Geriffelter Zuhaltungsstift?!

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Retak, Mr. Smith, Crocheteur

  • Beitrag 7. Dez 2017 10:14

Re: Geriffelter Zuhaltungsstift?!

Aber wie schafft man es denn bitte auf der hier rechten Seite das Gesäuse so zu versauen? :no:

Ich hatte in meinem kurzen Thread der hier schon erwähnt wurde auch mit einer Metalltrennscheibe vorgearbeitet und dann mit einer Feile nachgearbeitet.

Und die löcher der Stifte habe ich mit einer dicken Nähnadel entgratet.

Da fliegen nicht so ohne weiteres Verschlussstopfen raus.

Und ich tippe mal bei den Stiften dachte man wohl, dass man mit der Riffelung das Picken mit Spanner und Picks erschweren würde, weil durch die Scherspannung die Stifte an die Bohrungswand gepresst werden und sich so stark verkeilen, dass sie nicht mehr setzbar sind.

Eine andere Idee habe ich dazu nicht.
Ich bin weg. Ich bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin, bevor ich zurück sein sollte, sagt mir, das ich auf mich warten soll.
Marinopick
Selbstumstifter
Herzog
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens