Buntbartschlüssel basteln

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11140
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Buntbartschlüssel basteln

Beitrag von Christian »

Die Rohlings-Firmen liefern auch größere Schlüssel, als diese "Rheinischen-Kastenschlösser" .... der befreundete Schlüsselfachbetrieb berät sicher gern.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

flomat
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: 22. Jan 2018 20:54

Re: Buntbartschlüssel basteln

Beitrag von flomat »

Retak hat geschrieben:Die Risse haben natürlich die Haltbarkeit massiv reduziert, Grauguss ist zum biegen leider etwas zu spröde. Um einen zuverlässigen Schlüssel zu bekommen, sollte man lieber einen nehmen, der von Anfang an groß genug ist (evtl. aus Vollprofilrohling feilen).
Das stimmt schon, aber in dem Fall war es eher eine "sportliche" Aufgabe, möglichst billig zu ein paar Duplikaten zu kommen, und selbst die angebrochenen schließen ganz gut, bei 2 von 4 ist es ohne Bruch gegangen. Die nicht ganz passenden Graugüsse von der Stange sind halt leicht erhältlich und günstig - sobald man zum Spezialisten muss, wird's hingegen teurer. Ein Nachguss des Originals hätte das zehnfache gekostet. Das Schloss zum Schlüssel ist ja schon über 100 Jahre alt, recht erratisch zu bedienen, könnte auch jederzeit versagen und müsste dann ohnehin getauscht werden. Um den Preis mehrerer professioneller Duplikate, hätte ich jedoch schon ein neues Kastenschloss samt Einbau und Schlüsseln bekommen.

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Buntbartschlüssel basteln

Beitrag von boianka »

flomat hat geschrieben:Das Schloss zum Schlüssel ist ja schon über 100 Jahre alt, recht erratisch zu bedienen, könnte auch jederzeit versagen und müsste dann ohnehin getauscht werden.
Hast Du keine Angst, dass Deine modifizierten Kopien abbrechen und das Schloß blockieren könnten ?

flomat
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: 22. Jan 2018 20:54

Re: Buntbartschlüssel basteln

Beitrag von flomat »

boianka hat geschrieben:
flomat hat geschrieben:Das Schloss zum Schlüssel ist ja schon über 100 Jahre alt, recht erratisch zu bedienen, könnte auch jederzeit versagen und müsste dann ohnehin getauscht werden.
Hast Du keine Angst, dass Deine modifizierten Kopien abbrechen und das Schloß blockieren könnten ?
Nein, das ist ja kein Profilzylinder - da ist genug Platz im Kasten für abgebrochene Bartstücke.
Hier sagt man dazu: "es war' eh wurscht"... :D

Antworten