BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 18. Jan 2018 20:27

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Marvin K hat geschrieben:Messing = Regelstifte
Stahl = Bohrschutz
Bronze/Kupferfarbend = Schließanlagenstifte für Kombination mit Plättchen. Minimal kürzer als die Messingstifte.

Zuhause müsste ich irgendwo die Größen stehen haben die es in der Bronze/Kupferfarbende Version gibt.


Ich meine Kernstifte, nicht Gehäusestifte. Die Kernstifte sind auch so Zweifarbig.

Gehäusestifte sind bei mir alles diese Messingteile, bis auf so ein zwei andersfarbige. Die sind aber tatsächlich etwas kleiner..

Die sind auch alle schön nach Form sortiert, damit man schneller findet, was man sucht.

Leere Preiser Modellverpackungen haben sich da bewährt.

So Plättchen habe ich beim Sortieren jetzt auch aufgetan.

guckst du hier:
IMG_7373.JPG
Wo sich früher Bahnarbeiter und Kühe getroffen haben, ist nun anderes "Gut" sortiert.
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem halben Wurm drin! "Bastelstube"
Marinopick
Mathematically Unbreakable
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 21. Jan 2018 14:51

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

SelfLockmaster hat geschrieben: ....
Das mit den farbig codierten Stiften stammt wohl aus den USA.
Dort ist bei Mieterwechsel eine Rekeying genannte Änderung der Haustürschliessung
ein recht weit verbreiteter Vorgang gewesen. Ob das heute bei den vielen neuartigen
Elektronik- Verschlüssen immer noch so ist,

Ich denke das in den USA noch über 90% der Türen mit einfachen 5-Stiftern gesichert sind. Da die US-Amerikaner aber verschiedenste Zylindertypen haben, das nicht so sauber genormt ist wie bei uns der Profilzylinder, hat sich das mit dem "Rehkeying" eingebürgert. Dort sind die Zylinder oftmals absichtlich so gebaut dass sie sich leicht umstiften lassen. Bei dem ABUS-Hängeschlössern "83/45" gibt es ja das "Rekeying window" ... und auch bei Profilzylindern (die es mitlerweile dort auch gibt) sind häufig Madenschrauben statt der hier üblichen Stofpfen. Und für den Markt dort sind auch meist die gängigen Profile herstellerübergreifend im Einsatz. Meist das KWICKSET oder SCHLAGE SC1 . So werden beispielsweise diese ABUS-Schlösser für den US-Markt in diesen Profilen gemacht.

Anderer Ansatz waren ja die mechanisch umcodierbaren Schlösser, die man dann ohne Zerlegen auf einen anderen Schlüssel einstellen kann. "Smartkey" "Schlage SecureKey" oder wie diese heißen ... oder der Italiener "Rielda"

Mich würde nicht einmal wundern wenn es "Rekeying- Sets" dort im Baumarkt (Hardware Store) geben würde.
Ho ho Ho ... Es weihnachtet sehr ...
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 21. Jan 2018 14:59

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Wie kann man die denn ohne Stiftentnahme umändern?
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem halben Wurm drin! "Bastelstube"
Marinopick
Mathematically Unbreakable
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 21. Jan 2018 20:00

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Marinopick hat geschrieben:Wie kann man die denn ohne Stiftentnahme umändern?


Mit einem zweiten Schlüsselsatz, der sich in wenigen Stufen von der anderen Schließung unterscheidet.

Auf ca. 30° lässt sich der "Programmierschlüssel" entnehmen und das Schloss auf die neue Schließung einstellen.
Wahrscheinlich verschwinden die Aufbauplättchen dann im Gehäuse und es lässt sich nur noch der neue Schlüsselsatz benutzen.

So was Ähnliches gibt es von Gera, aber da wird eine Stahlkugel in das Gehäuse gedrückt und der alte Schlüsselsatz für immer unbrauchbar gemacht.
meister
Meister
Meister
 

  • Beitrag 21. Jan 2018 21:29

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Das geht ja oft auch nur einmal und dann ist es vorbei, und das bei höherem Zylinderpreis !
Das System hat sich darum auch nie richtig durchgesetzt.

Das was ich meine sind die ganz sebstverständlichen Umstiftungen bei Mieterwechsel.
Amerikanische Zylinder sind darum oft für das Umstiften vorgerichtet.
Dort wo bei uns die Gehäusebohrungen mit Stopfen dicht sind,
oder von oben gebohrt wurde, haben die Amis einen abnehmbaren Steg.
Damit kann man bequem von unten befüllen und es verzeiht auch
Bestiftungsfehler wie sie Anfänger gerne mal machen.

Billig- Diskus Schlösser haben auch so Zylinder mit einem
einfachen Blechverschluss an der Gehäuse- Unterkante.

Bei Aussenzylindern habe ich so einen Bodenverschluss auch schon gesehen.

Das durchsichtige Hangschloss, was ich gestern hier gezeigt habe,
hat auch den Platz für so ein Verschlussfenster.
Der Verschluss fehlt aber und es ist nicht durchbohrt weil dort über die Kernbohrung bestiftet wurde.

Gruss
Selflockmaster
SelfLockmaster
Unverzichtbar
Unverzichtbar
 

  • Beitrag 22. Jan 2018 06:48

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Die amerikanischen Schlösser lassen sich auch leichter auseinanderbauen, weil sie ja aus zwei Hälften bestehen (wie unsere alten Rundzylinder).

Oft ist in der Haustür auf der Innenseite nur ein Knauf, es gibt also nur eine Seite zu bestiften.

Da wird der alte Kern einfach mit einem "Follower" (Zylinderstab) nach vorne durchgeschoben und die Stifte bequem getauscht.

Der Kernhaltering ist manchmal nur eine Mutter oder ein Federclip.
meister
Meister
Meister
 

  • Beitrag 22. Jan 2018 19:47

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Christian hat geschrieben:Anderer Ansatz waren ja die mechanisch umcodierbaren Schlösser, die man dann ohne Zerlegen auf einen anderen Schlüssel einstellen kann. "Smartkey" "Schlage SecureKey" oder wie diese heißen ... oder der Italiener "Rielda"
Marinopick hat geschrieben:Wie kann man die denn ohne Stiftentnahme umändern?
Diese Schlösser funktionieren ganz anders, die haben irgendwelche Schieber die über eine Speerleiste arbeiten. Musst mal die erwähnten Produktnahmen in eine Suchmaschine Deiner Wahl tippern, dann bekommst mehr Informationen darüber.

Diese codierbaen Zylinder sind einen ganz nette Idee, leider die praktische umsetztung für den Poppo ist.

meister hat geschrieben:Wahrscheinlich verschwinden die Aufbauplättchen dann im Gehäuse und es lässt sich nur noch der neue Schlüsselsatz benutzen.
solchen Zylinder sind unter "Construction-Key" bekannt, hier angedacht das die Schlüssel der Bauarbeiter nach Fertigstellung der Hütte deaktiviert werden wenn der Hausbewohner seine Schlüssel im Zylinderchen dreht. Das dumme an diesen "2-in-1-System" ist das dieses nur einmal gemacht werden kann. "3-in-1" habe ich auch schon gesehen. Gibt es von div. Marken, wie u.A. DOM-Sicherheitstechnik ...

Nur ein Zylinderbastler kann natürlich diese Umstellung wieder rückgänig machen ... aber der kann auch "normal" Umstiften ...

SelfLockmaster hat geschrieben:Das was ich meine sind die ganz sebstverständlichen Umstiftungen bei Mieterwechsel.
Amerikanische Zylinder sind darum oft für das Umstiften vorgerichtet.

,,, ja, diese meinte ich auch. Neben diesen ganzen US-typischen Zylindern sind dort mittlerweile auch Profilzylinder am Markt, teilweise sogar "Made-in-Görmeni" ... und diese Profilzylinder sind auch häufig für vereinfachtes "Reh-Keying" (umstiften) vorgesehen. So beispielsweise mit Stopfen als Madenschraube ... oder ABUS-Vorhängeschlösser die einfach zerlegt werden können.
Ho ho Ho ... Es weihnachtet sehr ...
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 23. Jan 2018 02:58

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Diese (nicht nur einmalig) umstellbaren Zylinder arbeiten nicht mit Stiften sondern mit Plättchen, die eine Sperrleiste kontrollieren. Die Plättchen bestehen aus 2 Hälften, eine Hälfte wird vom Schlüssel eingestellt, die andere Hälfte hat die Aussparung, in welche, bei richtiger Einstellung, die Sperrleiste eintaucht. Beide Häften sind im normalen Betrieb mit dem Gebrauchsschlüssel durch eine Verzahnung formschlüssig verbunden, dass sie sich trennen, verhindert eine Kontroll-Leiste, die gegen sie drückt und sich an der Innnenwandung des Gehäuses abstützt. Auf einer bestimmten Drehposition des Kerns gibt es aber im Gehäuse eine Nut, in die diese Kontroll-Leiste zurückweichen kann, so dass sich die Hälften der Scheiben trennen. Da sie in dieser Position aber durch den steckenden Schlüssel sowie die eingetauchte Sperrleiste in ihrer Einstellung fixiert sind, können sie sich nicht verstellen, beim weiterdrehen des Kerns drückt die Kontroll-Leiste die Scheibenhälften wieder zusammen, so dass sie wieder korrekt gekoppelt sind. Erst jetzt kann der Schlüssel abgezogen werden.
Schliesst man allerdings mit dem zur aktuellen Schliessung gehörenden Kontrollschlüssel, so lässt dieser sich genau in der Stellung, in der die Hälften der Scheiben getrennt sind, abziehen, damit wird die ursprüngliche Schliessung verworfen. Nun steckt man den Kontrollschlüssel mit der neuen Schliessung ein, wodurch die schlüsselbetätigten Hälften der Scheiben sich entsprechend der neuen Schliessung einstellen, beim drehen in die reguläre Abzugsstellung werden die Scheibenhälften wieder zusammengekoppelt und die Scheiben sind mit der neuen Schliessung codiert. Nunmehr sind die Gebrauchsschlüssel mit der neuen Schliessung verwendbar, früher verwendete, abweichende Schlüsselsätze funktionieren nicht mehr. Achtung: Wenn man so einen Zylinder pickt, verliert er die Schliessung!
Dies hier ist nur ein vereinfachtes Beispiel, die umstellbaren Zylinder funktionieren aber im wesentlichen alle nach ähnlichen Prinzipien, wesentliche Unterschiede gibt es vor allem in der Art der Aktivierung des Umstellvorgangs.
Die Lebensdauer und Stabilität dieser Produkte schätze ich persönlich allerdings als nicht besonders hoch ein.
Was die umstiftbaren Profilzylinder angeht, da werden beispielsweise von der Firma Medeco welche mit Madenschrauben angeboten, wodurch (mit entsprechenden Schlüssel/Stiftsätzen) auch für den technisch einigermaßen begabten Laien eine Umstiftung durchführbar ist. Die deutsche Firma FSB hat auch mal (in China gebaute) Profilzylinder für den US-Markt angeboten, diese waren kompatibel zu Schlage 5-Stiftern und hatten auch mit Madenschrauben verschlossene Stiftkammern. Von BKS gabs mal was ähnliches (6-Stifter, auch mit Schlage Profil), aber ohne Madenschrauben (wurde auch nicht von BKS sondern von Kale gebaut).
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 10. Mär 2018 23:02

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Marvin K hat geschrieben:Messing = Regelstifte
Stahl = Bohrschutz
Bronze/Kupferfarbend = Schließanlagenstifte für Kombination mit Plättchen. Minimal kürzer als die Messingstifte.

Zuhause müsste ich irgendwo die Größen stehen haben die es in der Bronze/Kupferfarbende Version gibt.

Mein (ca. 15 Jahre alter) Umstiftsatz für den PZ88 enthält ausschließlich Bronzestifte. Der ist 100%ig original von BKS und explizit für den PZ88.
BKS hat es nie vorgesehen in diesem Profil Anlagen zu bauen. Beliefert den Fachhandel hierzu auch nicht mit Aufbaustiften (Anlagenplättchen).

Andersrum habe ich in alten BKS-Anlagen auch schon Kern- und Aufbaustifte aus Messing gefunden.
schabe78
Haudegen
Haudegen
 

  • Beitrag 10. Mär 2018 23:13

Re: BKS Schließanlage Scheiben herstellen Scheiben gesucht.

Eine Idee zur Eingangsfrage:
Wenn man keine komplette "Krankenhausanlage" basteln möchte, und nicht auf den werkmässigen Stufensprung angewiesen ist, lassen sich Aufbaustifte am besten aus Hantelstiften herstellen.

Einfach die Köpfe mit nem Seitenschneider abschneiden. Die Reste vom "Pilzstiel" abdremeln. Ergibt pro Hantelstift zwei sehr gerade Plättchen...
schabe78
Haudegen
Haudegen
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens