Seite 2 von 2

Re: Mauer 71071 old president

BeitragVerfasst: 18. Jan 2019 12:53
von boianka">boianka
Piel hat geschrieben:
distiller hat geschrieben:na toll und wenn man momentan nach "president mauer 125" googelt kommt nur Zeug aus Mexiko ;)

"president mauer 125 -trump -mexico" ;)
Besser :
"president mauer 125" -trump -mexico

Re: Mauer 71071 old president

BeitragVerfasst: 18. Jan 2019 22:40
von MartinHewitt
Im Anhang ein 71073. Der einzige Unterschied, den ich sehe, ist, dass mein 71071 zwei gefederte Zuhaltungen hat, während das 71073 nur eine hat. (Kontrollzuhaltung nicht mitgerechnet) Das kann aber auch nur zufällig daran liegen, dass das 71071 zufällig zwei 6er-Zuhaltungen hat.

(Vor ellem) Früher wurden die Zuhaltungen so gebaut, dass die Bartstufe während der ganzen Sperrbewegung die Zuhaltung auf die korrekte Höhe gehoben hat. Dafür muss die Zuhaltung innen einen Kreisbogen mit Radius der Bartstufe haben. In diesem Modell hat jede Zuhaltungshöhe einen anderen Innenraum. Das läßt sich abtasten und damit kann man einen Nachschlüssel herstellen. Beim Euronovum, Cawi Optima sind die Innenräume bei allen Zuhaltungstypen identisch. Da schaut man, dass die Bartstufe die Zuhaltung nur beim Bewegungsanfang des Riegels führt. Danach weitet sich der Innenraum auf, so dass die Zuhaltung vom Schlüssel eher nicht mehr geführt wird, sondern vom Tourenstift. Möglich wäre es auch die Öffnung für den Tourenstift in der Zuhaltung etwas anzupassen, z.B. nach innen zu verbreitern oder schräg/in einem Bogen verlaufen zu lassen. Beim 7107x wie auch beim STUV 4.19.92 und ein paar anderen ist das eine Mischbauweise, bei der nicht für jede Barthöhe ein Innenraum vorhanden ist, sondern es nur zwei verschiedene Innenräume gibt. Statt 6 Barthöhen gibt es effektiv nur 3, weil man immer 3 anhand der Innenräume ausschließen kann. Bei 7 Zuhaltungen sind es dann - bei gegeben verteilter Innenraumart - statt der 280000 möglichen Schließungen nur 2200. Warum man sich für diese Mischbauweise entschieden hat, kann ich nicht wirklich sagen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass man damit unpräziser fertigen kann. Das müßte man sich nochmal genau durchdenken. Diese Mischbauweise ist übrigen EN1300-konform, da dort die Anzahl der Schließungen nur auf den Bart bezogen sind und nicht auf die Zuhaltungen.

PS: Die alten Schlösser könnten wirklich "Praesident" oder "Präsident" statt "President" geheissen haben. In US-Büchern nennen sie sich nämlich "Praesident". Muss aber nicht stimmen. In UK wird Kromer auch häufiger "Kroma" geschrieben.

Re: Mauer 71071 old president

BeitragVerfasst: 19. Jan 2019 09:21
von distiller
Ah, interessant. Bei meinem Chubb/lips 6k207 ist es so, dass alle Zuhaltungen deckungsgleich sind, wenn sie in der grundstellung sind. Allerdings verursacht der Bart einen Abrieb, der den Bartstufen entspricht. Da kann man auch leicht einen Nachschlüssel "auslesen". Leider beschränken viele Riegelwerksabdeckungen in den moderneren Kleintresoren die Höhe des Schlüsselschlosses, sodass ein Euronovum nicht reinpasst, da es so dick ist (auch in VdS 2).

Re: Mauer 71071 old president

BeitragVerfasst: 19. Jan 2019 10:02
von MartinHewitt
Von Kromer gibt es deckungsgleiche Innenräume erst seit 1971. Ich suche Euch das Patent raus, wenn icj wieder daheim bin.

Re: Mauer 71071 old president

BeitragVerfasst: 19. Jan 2019 10:05
von fripa10
In einen FORMAT ORION oder WEGA paßt das Euronovum von seiner Dicke her, auch wenn es 14 Zuhaltungen (VdS 3) hat. Allerdings muß man an der Tür zwei angeschweißte Winkeleisen an einer Flanke abtrennen, weil das Euronovum zwar von den Befestigungspunkten her dem MAUER gleicht, aber nicht von den Außenmaßen. Zusätzlich muß man das Schlüsselloch für den dickeren Halm etwas auffeilen, aber das ist minimal.

Re: Mauer 71071 old president

BeitragVerfasst: 19. Jan 2019 11:03
von distiller
Bei meinem 71071 haben die Zuhaltungen 1 und 2 den gleichen Innenraum und die gleiche Form. Die 4 ist dann anders und gefedert.