Buntbart Einsatz für PZ Loch warum tut man das?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Retak, Mr. Smith, Crocheteur

  • Beitrag 9. Aug 2017 23:17

Re: Buntbart Einsatz für PZ Loch warum tut man das?

Wenn die Sanierung keine "Neuinbetriebnahme" ist, bleibt wohl auch diese Holz-Blech-Tür erlaubt. Ich kenne einen Fall wo eine Wohnung über 10 Jahre leer stand, und auch der Strom weg war. Da hatte der Stromnetzbetreiber verlangt das ein neuer Sicherungskasten mit den derzeitigen Bestimmungen eingebaut wurde. Nach den10 Jahren ist quasi der Bestandschutz verfallen. Ob dieses nun auch bei Dachbodentüren der Fall währe ?
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 10. Aug 2017 00:44

Re: Buntbart Einsatz für PZ Loch warum tut man das?

Leer gestanden haben die Gebäude nie, lediglich einige Mieter waren wärend der Arbeiten umgesetzt, also keine Neuinbetriebnahme. Ansonsten wurde da auch alles neu gemacht, nur halt nicht diese Türen, was mich dann schon verwundert hat.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 10. Aug 2017 20:01

Re: Buntbart Einsatz für PZ Loch warum tut man das?

Die sind doch mindestens so sicher wie neue. Mit Holzkern verziehen die sich weniger.
andreasschmunzel
Community Rückgrat
Community Rückgrat
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 11. Aug 2017 22:36

Re: Buntbart Einsatz für PZ Loch warum tut man das?

Retak hat geschrieben:Leer gestanden haben die Gebäude nie,....
dann vermutlich Bestandschutz ....
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens