Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von boianka »

Retak hat geschrieben:Fatal ist das angebotene Universalprofil, wer aus so einem Rohling einen Schlüssel gemacht bekommt, gelangt damit in einer größeren Wohnanlage unter Umständen noch in mehrere andere Aufgänge und auch Wohnungen, da gerade in den Ikon Anlagen die Profilsteuerung eine wesentliche Rolle spielt (Nutzung der Profilvariation zur Gruppenunterscheidung).
Man braucht dazu nur ein Stück stabiles, flaches Metall (die Einschnitte gehen oft nicht bis zum Profil) - habe ich beispielsweise vor 25 Jahren schon aus einem Stichsägeblatt gefertigt (Vorsicht beim nachmachen mit Schlüsselmaschinen - danach ist der Fräser stumpf !)

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11190
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von Christian »

keykeen hat geschrieben:.... Der 193Z71 ist wohl eine Einzelschließung und eigentlich 193771.
also ikke erkenn da eindeutig den Buchstaben Z, mit dem Strich unten ...
Johannes270198 hat geschrieben:Was bedeutet dann GIB GH1
wenn das auch Zeiss-Schlüssel sind, wo das in der 2. Reihe steht, dann denke ich das es Profile sind, bei anderen Anlagen wie z.B. von könnte GH1 auch für GeneralHaupschlüssel 1 stehen, oder was auch immer im Schließplan dort hinterlegt ist.
Retak hat geschrieben:Fatal ist das angebotene Universalprofil, wer aus so einem Rohling einen Schlüssel gemacht bekommt, gelangt damit in einer größeren Wohnanlage unter Umständen noch in mehrere andere Aufgänge und auch Wohnungen, da gerade in den Ikon Anlagen die Profilsteuerung eine wesentliche Rolle spielt (Nutzung der Profilvariation zur Gruppenunterscheidung).
Diese Profile gibt es in beiden Richtungen mit Stempelung am Markt, somit die ganzen alten Anlagen gewisses Sicherheitsrisiko haben. Dieses Problem auch bei Zylindern von anderen Marken vorhanden ist.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Johannes270198
Adliger
Adliger
Beiträge: 335
Registriert: 23. Okt 2013 08:52
Eigener Benutzer Titel: U-Bahnfahrer
Wohnort: Neuendettelsau
Kontaktdaten:

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von Johannes270198 »

Christian, das ist ein Zeiss-Schlüssel und das ist das einzige was draufsteht. Mehr nicht.
Ein Leben ohne Katzen ist möglich - aber sinnlos.

Benutzeravatar
keykeen
Chef Poster
Chef Poster
Beiträge: 93
Registriert: 30. Okt 2015 00:01
Eigener Benutzer Titel: Stift

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von keykeen »

Christian hat geschrieben:
keykeen hat geschrieben:.... Der 193Z71 ist wohl eine Einzelschließung und eigentlich 193771.
also ikke erkenn da eindeutig den Buchstaben Z, mit dem Strich unten ...
Stimmt auffällig, ist doch ein Z. Weil die Nummer nur 6-stellig war, habe ich da eine Ziffer erwartet.
Kann es sein, dass die Position des H/Z die Schließungsnummer irgendwie strukturiert? Z. B. alles vor dem Z identifiziert die Anlage, das danach eine bestimmte Schließung? Bei 193-Z-71 könnte das passen, war vermutlich nur eine kleine Anlage.
Allerdings passt das bei Anlagen mit dem Z an erster Stelle dann nicht mehr.

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11151
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von Retak »

193Z71 sind 5 Ziffern und ein Buchstabe, also eine Z-Anlage aus ganz frühen Zeiten, wo nur 1 Buchstabe verwendet wurde. Der Schlüssel ist zwar Nachkriegsproduktion, aber der kann ja mal nachgeliefert worden sein.
Die Stellung der Ziffern und Buchstaben zueinander gibt (abweichend von den meisten anderen Fabrikaten) keine Auskunft darüber, welche Schliessung von welcher Anlage das ist, das erfährt man nur aus dem zur Anlage gehörigen Schliessplan.
@Johannes270198: "GIB" und "GH1" sind sogenannte Sonderbezeichnungen, die man an Stelle der Schliessungsnummer auf den Schlüssel stempeln lassen kann. Meist handelt es sich dabei um Firmenschlüssel, die dann mit betriebsinternen Bezeichnungen versehen werden. Was diese Bezeichnungen nun genau bedeuten, darüber kann man als Nichtbetriebsangehöriger nur spekulieren.
Prominentes Beispiel für einen weit verbreiteten Schlüssel mir Sonderbezeichnung ist der sogenannte "K2-Schlüssel", den Stromkunden im "hohen Norden" für ihre Zählerschränke und/oder Anschlussräume brauchen.

Benutzeravatar
keykeen
Chef Poster
Chef Poster
Beiträge: 93
Registriert: 30. Okt 2015 00:01
Eigener Benutzer Titel: Stift

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von keykeen »

Retak hat geschrieben:193Z71 sind 5 Ziffern und ein Buchstabe, also eine Z-Anlage aus ganz frühen Zeiten, wo nur 1 Buchstabe verwendet wurde. Der Schlüssel ist zwar Nachkriegsproduktion, aber der kann ja mal nachgeliefert worden sein.
Die Stellung der Ziffern und Buchstaben zueinander gibt (abweichend von den meisten anderen Fabrikaten) keine Auskunft darüber, welche Schliessung von welcher Anlage das ist, das erfährt man nur aus dem zur Anlage gehörigen Schliessplan.
Also nee, das schreit doch nach einer Bedeutung / Systematik! Haben die die Nummern gewürfelt? OK, ein Würfel hat nur 6 Zahlen, aber die Position des Buchstabens könnte damit ermittelt worden sein. :wngn:
Woran erkennt man denn Nachkriegsschlüssel?

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11151
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von Retak »

Wie diese Nummern entstehen, ist Betriebsgeheimnis von Ikon, ob da ein spezieller Algorithmus dahintersteckt, vermag ich nicht zu beurteilen. Fakt ist, wenn man zu einer bereits existierenden Anlage Jahre später Schliessungen nachordert, haben die ganz andere Nummern, die auch von der Ziffern- Buchstaben- Reihenfolge mit den ursprünglichen Nummern der Altanlagenschliessungen nichts mehr gemeinsam haben, obwohl die Schliessungen ja miteinander verknüpft sind. Wenn man es nicht wüsste, könnte man die SChlüssel an Hand der Nummer der vorhandenen Anlage nicht zuordnen.
Wie man die Enstehungszeiten grob eingrenzen kann, sieht man beim genaueren Betrachten der Schlüsselreide, wobei man natürlich die Merkmale kennen muss. Hier sieht man die Unterschiede, wenn man sich danach mal die Bilder zum Zylinder aus den 50ern oder später gebauten anschaut, hierbei die Großaufnahmen der Schlüsselreiden vergleichen.

Benutzeravatar
keykeen
Chef Poster
Chef Poster
Beiträge: 93
Registriert: 30. Okt 2015 00:01
Eigener Benutzer Titel: Stift

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von keykeen »

Retak hat geschrieben:Fakt ist, wenn man zu einer bereits existierenden Anlage Jahre später Schliessungen nachordert, haben die ganz andere Nummern, die auch von der Ziffern- Buchstaben- Reihenfolge mit den ursprünglichen Nummern der Altanlagenschliessungen nichts mehr gemeinsam haben, obwohl die Schliessungen ja miteinander verknüpft sind.
Interessant. Dann ist es scheinbar wirklich nur eine laufende Nummer. Irgendeinen Grund für die wandernden Buchstaben gibt es aber sicher, auch wenn sich uns das nicht erschließt. In der pre-EDV Zeit wird man wohl nicht sehr viel Aufwand betrieben haben, die Nummerierung zu verwürfeln. Oder gab es eine Art Enigma dafür? löl Letztendlich ist es doch nur ein Index zu einem Eintrag in einer Liste bzw. Datenbank. Vielleicht gab es Anfangs eine Systematik, die dann später aufgegeben wurde. Oder dieses wandernde Kennzeichen soll einfach nur den Nummerierungsraum erweitern ohne die Zeichenfolge zu verlängern. Allerdings hätte man dafür auch an Zifferpositionen zusätzlich Buchstaben verwenden können, wie es ja später auch gemacht wurde.
Ein Grund für eine völlige Verschleierung könnte sein, dass ein gefundener Schlüssel dann keiner Anlage zugeordnet werden kann. Dies ist ja aber scheinbar anfangs nicht der Fall. Erst bei Nachbestellungen sind die Nummern dann losgelöst von der ursprüngliche Nummerierung.

Benutzeravatar
keykeen
Chef Poster
Chef Poster
Beiträge: 93
Registriert: 30. Okt 2015 00:01
Eigener Benutzer Titel: Stift

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von keykeen »

Und noch was: Z oder H an beliebiger Stelle sagt uns, ob es eine Zentralschloss oder Hauptschlüsselanlage ist. Was nun, wenn Z und H vorhanden sind? So z. B. hier:
http://www.ebay.de/itm/Zeiss-Ikon-Schlo ... SwYaFWgTP0

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11151
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Beitrag von Retak »

Der erste Buchstabe in der Reihe bezeichnet den Anlagentyp. Der Zylinder in der Bucht ist also aus einer Z-Anlage.

Antworten