Was mit alter BKS Anlage machen?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Retak, Mr. Smith, Crocheteur

  • Beitrag 26. Jul 2018 17:00

Was mit alter BKS Anlage machen?

Habe hier vor langer Zeit eine BKS Anlage über Ebay bekommen.
Überall steht JDBV drauf. Vielleicht weiß jemand, was das ist.

Die besteht aus 60 Schlüsseln, 5 Rundzylindern, einem Skandinavier und 6 normalen.
Aber zum einen fehlen etliche Schlösser zu den Schlüsseln und die Zylinder
sind teilweise unbrauchbar am Klemmen und sonstwas. Soviel zu "ist in gutes Zusstand!"
(aufsmaulhau)

Angesichts des Alters weiß ich aber nicht, ob es sinnvoll ist, die so als ganzes aufzuheben
oder lieber zu zerlegen und Teile davon als Ersatz herzunehmen.

Was würdet ihr machen?

Als "Gesamtkunstwerk" erhalten oder nur Teile davon und der Rest Tonne?
Was ist schlimmer als ein angebissener Apfel mit einem Wurm drin? Ein angebissener Apfel mit einem halben Wurm drin! "Bastelstube"
Marinopick
Mathematically Unbreakable
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jul 2018 17:15

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

JDBV -> vermutlich Schließanlagennummer.
Rundzylinder und Skandinavier aufarbeiten mit den Material was von den Zylindern übrig bleibt. Abgenutzte Stifte gesondert weglegen sowie die Kerne und Gehäuse. Man weiß nie, wofür man die noch gebrauchen kann.
Alles Hass auf dieser Welt ist für mich vergessen, wenn ich meinen Kater schnurren höre!
Marvin K
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jul 2018 18:51

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Marinopick hat geschrieben:einem Skandinavier
Marvin K hat geschrieben:Rundzylinder und Skandinavier aufarbeiten

Der "Skandinavier" wurde aber in deutsche Türen eingebaut !
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jul 2018 21:11

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Das bei Fa. Oldorf war aber kein Scandinavier, sondern ein BKS Ovalzylinder, das ist die gleiche Bauart wie der runde, nur in ovaler Form für Türen mit sehr kleinem Dornmaß.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jul 2018 21:39

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Retak hat geschrieben:Das bei Fa. Oldorf war aber kein Scandinavier, sondern ein BKS Ovalzylinder, das ist die gleiche Bauart wie der runde, nur in ovaler Form für Türen mit sehr kleinem Dornmaß.

Genau darauf wollte ich hinweisen, aber Du kannst es besser präzisieren !
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jul 2018 22:49

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Retak hat geschrieben:Das bei Fa. Oldorf war aber kein Scandinavier, sondern ein BKS Ovalzylinder, das ist die gleiche Bauart wie der runde, nur in ovaler Form für Türen mit sehr kleinem Dornmaß.

Die alten 0valzylinder von BKS haben nichts mit dem skandinavischen 0valzylinder zu tun. Bei den "Skandinavier" ist die Befestigung mit Schrauben und statt Mitnehmer ist ein Plättchen, ählich wie bei den Außenzylindern ...

und beim Thema 0valuylinder gibt es noch den britischen 0valzylinder, der dann wieder was totaaaal anderes ist. Vermutlich wird bei dieser alten BKS-Anlage wohl ein BKS-0valzylinder dabei sein, und kein "Skandinavier".

Was will man mit so einer alten Anlage machen .... ovalzylinder und Rundzylinder gibt es ja noch kaum in den Türen, ist dann wirklich nur noch was für die Vitrine. Ob man nun die Profilzylinder für sein Heim benutzt ? .... vielleicht für Keller und Schuppen und ähnliche Räume. Ich habe auch einiges an Altanlagenzylindern rumliegen ... keine Sicherheit, und teure Nachschlüssel, eigentlich da ein besserer Normalprofilzylinder die bessere Wahl ist ...
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 26. Jul 2018 22:59

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Marvin K hat geschrieben:JDBV -> vermutlich Schließanlagennummer.......

demnach die Anlage wohl älter ist als die meisten Schreiberlinge hier ...
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 27. Jul 2018 10:11

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Ja, das Profil hat noch 2 Buchstaben (auf den runden Einzelschlüsseln) und ist vor der 1000er Serie, also ca. Ende 60er Jahre, oder?
wisi
Mitglied
Mitglied
 

  • Beitrag 27. Jul 2018 15:00

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Das ist wahrscheinlich einer der alten Yale Profilsätze, davon gabs 4 (G, L, V und Y), die wurden von 30er bis in die frühen 60 Jahre verwendet, danach kam dann die Serie 1000, das waren die ersten "echten" BKS Profilsätze.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Jul 2018 11:30

Re: Was mit alter BKS Anlage machen?

Ich denke auch eher das es Anfag 60er sein wird ....
Die Profile müssen wohl irgendwelche "Zweibuchstabenprofile" sein, also

http://www.boerkey.eu/keyFamily.php?kf=0379
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

Nächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens