Seltsamer Zylinder

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Retak, Mr. Smith, Crocheteur

  • Beitrag 16. Dez 2016 20:58

Re: Seltsamer Zylinder

Crocheteur hat geschrieben:Hab da auch nen komischen Zylinder, insbesondere der diesen schließende Schlüssel dazu

ZEISS IKON DS 1 hatten wir hier schon oft . . .
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2016 01:42

Re: Seltsamer Zylinder

Crocheteur hat geschrieben:Hab da auch nen komischen Zylinder, insbesondere der diesen schließende Schlüssel dazu : ...

Ein schöner alter ZEiSS iKON im System DS ... hat zweifelsohne Sammlerwert.
:yes:
Irgendwo im Forum haben wir über diese Zylinder diskutiert ... (Boianka war schneller)

Diese Zylinder waren für Zentralschlossanlagen erfunden worden, wo die Haustüre eine normale "Vollschliessung" hat. So der Schlüssel auf der einen Seite die Zacken für den Wohungszylinder hat, und für die andere Seite die für die Hauseingangstür. Demnach müsste man bei einer Türe diese Nase am schlüssel nach hoch zeigend haben, und bei der anderen nach unten.
So hat man einen Schlüssel für oben und unten. Vorteilhaft ist der solide Haustürzylinder, der ganz ohne Zwischenplättchen auskommt, und auch das die Anzahl der Wohnungsschließungen für den Verlustfall sehr hoch ist. Oder wenn die "Mietskaserne" riesengroß ist ....
Übrigens das einzige System welches von ASSA-ABLOY-Berlin nicht mehr nachgeliefert wird.
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2016 07:30

Re: Seltsamer Zylinder

Wie alt ist diese Kombination denn in etwa ?

Liebe Grüße, Crocheteur
Bild
Crocheteur
Onkel Crochi halt
Korinthos Kakos
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2016 08:57

Re: Seltsamer Zylinder

Ich hab mal was über einen zweiseitig verwendbaren Schlüssel gelesen. So eine Seite für die Haustüre in einem Wohnkomplex und die andere für die Wohnungstüre. Genaueres ist mir aber nicht hängen geblieben. Müßte ich suchen.

Martin Hewitt
MartinHewitt
Herzog
Herzog
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2016 11:40

Re: Seltsamer Zylinder

Crocheteur hat geschrieben:Wie alt ist diese Kombination denn in etwa ?

Liebe Grüße, Crocheteur

http://www.zeiss-ikon-schlossmuseum.de/ ... retui.html
zeiss-ikon-schlossmuseum.de hat geschrieben: ... Zum ersten Mal wird das System DS zur Kölner Hausrat- und Eisenwarenmesse 1969 vorgestellt. ...
Lustig auch das in diesem Zusammenhang von Wohnungsbau in den "Dimensionen von Morgen" gesprochen wird ... während heut solche Wohnanlagen eher als "Assi" gelten, oder wie der "Goliath" in Marl (Haus mit 153 Wohnungen) dem Erdboden gleich gemacht wurden.

Auffällig ist bei Crochi's Exemplar das die Zylinder und Schlüssel kein Firmenlogo haben, es gab soweit mit bekannt auch diese DS-Zylinder als "Werksanlage" und als freies Profil. So das Schlüsseldienste mit Rohlingen so eine Z-Anlage selbst zusammenschneiden konnte.

Wie in den anderen Beiträgen, die hier schon geschrieben wurden, kann man heut mit diversen Wändeschlüsseln sich prinzipiell auch solch Anlage "zusammenschustern". So könnte man beispielsweise aus BASi BM oder Wilka W3600 (Normalprofil) sich eine günstige Z-Anlage machen, auch wenn es ein Gebäude mit vielen WE ist.
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2016 18:56

Re: Seltsamer Zylinder

MartinHewitt hat geschrieben:Ich hab mal was über einen zweiseitig verwendbaren Schlüssel gelesen. So eine Seite für die Haustüre in einem Wohnkomplex und die andere für die Wohnungstüre. Genaueres ist mir aber nicht hängen geblieben. Müßte ich suchen.

Martin Hewitt

Genau dieser Schlüssel ist das. Das selbe Prinzip verwendet man auch heute bei den z-Anlagen von Kaba, Keso, BKS-Janus etc. Diese Lösungen sind eleganter, da der Schlüssel bei Haustür und Wohnung in gleicher Positionierung eingeführt wird, dh., er muss nicht umgedreht eingesteckt werden. Ausserdem ist bei den Muldenschlüsseln die Gefahr des Abbrechens geringer.
Mit dem In- die- Höhe- Bauen in den 60ern war man, von der Zweckmäßigkeit her, durchaus auf einem richtigen Weg, nur so kann man die beschränkt verfügbare Baufläche optimal nutzen. Was man heute macht, ist einfach nur Vergeudung. In Berlin weiss man schon jetzt gar nicht mehr, wo man die noch benötigten Wohnungen hinbauen soll.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 18. Dez 2016 10:00

Re: Seltsamer Zylinder

Corbusier, Gartenstadt. Cool.

S.
Errebi 4 * 3KS * 2x MCS * 1 Lampenschlüssel :devil: * M auf DVD :devil:
Kromer Protector * MP Elite 27
stefan-1
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 18. Dez 2016 13:40

Re: Seltsamer Zylinder

Retak hat geschrieben:[... ist bei den Muldenschlüsseln die Gefahr des Abbrechens geringer.....

Allgemein richtig, auch wenn ich schon großkopferte Keso-Schlüssel gesehen hab wo sich sehr tiefe Mulden von den 3 Seiten auf selber Höhe "getroffen" haben, von der Nachsperrsicherheit sicher ein schöner Zylinder, aber der Schlüssel schon abbrechen kann wenn eine Fliege sich auf den steckenden Schüssel setzt.
Hier einer der Beweise das ein Bohrmuldenschlüssel keine Hexerei ist, im Prinzip da die gleichen Vor-und Nachteile vorhanden sind wie bei "Zackenwahre"

Für Zentralschlossanlagen oder auch Gartentorzylinderklauparanoiker diese Systeme mit den versetzten Stiften ideal sind. Winkhaus ja mit dem "ZRV" das auch auf den Zackenschlüssel überträgt ... aber ob dann die Zentralzylinder im ZRV-System wirklich plättchenfrei sind ? .... müsste ja theoreeeetisch machbar sein.

Retak hat geschrieben: ....
Mit dem In- die- Höhe- Bauen in den 60ern ..... , ist einfach nur Vergeudung. In .....

Die meisten (nicht alle) Wohnblöcke die ich von innnen gesehen hab, haben recht schöne Wohnungen, zwar häufig Küche und Bad ohne Fenster sind, da ja die Wohnfläche pro Etage in der Mitte auch genutzt werden soll, aber es schön große und lichtdurchflutete Zimmer sind. Große Fenster und weiter Blick diese Wohnungen schon recht reizvoll macht.
ABER man darf nicht vergessen das Wohnen auch psychologisch beeinflussend ist, und diese monsteriösen Wohngebäude, meist noch in anonymen Satelitenstädten dann immer zu sozialen Brennpunkten verkommen. Ich vermute das mit der modernen aufgelockerten Bauweise man diesem entgegenwirken will.
Anderes Thema währe der Vergleich zur Überfüllung von Berlin, Hamburg oder München zu den ländlichen Regionen wo Häuser leer stehen, und größere Siedlungen "platt gemacht" werden. Besonders in östlichen Kleinstädten ehemalige Plattenbausiedlungen nun Parks und Waldstücke sind. Aber auch hier in den Ruhrgebietsstädten und allg. den alten Ländern es diese Thematik gibt. Und für die Unterbringung von Flücktlingen werden im Hau-Ruck irgendwelche Notbehausungen hoch gezogen ... die Stadt Essen jetzt gerade geschafft hat die letzte Zeltstadt zu schließen, und jetzt alte Schulen und ähnliche Gebäude zu Notunterkünfte umfunktioniert hat. In diesem ganzen Zusammenhang gibt es wohl mehrere Dinge die für mich rätselhaft sind ....

... auch wenn dort meist keine "seltsamen Zylinder" verschraubt sind .... :eek:
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Aug 2017 01:27

Re: Seltsamer Zylinder

Hier mal wieder ein "seltsamer" Zylinder, von einer Marke "FMF" hab ich auch noch nie was mitbekommen. Ich weiss allerdings auch nicht, ob dieser Zylinder überhaupt aus DE stammt. Die beiden ersten Stiftsäulen haben Plättchen drin, er muss also mal zu einer Anlage gehört haben. Kurios ist auch die Kupplung mit dem Schliessbart sowie die Kernbefestigung mit den durch das Gehäuse gehenden Stiften, desweiteren haben die Kerne vorn keinen vergrößerten Durchmesser, wie es normalerweise gegen Shimmen üblich ist. Ich schätze mal, der Zylinder stammt aus den 60ern oder 70ern. Weiss irgendwer mehr über diese Teile?
FMF1.jpg
FMF2.jpg
FMF3.jpg
FMF4.jpg

FMF5.jpg
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Aug 2017 23:26

Re: Seltsamer Zylinder

http://fmf.de
Dieser Zylinder hat wohl schon so seine Jährchen auf dem Buckel, ich vermute sogar das dieser noch älter ist als Retak annimmt. Ob diese Firma diese mal gebaut hat, wohl eher nicht.
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens