Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 24. Jan 2016 23:04

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Diese ganzen Einrichtungen werden aus dem Vattenfall-(ex Bewag) Netz versorgt, daher sind da Stromzähler drin. Die üren haben deshalb bei Ampelsteuerungen und Straßenbeleuchtung einen in die alte Bewag Anlage eingebundenen Zylinder mit F..-Profil, die Telekom hat einen extra EVU Zylinder in den Türen ihrer Schränke, das war schon bei den Stromanschlüssen der Telefonzellen so.
Neuere EVU-Schliessungen (eingeführt in den 90ern) haben meist auch IkonZylinder aber mit Sperrrippen Profil, dafür gibts trotz inzwischen abgelufener Patente keine Kopien von Fremdherstellern.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Jan 2016 06:29

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Ja, das ist doch wünschenswert: keine Kopien von Fremdherstellern, trotz abgelaufenem Patent. Das ist doch vermutlich nur der Fall weil es keine nennenswerte Nachfrage gibt und Silca und Co. keine Rohlinge anbieten. Welche Anlagenschlüssel werden denn so beim Schlüsseldienst ohne Berchtigunsnachweis kopiert? Vermutlich in erster Linie Wohnungsschlüssel. Diese Situation erreicht man, wenn man Profile exklusiv für besondere Anlagen reserviert. Daher meine Vermutung, dass Bewag, Polizei, usw. damals exklusive Profile erhielten, offenbar aus dem F..-Profilsatz. Die konnte (und kann?) man nicht einfach bei Mister Minit kopieren. Nun werden aber zumindest FB-Rohlinge von Fremdherstellern angeboten. D. h. falls es Exklusivität gab oder gibt, offenbar nicht für den ganzen Profilsatz. Denn wenn es eine nennenswerte Nachfrage nach FB-Rohlingen gibt, wird dieses Profil wahrscheinlich auch in irgendwelchen Wald- und Wiesenanlagen, evtl. Z-Anlagen, eingesetzt. Ich dachte eigentlich dass es dedizierte Profilserien für Z- und H-Anlagen gibt. Oder werden Profile völlig frei für Z und H gewählt?
Die ganze Frage nach exklusiven Profilen ist, zumindest bei den einfachen Profilen, im Zeitalter der 3D-Drucker und anderer Profilkopierer natürlich eher historischer Natur. Gegen einfaches Kopieren kann man sich nur durch entsprechendes Design schützen, nicht durch Patente.
keykeen
Stift
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Jan 2016 16:07

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

keykeen hat geschrieben: ... Ich dachte eigentlich dass es dedizierte Profilserien für Z- und H-Anlagen gibt. ... .

nach DiN ist es so, aber ob jeder Hersteller dieses so eingehalten hat weiß ich nicht. Bei ZEiSS kann ich mir schon vorstellen das man das immer berückstichtigte. Dieses gezeigte Profil von der Ampelsteurung gab es in recht ähnlicher Form auch von WiLKA, KFV und BKS, wohl möglich das da die Nachmachrohlinge auch passen, diese ja ohnehin meist etwas schmaler sind als die originalen Schlüssel.
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Jan 2016 18:59

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Christian hat geschrieben:
keykeen hat geschrieben: ... Ich dachte eigentlich dass es dedizierte Profilserien für Z- und H-Anlagen gibt. ... .

nach DiN ist es so, aber ob jeder Hersteller dieses so eingehalten hat weiß ich nicht. ...

Das ist sogar in einer Norm festgeschrieben? Sowas kann es nur in Deutschland geben! :laugh:
keykeen
Stift
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Jan 2016 19:20

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Ja, es gibt extra Profilsätze nur für Z- bzw. nur für H-Anlagen. In der entsprechenden Profilserie ist das meist so, dass für die Z-Anlage die spiegelbildliche Form der für die H-Anlagen verwendeten Profile genutzt wird. So ist ein Umändern eines (uU. leichter zu beschaffenden) Z- Anlagenschlüssels in einen H- Anlagenschlüssel unmöglich. Diese Methode wird von vielen Herstellern benutzt, um getrennte Z- und H-Profile zu erzeugen.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Jan 2016 19:40

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Interessant! Ich habe mir das so ähnlich gedacht, war mir aber nicht sicher. Dann lassen sich mit einem Blick auf das Profil doch ein paar Rückschlüsse auf die "inneren Werte" ziehen, wenn man die Serie erkennt. Macht ja auch Sinn. Z-Anlagen Einnzelschlüssel gehen durch weniger Hände und ein einzelnes Schloss läßt sich leicht austauschen. Die Kopierbarbeit ist hier nicht so tragisch. Bei H-Anlagen sind die Folgen unberechtiger Schlüsselkopien unter Umständen größer. Der Schlüsseldienst um die Ecke hat vermutlich eher Z-Profile auf Lager. Gibt es vielleicht in den ZI Profilbezeichnungen irgendwelche Merkmale, die die Bestimmung für Z- oder H-Anlagen erkennen lassen? Dass die Z4xx Profile mit "Z" anfangen ist wohl Zufall, oder?
keykeen
Stift
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 25. Jan 2016 19:48

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Ich hab einen Schlüssel aus einer H-Anlage, da fängt die Profilbezeichnung mit Z an. Die Buchstaben in der Bezeichnung eines Profils sagen demnach nichts über dessen Verwendung aus.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jan 2016 19:30

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

So sagen uns also die Profilbezeichnungen genauso wenig wie die Position des Anlangenkennzeichens. Trotzdem einiges gelernt und ein paar Vermutungen bestätigt! Danke für all die Antworten!
Eine Frage beschäftigt mich schon länger. Gehört zwar nicht zu diesem Thema, ist aber auch was ganz Grunsätzliches: Warum sind die herkömmlichen Zylinder so konstruiert, dass der Schlüsselrücken aus einem Spalt des Kerns herausguckt und beim Drehen quasi am Gehäuse schleift? Würde ein geschlossener Kern nicht besser laufen? Man hat zwar so ein wenig mehr Platz für das Profil und Variationen, aber vielleicht gibt es einen anderen Grund für die Konstruktion so wie sie ist. Wer kann mich da aufklären?
keykeen
Stift
Chef Poster
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jan 2016 19:42

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Das ist durch die herstellung bedingt. Das Werkzeug, was das Profiel schneidet ist eben genau wie der Schlüssel geformt (natürlich ein klein wenig dicker damit man den Schlüssel auch leicht hinen bekommt).
Dieses Profiel is lang und währe ohne Stütze zu labberig. Der Kern wird wie über ein Sägeblatt, über diese Profilirte Stange kezogen, die wie eine Räumnadel oder Säge Stufen hat um Spähne aus dem Kern zu hobeln. Deshalb auch die spiegelbildlichen Profiele, man braucht kein anderes Werkzeug sondern nur den Kern, mit dem anderen Ende zuerst, drüber ziehen.
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jan 2016 19:50

Re: Nummerierung von (Zeiss) Ikon

Wow, das würde ich gerne mal sehen, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Wahrscheinlich ist die Herstellung Betriebsgeheimnis, auch wenn dort keine Schliessgeheimnisse offenbart werden.
keykeen
Stift
Chef Poster
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens