WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Retak, Mr. Smith, Crocheteur

  • Beitrag 1. Mär 2018 13:30

WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Hallihallo,

ich habe hier eine Anfrage des WDR für einen Beitrag bei "Servicezeit" zum Thema Fahrradschlösser. Dort sollen 5 neue Fahrradschlösser getestet werden. Da es sich bei 4 von 5 Modellen um Drehscheibenschlösser handelt und beim fünften Modell um ein rein elektronisches System ohne Notschlüssel, ist für diese Schlösser selbst kein Manipulationstest nötig, weil klar ist, dass sie zumindest nicht in Sekunden aufgehen werden und nur mit entsprechenden Spezialpicks (was der SSDeV auch in 2014 schonmal getestet hatte).

Allerdings würde der WDR dennoch gerne zeigen, wie es im Vergleich dazu sein könnte, wenn man ein billiges Scheibenschloss nimmt, dass man ggf. raken oder jiggeln kann. Dazu suchen sie jemanden, der das für den Beitrag gerne mal an vorführen würde. Ideal wäre also jemand, der gut jiggeln kann und vllt sogar das ein oder andere Schloss zum Vorführen schon hat.

Der Drehort ist Bielefeld, es geht um den 9.3. oder 10.3., Anfahrt wird übernommen. Wer Interesse hat, möge sich bitte direkt bei mir melden. Ich kann das aus zeitlichen Gründen leider selbst nicht wahrnehmen.


Viele Grüße,

Chris
decoder
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 14:42

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Bielefeld!

Drehscheiben sind Zahlenschlösser oder sowas wie Protec?
MartinHewitt
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 16:19

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

MartinHewitt hat geschrieben:Drehscheiben sind Zahlenschlösser oder sowas wie Protec?


ABUS Granit und ein paar andere ähnliche, teilweise auch mit etwas weniger Scheiben, aber ja, gleiches Prinzip wie Protec. Es gibt ja Werkzeug dafür, aber das geht damit trotzdem nicht schnell genug für nen Blitzdiebstahl oder so.
decoder
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 18:07

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Ja. Mit Chinesen-Pick brauche ich beim Chinesen-Schloss auch ein paar Minuten. Da hat man als Laie die Waver Locks deutlich schneller auf.
MartinHewitt
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 19:11

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Hier beim örtlichen Fahrradverleiher bekommt man als Schloss auch nur so ein "Geschenkband für Diebe" mit dazu. Scheint aber versicherungsrechtlich auzureichen. O-Ton Verleiher: "Schlösser und Schlüssel werden ständig verloren, da lohnt sich nichts teureres". Die Schlösser (Marke Citadel) haben aber wenigstens einen "richtigen" 5Stift Zylinder und keine Plättchen.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 21:47

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Also meine (inzwischen sind's mehrere und meine Freunde haben sich auch diese gekauft) Citadel 10-Euro-Drehscheibenschlösser (https://www.amazon.de/gp/product/B004MK ... UTF8&psc=1) haben keine Stifte und ich kriege sie um's Verrecken nicht auf.
Eben weil es keine Stiftschlösser sind, kann man nicht bei Bosnianbill nachsehen, wie man sie in 5 Sekunden auf kriegt (meine Normalzeit für ein anderes, teureres Bügelschloß).
Man kriegt sie aber auch nicht mit diesen koaxialen Öffnungswerkzeugen auf, weil die (wie auch immer die fachmännische Bezeichnung lautete) Betätigungsscheibe zuunterst liegt und da sind die China-Schlossknacker zu fimschig für. Ich hoffe mal, dass auch unsere polnischen Vermögensumverteilungsspezialisten darauf keine Antwort haben.
(Nix gegen Polen, ich kann gerne meine Fotos von meiner Mitfahrt im Geschichtsverein mit dortigem Staatsempfang posten, ging um unser Fachbuch über die Königin Richieza, die wir ihnen vor ca. 1000 Jahren mal aus Brauweiler bei Köln bzw. deren Mosel-Besitzungen vermittelt haben, als ihnen gerade eine dringend fehlte ;) ).
wwfrickler
Graf
Graf
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 21:54

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

wwfrickler hat geschrieben:ich kriege sie um's Verrecken nicht auf.

decoder hat geschrieben:Allerdings würde der WDR dennoch gerne zeigen, wie es im Vergleich dazu sein könnte, wenn man ein billiges Scheibenschloss nimmt, dass man ggf. raken oder jiggeln kann.

Ob die dafür taugen ?

Immerhin geht es um einen "Kurzurlaub":
decoder hat geschrieben:Der Drehort ist Bielefeld, es geht um den 9.3. oder 10.3., Anfahrt wird übernommen.
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Mär 2018 22:04

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

"brachten wir alle dreizehn Schlösser zu den
«Sportsfreunden der Sperrtechnik Deutschland e.
V.». Der Verein pflegt seit zehn Jahren das intelli
-
gente Entriegeln von Schlössern als ehrenhaften
Sport, hat 450 Mitglieder in ganz Deutschland
und führt einmal im Jahr Meisterschaften durch.
Einzig das Bügelschloss Citadel und Kryptonite
EV 2000 widerstanden allen Bemühungen und
allem Ehrgeiz. Der sogenannte Drehscheibenzy
linder dieser beiden Schlösser blieb mit ihren Me
thoden unknackbar".
https://www.velojournal.ch/pdfdownload. ... est_07.pdf

https://www.srf.ch/sendungen/kassenstur ... n-geknackt
wwfrickler
Graf
Graf
 

  • Beitrag 2. Mär 2018 02:15

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

Ich möchte aus 2 Gründen davon abraten. Erstens werden TV-Beiträge immer so geschnitten, wie es ins Interesse der Redaktion passt. Habe das schon öfter gesehen: Da macht man bei einem Interview mit und hinterher wird das geschnitten und editiert und es kommt was völlig anderes bei raus.
Zweitens: Die Aussenwirkung. Lockpicker öffnen Schlösser aus Spass und Interesse und sind keine Experten für Fahrraddiebstahl. Wobei man bei manchen vergammelten Fahrradschlössern oder Scheibenschlössern vor der Kamera eh nur verlieren kann.

Aber soll jeder halten wie er will. Nur hinterher nicht enttäuscht sein, wenn der ausgestrahlte Beitrag dann nicht dem entspricht, was man eigentlich demonstrieren wollte. Schon zigmal erlebt, da wird selten was Gutes draus.
bembel
Eigentum
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 2. Mär 2018 10:01

Re: WDR sucht Lockpicker für Beitrag

bembel hat geschrieben:Ich möchte aus 2 Gründen davon abraten. Erstens werden TV-Beiträge immer so geschnitten, wie es ins Interesse der Redaktion passt. Habe das schon öfter gesehen: Da macht man bei einem Interview mit und hinterher wird das geschnitten und editiert und es kommt was völlig anderes bei raus.
Zweitens: Die Aussenwirkung. Lockpicker öffnen Schlösser aus Spass und Interesse und sind keine Experten für Fahrraddiebstahl. Wobei man bei manchen vergammelten Fahrradschlössern oder Scheibenschlössern vor der Kamera eh nur verlieren kann.

Aber soll jeder halten wie er will. Nur hinterher nicht enttäuscht sein, wenn der ausgestrahlte Beitrag dann nicht dem entspricht, was man eigentlich demonstrieren wollte. Schon zigmal erlebt, da wird selten was Gutes draus.



Der SSDeV hat bereits in der Vergangenheit mit verschiedenen Firmen da zusammengearbeitet und dabei kamen eigentlich immer gute Sachen bei raus. Es ist aus meiner Erfahrung auch ein Unterschied, ob es, wie hier, öffentlich rechtlich ist, oder eben z.B. die Bild Zeitung. Ich hab vorher mit der Verantwortlichen gesprochen, mir angehört was sie alles testen wollen und das klang für mich alles sehr seriös. Sie hat auch bzgl. des gesamten Themas sowohl sehr interessiert als auch infomiert gewirkt. Ich gehe also davon aus, dass dabei was sinnvolles rauskommt.
decoder
Unverzichtbar
Unverzichtbar
Benutzeravatar
 

Nächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens