlich plötzlich auch an den alten Kisten gescheitert, welche sie früher noch erfolgreich geöffnet haben.

Auch die Tresorsprenger von pro Aurum und Degussa sind nach meinen Kenntnissen immer noch auf freien Fuß, es ist nicht ausgeschlossen dass diese Sprengungen ebenfalls auf das Konto der Audi-Bande gehen.

Moldovan hat geschrieben:Sparda und Postbank voll im Eimer für Geld das eventuell gar nicht verwertbar ist siehe farbkartusche .

Wenn es immer so wäre. Dazu kann ich diesen Artikel zu einer Automatensprengung in Meinerzhagen empfehlen, dort sieht man schön die unversehrten Banknoten auf dem Boden liegen. Hier ist auch ein schönes Bild aus Hamburg zu sehen, man muss sich nur Bücken. Die hatten wohl keine Lust oder Zeit mehr die Banknoten aufzuheben. Wie ich bereits geschrieben habe, eine Gasexplosion zerstört nicht zwangsläufig Bargeld in einem Tresor, auch die Farbkartuschen lösen nicht unbedingt aus (auch wenn es durchaus passieren kann).

Wenn man mal nach solchen Fällen sucht und sich die schiere Anzahl vor Augen führt, dann weiß man dass es sich irgendwie lohnen muss. Ein Grund liegt schlicht darin, dass viele Banken auf eine Nachrüstung der Automaten verzichten, weil sie teurer ist als die Schäden durch solche Sprengungen. Leider werden dabei auch mögliche Kollateralschäden in Kauf genommen.
Piel
König
König
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 05:42

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Ich bin mir sicher das die Dummen Jungs alle im Kittchen enden und die Gelder bzw Autos Immobilien nach und nach staatlich beschlagnahmt werden ;) nur weil man fett Kohle schiebt heißt das nicht das das auch immer so bleibt....und wenn man so dreist auf deiwel komm raus operiert spornt man den Ehrgeiz der bullizisten an siehe Berlin wo schon beschlagnahmt wird sowie Deutschland weit 0 Toleranzpolitik herrscht! Ich bin schon mehrfach schadenfroh Gewesen löl...aber ja mr q hat recht die polizei muss nachlegen weil es nicht reicht was sie macht sowie Gelder ins Ausland verlegt werden an die man nicht mehr dran kommt ! Vielleicht ist auch schmiere mit im Spiel , dass so einige Jungs nicht hochgehen....ein Kasache hat mir 2013 im Obdachlosenheim so ein paar Sachen gesagt die meine Nackenhaare bis jetzt hoch stehen lassen, weil sie zu stimmen scheinen...
Moldovan
Graf
Graf
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 09:06

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Piel hat geschrieben:
MartinHewitt hat geschrieben:Ich glaube, dass 99% aller Einbrecher von Tresoren nicht viel Ahnung haben. Sie erkennen einen, wenn sie davor stehen, und wissen, dass darin Sachen sind, die sie gerne hätten. Das sind die Leute, die die Zahlenknopfgarnitur, den Hebel und die Scharniere abschlagen.

In Anbetracht der vielen erfolgreichen Öffnungen letztes Jahr in privaten Häusern alleine hier in der näheren Umgebung sehe ich dies genau umgekehrt. Ist so ähnlich wie viele Menschen immer noch denken sie könnten ihr Geld oder Schmuck irgendwo in der Wäsche oder hinter Schränken verstecken, weil sie glauben dass die Einbrecher dies schon nicht finden. Bei Beschaffungskriminalität oder jugendlichen Kiddis mag das anders sein, aber bei uns sind dank direktem Anschluss zur Autobahn vor allem professionelle Banden am Werk. Denen traue ich zu, dass sie in ihrem Bekanntenkreis einen Spezialisten haben der ihnen regelmäßige Schulungen in Sachen Tresorkunde gibt, oder bei Bedarf auch telefonischen Support. ;)

Ich denke nicht, dass die Hohe Erfolgsquote am Können er Einbrecher liegt sondern am Nicht-Können der Tresore und Tresorverankerer liegt. Beim angehängten Tresor wurde der Zahlenknopf herausgebrochen. Völlig sinnlos. Aber auch ohne Ahnung haben die Einbrecher den Tresor aus der Wand bekommen und geöffnet.
MartinHewitt
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 11:35

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge zu den unterschiedlichen Methoden um Gas-Angriffe abzuwehren!

Wie funktionieren diese Energy-Absorbing Module (EAM) genau?

In diesem Video ist der Format-Tresor mit ein paar EAM-Matten ausgestattet, ich schätze die Dicke auf nicht mehr als 3 cm - und dann kommt die Explosion, die das Volumen sehr stark erhöht - aber die Tresor-Tür rührt sich nicht. Wie kann die EAM-Matte die Energie aufnehmen?

Im Video ab ca. Min. 11 (vorher Werbung ansehen) - https://www.prosieben.de/tv/galileo/vid ... acker-clip
Auch der Vergleich ohne / mit EAM überrascht mich: https://www.youtube.com/watch?v=LG6uOdkUkKA
Die EAM-Module scheinen gut zu funktionieren.
hanslg
Stahlfreund
Mitglied
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 12:02

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Die Matten nehmen einen Teil der Volumenvergrößerung durch den Explosionsdruck auf, indem sie unter dem Druckimpuls ihr Volumen verringern. Zwar nimmt das nicht 100% des Explosionsdrucks auf, aber eben doch so viel, daß der Restdruck nicht mehr ausreichend ist, die Kiste aufzusprengen.

Für den Normalverbraucher würde es schon genügen, ein paar leere Gefrierdosen mit verschlossenen dichten Deckeln mit in dem Tresor zu lagern und so die Hohlräume zu füllen. So paßt einerseits weniger Gas in den Schrank und im Falle einer Explosion kollabieren natürlich zuerst diese Dosen und die Druckwelle bricht zusammen, ehe eine für den Schrank kritische Stärke überhaupt erreicht wird.
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 12:21

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Solche Module gibt es z.B. von SECU:
https://www.secu-gmbh.de/conpresso/prod ... BDE%5D+EAM
Beschreibung bitte dort entnehmen.
MartinHewitt
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 22:05

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

MartinHewitt hat geschrieben:Ich denke nicht, dass die Hohe Erfolgsquote am Können er Einbrecher liegt sondern am Nicht-Können der Tresore und Tresorverankerer liegt. Beim angehängten Tresor wurde der Zahlenknopf herausgebrochen. Völlig sinnlos. Aber auch ohne Ahnung haben die Einbrecher den Tresor aus der Wand bekommen und geöffnet.


Ich hab auch schon bei Umbauten gesehen das so ein Automat mit Gasbetonsteinen ummauert wurde. Die nehmen wohl auch druck auf :p
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 22:21

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

andreasschmunzel hat geschrieben:Ich hab auch schon bei Umbauten gesehen das so ein Automat mit Gasbetonsteinen ummauert wurde. Die nehmen wohl auch druck auf :p
Schaffen die nicht eher räumliche Distanz zu potentiellen Angreifern . . . ?
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Jan 2019 22:54

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

andreasschmunzel hat geschrieben:Ich hab auch schon bei Umbauten gesehen das so ein Automat mit Gasbetonsteinen ummauert wurde.

Die Tür auch? :D
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 9. Jan 2019 01:55

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Moldovan hat geschrieben:...siehe Berlin wo schon beschlagnahmt wird sowie Deutschland weit 0 Toleranzpolitik herrscht! Ich bin schon mehrfach schadenfroh Gewesen

Leider wird der Großteil des Geldes ins Ausland transferiert, bei der Audi-Bande in die Niederlande bzw. nach Moldawien. Dort lebt man dann quasi wie ein König, dank offener Grenzen kann man ja jederzeit von Rumänien aus beliebig lange nach Deutschland reisen und hier Geld ausgeben. Wobei ich natürlich das durchgreifen der deutschen Polizei und der Steuerfahndung begrüße. Letztere ist übrigens oft der Anlass für solche Maßnahmen, entgeht dem Deutschen Staat Steuergeld dann kennt er kein Pardon. Typisch Steuerfahnder: Darf ich mal fragen was sie gefunden haben: NEIN. ;)

fripa10 hat geschrieben:Für den Normalverbraucher würde es schon genügen, ein paar leere Gefrierdosen mit verschlossenen dichten Deckeln mit in dem Tresor zu lagern und so die Hohlräume zu füllen. So paßt einerseits weniger Gas in den Schrank und im Falle einer Explosion kollabieren natürlich zuerst diese Dosen und die Druckwelle bricht zusammen, ehe eine für den Schrank kritische Stärke überhaupt erreicht wird.

Ich bezweifele dass diese Idee mit den Getränkedosen in der Praxis funktioniert, dazu ist das Material der Dosen vollkommen ungeeignet. Auch diese speziellen Absorptionsmatten halte ich für unzuverlässig. Spätestens beim zweiten Versuch sind diese Matten unwirksam. Ich bleibe dabei, eine ordentliche EMA schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe. DUW ;)
Piel
König
König
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens