Ein Fall für Prof. Dr. C. Oldorf

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 27. Mai 2019 11:59

Ein Fall für Prof. Dr. C. Oldorf

ist der Bauunternehmer von nebenan gekommen, daß sein neuer Baggerfahrer den Schlüsel von seiner Motorhaube verloren hat und ausgerechnet jetzt die Batterie aufgeladen werden muss. Der Zylinder war natürlich ruckzuck gepickt um dann festzustellen daß der für Dieselmascinen allseits bekannte 14603 gepasst hätte. Nur am Tankdeckel (300 Liter) war was anderes dran. Die Motorhaube (Fuchs Bagger) ging natürlich trotzdem nicht auf weil es weder am falschen Schlüssel noch am Schliesszylinder sondern am Schloss gelegen hatte. Der Vorbesitzer hat das Teil schon zweimal geschweisst und jetzt ist der Schwenkhebel aus Alu-Druckguss abgebrochen. Von den unsachgemässen Versuchen die Haube mit dem Nageleisen zu öffen (Achtung Baustelle) ist natürlich alles ziemlich krumm.

Nachdem es den Hersteller Fuchs zumindest für Mobilbagger nicht mehr gibt und auch Meister Oldorf offensichtlich in Rente ist (er hat mir auf meine Mails noch nie geantwortet) muß ich mich wohl selbst an die Restauration machen. Es sei den die geballte Kompetenz der Koksianer weis wer dieses Schloss gemacht hat und wo man das bestellen kann ...
Dateianhänge
DSCF4439.JPG
Janvi
Graf
Graf
 

  • Beitrag 27. Mai 2019 12:17

Re: Ein Fall für Prof. Dr. C. Oldorf

Herr Oldorf erzählt in seinem Videos immer wie toll er sei und was er alles kann und was er alles an Aufträgen annehmen würden, am Telefon wird man dann von seinen Mitarbeitern immer abgewimmelt bzw. auch vor Jahren erhielt man auf E-Mails keine Antworten...
Alles Hass auf dieser Welt ist für mich vergessen, wenn ich meinen Kater schnurren höre!
Marvin K
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 28. Mai 2019 00:05

Re: Ein Fall für Prof. Dr. C. Oldorf

ich hatte auch das Vergnügen mit Frau Oldorf zu telefonieren, ihre Mann war schwerer zu erreichen als die Bundeskanzlerrin ...
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Jun 2019 14:19

Re: Ein Fall für Prof. Dr. C. Oldorf

Vielleicht habe ich den Titel etwas falsch gewählt. Aber zur Auflösung die mir fast zufällig über den Weg gelaufen ist:
Es handelt sich um ein Drehfallenschloss von D. LaPorte und die Fabrik in Wuppertal hat mir tatsächlich noch eines
nachgefertigt.
Janvi
Graf
Graf
 

  • Beitrag 14. Jun 2019 23:38

Re: Ein Fall für Prof. Dr. C. Oldorf

De La Porte, kennt man doch auch die Zylinderschlüssel mit " DLP " als Firmenzeichen. Häufig irgendwelche Garagentorschlösser, Möbelzylinder oder in Rolladen
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 


Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens


cron