Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6204
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von fripa10 »

boianka hat geschrieben:Ja, aber Wasser lässt sich doch verdampfen . . . :wngn:
Bzw. als Kaffee wegtrinken. Den Rest nochmal durch den Kaffeefilter und ab ins Auto damit!

Klaus
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 19
Registriert: 2. Feb 2019 12:13

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von Klaus »

Wir sind schon bei Seite 6 und immer noch beim Thema irgendwie. Das hab ich so aber auch noch nicht erlebt. Vielen Dank an alle fachlichen Antworten und vielen Dank natürlich auch für die Einladungen zum Diskussionsduell.

Ich hab das Schloss heute zum freundlichen Schlüsseldienst gebracht. Nachdem er sich bei LKA, BKA und BND versicherte, ob er das Schloss von so einem wie mir überhaupt nehmen darf, befindet es sich jetzt in seiner Auftragsschlange. Rohlinge sollen verfügbar sein. Ich halt Euch auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von boianka »

fripa10 hat geschrieben:
boianka hat geschrieben:Ja, aber Wasser lässt sich doch verdampfen . . . :wngn:
Bzw. als Kaffee wegtrinken. Den Rest nochmal durch den Kaffeefilter und ab ins Auto damit!
Auf diesem Wege verwendest Du nun seit knapp 19 Jahren immer noch die Originalbremsflüssigkeit in Deinem BMW, damit Du, in 11 Jahren, auch ganz bestimmt das H-Kennzeichen bekommen wirst . . . :yes:

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11132
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von Christian »

Klaus hat geschrieben:.....
Ich hab das Schloss heute zum freundlichen Schlüsseldienst gebracht. Nachdem er sich bei LKA, BKA und BND versicherte, ob er das Schloss von so einem wie mir überhaupt nehmen darf, befindet es sich jetzt in seiner Auftragsschlange. Rohlinge sollen verfügbar sein. Ich halt Euch auf dem Laufenden.
So einen Rohling kann man auch aus einem Rundstab machen, ist kein Hexenwerk. Wo natürlich ein gekaufter Rohling von Silca, JMA ... usw natürlich professioneller aussieht.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

schabe78
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 164
Registriert: 8. Apr 2014 15:06
Wohnort: NRW

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von schabe78 »

Das Hauptproblem ist, wenn die Winkel der Einschnitte nicht exakt stimmen, werden die Scheiben exzentrisch gedreht und verklemmen sich. Das Schloss lässt sich dann zwar öffnen, allerdings sind die ersten 45 Grad recht kratzig und hakelig, während sie mit dem Originalschlüssel butterweich schliessen.

@Klaus: Mich würde brennend interessieren, was der Schlüsseldienst für die Anfertigung des Schlüssels haben will.
Entweder bastelt der gerne aus Spaß an der Freude und Interesse oder er weiß, was er tut. Ersteres wäre kaufmännisch nicht kalkulierbar, weil viele Stunden Arbeit. Zweiteres bedarf mindestens 30 min, wenn der passende Maschinenfuhrpark und Sachverstand! vorhanden ist. Mit Maschinenstunden usw. nicht unter 150.-€ realisierbar.

Ich behaupte mal, das unter einem Prozent der gewerblichen Schlüsseldienstler in Deutschland echte Erfahrungen mit Drehscheibenschlössern von Abloy oder deren Derivaten (Geco, Baton) haben. In den skandinavischen Ländern mag das anders aussehen.

In Nairobi, Kenia gibt es einen Laden, der fast nur Drehscheibensysteme von Abloy verkauft und auch in sämtlichen Systemen abfüllt und schneidet. Dort durfte ich mal den Technikern über die Schultern schauen und (mit meinem gebrochenem Englisch) Löcher in den Bauch fragen...

Klaus
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 19
Registriert: 2. Feb 2019 12:13

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von Klaus »

@Klaus: Mich würde brennend interessieren, was der Schlüsseldienst für die Anfertigung des Schlüssels haben will.
Entweder bastelt der gerne aus Spaß an der Freude und Interesse oder er weiß, was er tut. Ersteres wäre kaufmännisch nicht kalkulierbar, weil viele Stunden Arbeit. Zweiteres bedarf mindestens 30 min, wenn der passende Maschinenfuhrpark und Sachverstand! vorhanden ist. Mit Maschinenstunden usw. nicht unter 150.-€ realisierbar.


Ich soll mich 14 Tage gedulden und mit 20,- bis 25,- EUR rechnen.

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von boianka »

Klaus hat geschrieben:
@Klaus: Mich würde brennend interessieren, was der Schlüsseldienst für die Anfertigung des Schlüssels haben will.
Entweder bastelt der gerne aus Spaß an der Freude und Interesse oder er weiß, was er tut. Ersteres wäre kaufmännisch nicht kalkulierbar, weil viele Stunden Arbeit. Zweiteres bedarf mindestens 30 min, wenn der passende Maschinenfuhrpark und Sachverstand! vorhanden ist. Mit Maschinenstunden usw. nicht unter 150.-€ realisierbar.


Ich soll mich 14 Tage gedulden und mit 20,- bis 25,- EUR rechnen.
Ist der Schlüsseldienst in Polen ?

schabe78
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 164
Registriert: 8. Apr 2014 15:06
Wohnort: NRW

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von schabe78 »

boianka hat geschrieben:Ist der Schlüsseldienst in Polen ?
Niemals!
So geringe Lebenshaltungskosten haben die dort nicht...

schabe78
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 164
Registriert: 8. Apr 2014 15:06
Wohnort: NRW

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von schabe78 »

Klaus hat geschrieben:
Ich soll mich 14 Tage gedulden und mit 20,- bis 25,- EUR rechnen.
Auf das Ergebnis bin ich gespannt.
Bitte berichten. Am liebsten mit Foto des Schlüssels.
Für 25,-€ könnte man den nicht mal auf ner Unocode schneiden. Vorausgesetzt man hätte die passende Spannbacke, die sich in Deutschland niemals amortisieren würde. Allein der Maschinenumbau mit Kalibration und anschließendem Rückbau von Spannbacke und Fräser...

Aber vielleicht bist Du ja an einen Bastler geraten, der einfach Spaß an der Herausforderung hat.
Ich drück Dir die Daumen!

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Baton Scheibenschloss - Welche Standardschließungen?

Beitrag von boianka »

schabe78 hat geschrieben:
boianka hat geschrieben:Ist der Schlüsseldienst in Polen ?
Niemals!
So geringe Lebenshaltungskosten haben die dort nicht...
Ich meinte auch nur, weil er nahe der Grenze wohnt . . .

Antworten