Erledigt: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 7. Dez 2018 12:06

Erledigt: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

Hallo liebe Member,

lese schon ne ganze Weile bei Euch mit. Tolles Forum!
War auf der Suche nach einem guten Tresor und bin durch Beiträge von fripa10 auf den Leicher 151 D10 aufmerksam geworden. Habe mir nun einen Leicher 151 D10 gekauft. Leider gibt es nun ein Problem mit dem Öffnen.
Vielleicht kann jemand helfen.

Der Leicher lag beim Abholen auf einer Palette mit der Tür und den Schlössern nach oben. Wir haben probehalber die Kombinatination eingegeben, die Lafette rausgezogen und den Schlüssel eingelegt und aufgeschlossen. Wieder zugeschlossen, Zahlenschloß nach links verdreht und ihn abtransportiert.

Heute wurde er vorsichtig mit einem Autokran senkrecht aufgerichtet. Um die Tür aushängen zu können wollte ich ihn öffnen.
Kombination eingegeben, aber die Lafette lies sich nicht herausziehen. Wir haben ihn dann erst mal komplett ins Haus gehoben.
Habe immer wieder die Kombination eingegeben. Es ist die Richtige, habe vom Verkäufer die Kombination auf einem Zettel zusammen mit den kompletten Tresorunterlagen und allen Schlüsseln erhalten.
Das ich es falsch mache, möchte ich eigentlich ausschließen. Erste Zahl 4x nach links drehen, zweite Zahl 3x nach rechts, dritte Zahl 2x nach links, dann Lafette rausziehen. Lafette ziehen ist nicht möglich. Hab auch schon mit dem Verkäufer telefoniert und mit ihm zusammen am Telefon alle Schritte durchgeführt, gleiches Ergebnis.

Hier ein paar Bilder:
Bild
https://picload.org/view/dclirdpi/01.jpg.html

Der Knopf der Lafette lies sich durch drehen nach links abdrehen.
Blick ins innere der Lafette:
Bild
https://picload.org/view/dclirdpp/02.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/dclirdpw/03.jpg.html
Zuletzt geändert von HansWurst am 7. Dez 2018 13:26, insgesamt 2-mal geändert.
Beste Grüße
HansWurst
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 12:14

Re: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

Dritte Zahl 2x nach links, dann nach rechts zur 0?
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 12:28

Re: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

mhmh hat geschrieben:Dritte Zahl 2x nach links, dann nach rechts zur 0?

Danke!
Geht auch nicht.
Beste Grüße
HansWurst
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 13:25

Re: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

Hallo Leute,

Problem gelöst. Kumpel riet mir mal rechts und links der Tür mit einem großen Gummihammer zu prellen. Was soll ich sagen, das funktioniert jetzt immer wieder ohne Probleme.
Bin happy mit dem Teil. Klein, schwer und richtig solide gebaut.
Beste Grüße
HansWurst
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 13:27

Re: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

Ok, aber Interesse halber: musst Du nach der letzten Zahl noch zurück drehen?
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 15:45

Re: Erledigt: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

Dazu folgender Rat: Entferne die Innenverkleidung der Tür und den (normalerweise verplombten) Deckel des KROMER Zahlenkombinationsschlosses und gib einen Tropfen harzfreies Uhrmacheröl an den Drehpunkt des Einfallhebels. (ich weiß, auf dem Deckel steht nicht ölen, aber an dieser Stelle darf man)

Das Problem ergibt sich mit den Jahren mal, daß der Einfallhebel zu schwergängig ist und nicht einfällt. Somit kuppelt er auch nicht ein, um den Riegel zurückzuziehen, obwohl man die richtige Kombi eingegeben hat und alle Scheiben korrekt ausgerichtet sind. Nach dem Tröpfchen Öl hat man wieder viele viele Jahre Freude an dem Teil.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 15:47

Re: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

mhmh hat geschrieben:Ok, aber Interesse halber: musst Du nach der letzten Zahl noch zurück drehen?

Ja, muß er. Verbaut ist entweder ein KROMER 3011 (bei D10) oder ein KROMER 3012 (bei D20), also ein "großes KROMER". :)
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 18:07

Re: Erledigt: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

uff...da bin ich ja beruhigt zu lesen dass er sich wieder öffnen lässt.

Wie gut, dass ich meinem guten Stück eine Generalüberholung habe angedeihen lassen
Tresorkäufer
Philosoph
Philosoph
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 18:24

Re: Erledigt: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

fripa10 hat geschrieben:Dazu folgender Rat: Entferne die Innenverkleidung der Tür und den (normalerweise verplombten) Deckel des KROMER Zahlenkombinationsschlosses und gib einen Tropfen harzfreies Uhrmacheröl an den Drehpunkt des Einfallhebels. (ich weiß, auf dem Deckel steht nicht ölen, aber an dieser Stelle darf man)

Das Problem ergibt sich mit den Jahren mal, daß der Einfallhebel zu schwergängig ist und nicht einfällt. Somit kuppelt er auch nicht ein, um den Riegel zurückzuziehen, obwohl man die richtige Kombi eingegeben hat und alle Scheiben korrekt ausgerichtet sind. Nach dem Tröpfchen Öl hat man wieder viele viele Jahre Freude an dem Teil.



Vielen Dank fripa10! Hab das Kromer gleich komplett ausgebaut. Der Fallhebel ging minimal schwer, habe das beseitigt und den Drehpunkt des Fallhebels ganz leicht geölt. Läuft nun perfekt leichtgängig.

Das Kromer habe ich deshalb ausgebaut, weil beim Drehen der Zahlenscheibe ein schwergängiger Punkt vorhanden war. Der Vorbesitzer ist mit dem Hubwagen wo angeeckt. Dabei wurde das innere Gewindestück etwas verbogen. Hab die komplette Spindel ausgebaut und den Rundlauf vorsichtig in der Drehbank gerichtet. Läuft jetzt wieder gleichmäßig.
Vorher habe ich mit der Schublehre den Abstand vom Gewindeende zum Zahnrad und der Sicherungsscheibe festgehalten und wieder so montiert und verstiftet.

Ich Blödel hab aber nicht festgehalten wie die Skala außen zum Inneren Stand. Nun paßt natürlich die Zahlenkombi nicht mehr.
fripa10, weißt Du wie man die Nulllage findet?
Beste Grüße
HansWurst
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Dez 2018 18:27

Re: Leicher 151 D10 läßt sich nicht öffnen

mhmh hat geschrieben:Ok, aber Interesse halber: musst Du nach der letzten Zahl noch zurück drehen?


Ja natürlich, bis zum Anschlag. Erst dann läßt sich die Lafette ziehen.
Beste Grüße
HansWurst
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

Nächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens