Tresor auf normalen Zylinder umbauen

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11149
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Tresor auf normalen Zylinder umbauen

Beitrag von Christian »

mhmh hat geschrieben: ... Gerade beim BKS Janus sollte das kein Problem sein. Alle Stifte im Zylinder sitzen um den oberen (zentrischen) Teil des Schlüsselprofils herum. ... .

man könnte den Schlüssel auch soweit abfeilen das er dann im "Drehbereich" Rund ist, und dann durch ein Schlüssellocgh gesteckt werden muss was einem Buntbartschloss ähnelt. Dann käme man auch kaum an den Zylinder um ihn zu "knacken" ....

alternativ könnte man doch auch ein Drehscheibenschloss (ABLOY) überlegen ?
Es gibt nur eine legitime Einstellung

El_Sonador
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 9. Mär 2015 12:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Tresor auf normalen Zylinder umbauen

Beitrag von El_Sonador »

Christian hat geschrieben:
mhmh hat geschrieben: ... Gerade beim BKS Janus sollte das kein Problem sein. Alle Stifte im Zylinder sitzen um den oberen (zentrischen) Teil des Schlüsselprofils herum. ... .

man könnte den Schlüssel auch soweit abfeilen das er dann im "Drehbereich" Rund ist, und dann durch ein Schlüssellocgh gesteckt werden muss was einem Buntbartschloss ähnelt. Dann käme man auch kaum an den Zylinder um ihn zu "knacken" ....

alternativ könnte man doch auch ein Drehscheibenschloss (ABLOY) überlegen ?
Werde ich mal versuchen. Abloy Protect wäre gut, aber 90€ alleine für den Zylinder ist mir die Spielerei nicht wert...

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3254
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Tresor auf normalen Zylinder umbauen

Beitrag von mhmh »

Christian hat geschrieben:man könnte den Schlüssel auch soweit abfeilen das er dann im "Drehbereich" Rund ist, und dann durch ein Schlüssellocgh gesteckt werden muss was einem Buntbartschloss ähnelt. Dann käme man auch kaum an den Zylinder um ihn zu "knacken" ....
Dann hat man ja fast schon ein Bowley... https://www.bowleylockcompany.com/

Antworten