Körperschallmelder

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 29. Apr 2019 06:29

Re: Körperschallmelder

Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist doch erlaubt ??

Ich kenne einen älteren Herrn, der hatte von letzten Haus des Ortes ca. 500m + eine kleine Hütte, Werkstatt und Hobbyschmiede.
Da er vielseitig interessiert ist und war, hatte er alles mit einer Alarmanlage Eigenbau abgesichert und
akustisch mit einer Feuerwehrsirene ausgelegt.
Diese ist 2x angegangen (was ich weiß ), hat jedesmal seinen Zweck voll erfüllt, wir standen zwar in Bett,
aber ......... . Die Polizei hat ihn wohl auf die außergewöhnliche Lautstärke hingewiesen, auch die Zeitdauer war länger als gestattet, aber er hat das durchgehalten.

Starke mechanische Abschreckung ist aus meiner Sicht immer besser, als elektronische Spielerei.
Was nützen mir Bilder von den Gast, der Schaden ist zu vermeiden.
Soviel Profis mit den technischen Verstand und der Ausrüstung gibt es nicht, die meisten haben einen Kuhfuß
und wenig Zeit. Aber dafür Kraft und Zerstörungswut.
Manfred
Mitglied
Mitglied
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 13:44

Re: Körperschallmelder

Danke für Eure Antworten!

Der Gedanke den Körperschallmelder an eine Alarmsirene anzuschliessen gefällt mir. Hab nur von Elektrik null Ahnung.
Welche Sirene für den Außeneinsatz taugt was? Wie schließt man das Ganze an?
Beste Grüße
HansWurst
Meister
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 13:48

Re: Körperschallmelder

Das Relais des Körperschallmelders schaltet nur kurz.
Es empfiehlt sich, dafür eine kleine Alarmzentrale zu verwenden, die beinhaltet dann auch einen Akku und löst auch aus, wenn der Einbrecher die Leitung zum Körperschallmelder durchschneidet.
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 13:56

Re: Körperschallmelder

mhmh hat geschrieben:Das Relais des Körperschallmelders schaltet nur kurz.
Es empfiehlt sich, dafür eine kleine Alarmzentrale zu verwenden, die beinhaltet dann auch einen Akku und löst auch aus, wenn der Einbrecher die Leitung zum Körperschallmelder durchschneidet.


Okay, und welche Alarmzentrale nimmt man für sowas?
Beste Grüße
HansWurst
Meister
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 14:04

Re: Körperschallmelder

Marinopick hat geschrieben:
Moldovan hat geschrieben:Die deutsche Polizei sagt ja auch das nur verkabelte Anlagen Datenschutz , Hack, Viren , Wurm , rootkit und Jammer Schutz bieten ! Doch ich habe für mich gesehen , dass eine starke mechanische Absicherung von Türen , Fenstern und eine getarnte Kameras wo der recorder mit lan Kabel online geht und die Kamera mit bnc Kabel verbunden viel effektiver ist als der Alarm Spielkram wo in meinen Augen für zu Hause ein homatic ip als Ergänzung zum Kamera recorder ausreicht ! Die aes verschlüsselten Frequenzen von homatic ip bekommen die Idioten nicht einfach so gejammt zumal sie gar nicht wissen das es was zu jammen gibt weil homatic ip subtil installiert ist und wenn doch hat man sie auf Kamera band für das Polizei Presse Forum sowie kann sich den Aufbruch Versuch im besten Fall zahlen lassen ! im Bereich Gewerbe ist telenot professionell montiert in meinen Augen absolut jamm und Sabo sicher weil völlig Haus eigene Frequenz etc! Auto und Haus vergleiche ich als Amateur eigentlich nicht ! Keso mechatronik und telenot kann man nicht einfach mal so abfangen,stören, austricksen wie diese beschissenen Auto Vorrichtungen die in meinen Augen auf 80er Niveau Geblieben sind löl Sicherheitstechnik muss bei täglichem bedienen Komfort bieten sonnst wird sie am Ende bei Stress und Eile einfach nicht mehr genutzt wie z.b eine nervige Abus terxon die mühsam aktiviert werden muss und ein haakelndes Dom Diamant ! Kinder werden das einfach ignorieren und ohne aktivieren aus dem Haus gehen !Für einen Kellerraum kann ich mir so verkabelten Kram und Drehscheiben Zylinder gut vorstellen aber für den Wohnraum mit Kindern , Hund ...ne Danke :respekt: ich habe hier nicht die Ahnung schlechthin und nehme an dass hier Leute Richtig wissen wie man scheisse baut ...aber diese scheisse wird eher in Banken gemacht und dann mit aufsprengen wie bei uns in Bonn endenich zum 3ten mal, sicher nicht in privat Häusern :unwuerd:


Stimmt, denn was bringt dir dieser ganze elektronische Nippes? Nichts.
Du kannst dann den (fast immer maskierten) Tätern dann schön live dabei zuschauen, wie sie dein haus leer räumen.
Alarm bei der Polizei? Sinnlos. Die sind so überarbeitet, dass da einer erst kommt, wenn dir der Dieb noch ein Dankesschreiben
für den leichten Einstieg da gelassen und noch mal über die Kameralinse gewischt hat.

Einzig Bewegungsmelder mit Licht bzw. Randalesirene bringen noch eine gewisse Wirkung und selbst das kann man ohne Computer mit einem Sensor, einem Timer und Aktoren bewerkstelligen.

Wenn ich irgendwo ansetzen wollen würde, mich zu sichern, sähe das recht simpel aus: Fenster mit diesen Sicherheitsbolzen ausstatten, weil die meisten darüber einsteigen, dann die Haus und Wohnungstüren mit schönen Geminy Beschlägen ausstatten und bei den Wohnungstüren noch Panzerriegel dran, wo die Zylinder auch hinter Geminy Rosetten verschwinden. Die sind zwar teuer, aber dafür ein verdammt sicheres System, wenn man nicht gerade das "Geminy Egg" als Manipulationstool besitzt.

Laut Tests sind nämlich Panzerriegel eh die einzig wirksame Barriere gegen Eindringen in Wohnungen, weil diese kastenschlösser meist nicht lange bestehen.

Alles schön mechanisch lösen, dann hat der digitale Einbrecher keine Schnitte mehr. ;)


Hallo,

ich persönlich halte von dem ganzen elektronischen "Gedöns" nichts - nur Abstand !

Meine persönliche Sicherheit und die Sicherung meines Besitzstand übernimmt "der beste Freund des Menschen" :yes:

Bild

Besser als jede Sirene, Bewegungsmelder, Lichtspiele und abschreckender als ein nahendes Martinshorn :laugh:

Hat mich einmalig "eine hübsche Stange Geld" gekostet, hält ca. 10 - 16 Jahre (oder länger) :wngn:

Gruss
Paramedic

P.S. Sry for offtopic :unwuerd:
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Jean Paul
deutscher Schriftsteller
* 21.03.1763, † 14.11.1825
Paramedic
Lebensretter
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 15:02

Re: Körperschallmelder

HansWurst hat geschrieben:
mhmh hat geschrieben:Das Relais des Körperschallmelders schaltet nur kurz.
Es empfiehlt sich, dafür eine kleine Alarmzentrale zu verwenden, die beinhaltet dann auch einen Akku und löst auch aus, wenn der Einbrecher die Leitung zum Körperschallmelder durchschneidet.


Okay, und welche Alarmzentrale nimmt man für sowas?


Da gibt’s viel zur Auswahl - z.B. https://www.conrad.de/de/p/alarmzentral ... 54394.html
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 16:40

Re: Körperschallmelder

ein großer Tresor steht normal in einem großen Gebäude und da würde ich nicht mit chinesischen Teilen von Conrad rumfrickeln. In der Bucht gibts jede Menge Zeugs
das mal viel Geld gekostet hat für prakitsch einen Nuller. Grund ist zum einen eine komische DIN welche bei aufgeschalteten Anlagen jährliche Wartung vorschreibt
und ausserdem nach 8 Jahren einen vorbeugenden Austausch. Der andere Grund ist daß ganze Hersteller oder Baureihen abgekündigt und nicht mehr unterstützt werden.
Das Wartungspersonal schwimmt sozusagen in ausgebautem Zeugs und versucht es in Ebay zu Geld zu machen. Einer der Platzhirsche ist da zum Beispiel Esser. Die
große vernetzbare Einbruchmeldezentrale heisst EMZ5008 und hat etwa die Abmessungen von einem großeren Schuhkarton. Der BUs funktioniert gleich wie an den
Brandmeldeanlagen und auch dort gibt es sogenannte technische Alarme. Du kannst also auch eine Brandmeldezentrale z. Bsp. der Serie 8000 oder die neuere IQ8
anschauen. Ein ebenfalls von Honeywell aufgekaufter Hersteller ist Eff-Eff (Fritz Fuß) der völlig vom Markt verschwunden ist. Davon gab es jede Menge sehr hoch-
wertige Technik bis hin zum Türhaltemagneten. Teilweise sind die Systeme noch in Betrieb aufgeschaltet aber wenn du keine öffentliche Aufschaltung benötigst,
dann tuts das Zeugs allemal noch lang genug.

Wegen GSM Zugang mit SIM Karte habe ich auch mal ein chinesisches Teil gekauft aber das liegt jetzt ungenutzt rum. Einbrecher die erst mal die Telefonleitung
und dann auch noch die Stromversorgung vor einem Überfall lahmlegen dürften ziemlich selten sein. Ausserdem kann man die Sache so einstellen, daß bei einem
Stromausfall sofort ein Voralarm kommt
Janvi
Graf
Graf
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 17:02

Re: Körperschallmelder

Janvi hat geschrieben:ein großer Tresor steht normal in einem großen Gebäude und da würde ich nicht mit chinesischen Teilen von Conrad rumfrickeln. In der Bucht gibts jede Menge Zeugs
das mal viel Geld gekostet hat für prakitsch einen Nuller. Grund ist zum einen eine komische DIN welche bei aufgeschalteten Anlagen jährliche Wartung vorschreibt
und ausserdem nach 8 Jahren einen vorbeugenden Austausch. Der andere Grund ist daß ganze Hersteller oder Baureihen abgekündigt und nicht mehr unterstützt werden.
Das Wartungspersonal schwimmt sozusagen in ausgebautem Zeugs und versucht es in Ebay zu Geld zu machen. Einer der Platzhirsche ist da zum Beispiel Esser. Die
große vernetzbare Einbruchmeldezentrale heisst EMZ5008 und hat etwa die Abmessungen von einem großeren Schuhkarton. Der BUs funktioniert gleich wie an den
Brandmeldeanlagen und auch dort gibt es sogenannte technische Alarme. Du kannst also auch eine Brandmeldezentrale z. Bsp. der Serie 8000 oder die neuere IQ8
anschauen. Ein ebenfalls von Honeywell aufgekaufter Hersteller ist Eff-Eff (Fritz Fuß) der völlig vom Markt verschwunden ist. Davon gab es jede Menge sehr hoch-
wertige Technik bis hin zum Türhaltemagneten. Teilweise sind die Systeme noch in Betrieb aufgeschaltet aber wenn du keine öffentliche Aufschaltung benötigst,
dann tuts das Zeugs allemal noch lang genug.

Wegen GSM Zugang mit SIM Karte habe ich auch mal ein chinesisches Teil gekauft aber das liegt jetzt ungenutzt rum. Einbrecher die erst mal die Telefonleitung
und dann auch noch die Stromversorgung vor einem Überfall lahmlegen dürften ziemlich selten sein. Ausserdem kann man die Sache so einstellen, daß bei einem
Stromausfall sofort ein Voralarm kommt


Das hört sich schon mal gut an, vielen Dank! Werde mich mal näher damit auseinandersetzen.
Beste Grüße
HansWurst
Meister
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 29. Apr 2019 17:14

Re: Körperschallmelder

Die Produkte aus der ehemaligen eff-eff (Fritz Fuss) Reihe werden immer noch weiter entwickelt und vertrieben, jetzt eben unter dem Markennamen Honeywell. Das sind u.a. die MB-Zentralen, z.B. MB48, MB100, und jetzt MB Secure.
Das ist quasi der Standard für hochwertigen gewerblichen Bedarf, zusammen mit Telenot.
Die Esser 5008 hingegen wurde vor langer Zeit abgekündigt: https://www.security.honeywell.de/aktue ... ch-aktion/

Ich habe mich für die Produkte von Honeywell entschieden, und es gibt sie auch günstig gebraucht auf eBay - dann ggfs. noch mit "eff-eff", "Esser" oder "Novar" Aufdruck auf dem Gehäuse. Aber ich habe auch Spaß an (und Ahnung von) Elektronik.

Für jemand, der sich nicht so tief mit der Materie beschäftigen will, dem würde ich eher etwas einfaches mit kurzer Bedienungsanleitung empfehlen, wo man keine Schulung durch den Hersteller braucht. Wie das o.g. von Conrad.
Oder, wenn’s ein Projekt mit Versicherungsrabatt werden soll, einen zuverlässigen Facherrichter.
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 06:12

Re: Körperschallmelder

Noch zu Deiner ursprünglichen Frage:

HansWurst hat geschrieben:Welche Sirene für den Außeneinsatz taugt was?


Auch da gibt es viele.
Fragen zunächst wären:
- Wo kannst Du sie montieren: z.B. hoch genug, vor Manipulation geschützt? Die Leitung direkt von innen durch die Wand nach außen?
- Soll sie optisch ansprechend aussehen? Kunststoff oder Stahl?
- Besondere Wünsche bzgl. der Lautstärke?
- Welche Alarmzentrale? (Es gibt unterschiedliche Schnittstellen zu den Signalgebern.)
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens