Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Retak, Mr. Smith, Crocheteur

  • Beitrag 8. Mai 2018 13:11

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Das mit dem Draht kenne ich ja bereits, aber es gibt ja mitunter auch Türmodelle, die sich selbstständig so verriegeln, als wäre abgeschlossen (Stichwort: Dreifachsystem).

Wie kann man denn diese Notöffnen?
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem halben Wurm drin! "Bastelstube"
Marinopick
Mathematically Unbreakable
Unverzichtbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Mai 2018 14:22

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Marinopick hat geschrieben:es gibt ja mitunter auch Türmodelle, die sich selbstständig so verriegeln, als wäre abgeschlossen (Stichwort: Dreifachsystem).

Wie kann man denn diese Notöffnen?

Z.B. durch ein (gekipptes) Fenster nach innen gelangend, mit anschließender Betätigung der Türklinke . . . :wngn:
Aber es geht evtl. auch mit einer Türklinkenangel, oder durch ein (noch zu bohrendes) Türspionloch . . .

Wenn das alles nicht geht, dann durch Überwindung des Zylinders .

Sollte auch das nicht gehen, muss wohl die Tür dran glauben . . .
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Mai 2018 17:58

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Retak hat geschrieben:Gefälschte Adressen und Telefonnummern erfüllen ganz klar den Tatbestand der arglistigen Täuschung. Man könnte diesem Treiben ganz schnell ein Ende machen, wenn man es denn wollte. Die Abzocke lohnt sich aber auch für die öffentliche Hand: Höhere Preise= höhere Steuereinnahmen.


https://rp-online.de/nrw/staedte/gelder ... d-16430545

Bringt nichts wenn man die Einnahmen nicht versteuert..
Alles Hass auf dieser Welt ist für mich vergessen, wenn ich meinen Kater schnurren höre!
Marvin K
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Mai 2018 21:30

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Marvin K hat geschrieben: ...
Bringt nichts wenn man die Einnahmen nicht versteuert..

Meine persönliche Vermutung ist dass diese überregionalen Schlüsselnotdienste für die ganzen Branchenverzeichnisse gute Kunden sind. Diese vielen Anzeigen und die entsprechende Plazierung in Online-Verzeichnissen lassen sich die Anbieter gut bezahlen. Wird das Getriebe an der richtigen Stelle geschmiert, läuft es ohne Probleme.
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Mai 2018 00:10

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Nun ja, dieser S****mann-Clan hat es übertrieben. Die haben halt nicht "nur" die Kunden abgezockt, sondern auch noch die Monteure maßlos ausgebeutet und zu kriminellem Handeln (Sachbeschädigung beim Kunden durch unnötige Schlosszerstörung, Scheinselbständigkeit, Manipulationen zB. bei der Anfahrt, um Zeit heruszuschinden) genötigt. Es hatte darüber vor einigen Jahren mal einen Fernsehbericht, ich glaub im NDR, gegeben, der längere Zeit auch auf Youtube zu sehen war, inzwischen aber gelöscht wurde.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Mai 2018 18:07

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

MartinHewitt hat geschrieben:Also wenn mir eine Lady (vielleicht hat sie ja nie geheiratet) mit solche Fachbegriffen käme, dann würde ich wohl misstrauisch werden.

Diese merkwürdig unrealistischen Nachfragen durch die "Oma" hätten sie sich schenken können, das stellt für mich die Professionalität des gesamten Tests in Frage.
Aber Respekt für diesen besonders dreisten Typen, der tatsächlich nochmal (unter anderer Telefonnummer) vorbeigekommen ist, um sich auch die zweite Anfahrt bezahlen zu lassen.
Cereus
Benutzer
Benutzer
 

  • Beitrag 9. Mai 2018 18:58

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

ich vermuuuuute das jedem normal klar denkenden Mensch es sehr verdächtig währ wenn da eine Oma mit diesen Begriffen kommt. Jemand der das Wort "Nussmesser" oder "Elektropick" kennt weiß sich in solch Fällen selbst zu helfen. Angenommen das ganze "Tehater" ist ein Fake, würde mich nicht groß verwundern. Von gewissen Medien ist man dieses ja gewohnt .... halt Unterhaltung und keine (kaum) Aufklärungsarbeit oder Verbraucherschutz.

Ich habe auch mal einen Schlüsseldienst ausgefragt und wollte nicht zu erkennen geben das ich "vom Fach" bin, aber ungeschickterweise habe ich dann eine Wortwahl benutzt die dem aufgefallen ist, worauf ich dann zugegeben habe dass ich schon weiß wovon ich rede.
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Mai 2018 19:14

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Bisher ist es mir fast immer andersrum gegangen. Die Schlüssel/Schloss Verkäufer/Einbauer/Aufmacher hatten keine Ahnung von den Begriffen die ich benutzte :wngn:
andreasschmunzel
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Mai 2018 20:00

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Ja, die meisten Tresorverkäufer haben nach meiner Erfahrung irgendwie auch nicht mehr Ahnung als das was in den Prospekten der Hersteller steht.
Tresoröffnung von privat in Nordbayern
MartinHewitt
Foren ASS
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Mai 2018 20:57

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

MartinHewitt hat geschrieben:Ja, die meisten Tresorverkäufer haben nach meiner Erfahrung irgendwie auch nicht mehr Ahnung als das was in den Prospekten der Hersteller steht.

Dann geh halt zur MCR Geldschrank Vertriebs GmbH, die wissen wo der Frosch die Locken hat! löl
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens