Seite 1 von 2

BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 24. Sep 2019 21:04
von soahc
Hallo,

vermutlich ist das Forum nicht absolut passen für meine Frage, aber ich habe leider auch kein anderes gefunden, welches treffender wäre.
Ich möchte mir eine neue, möglichst sichere Schließanlage in meiner Wohnungstür (Altbauwohnung, Berlin) einbauen und bin bei meiner Recherche auf das BOWLEY LOCK GRADE 2 gestoßen. Laut verschiedenen Quellen (z.B. Bowley Lock Analysis and Update) gilt dies als relativ sicher und aufwändig zu lockpicken. Wie ist Eure Einschätzung dazu? Lässt sich ein solches Schloss auch einfach in in eine "normale" deutsche Haustür einbauen? Oder gibt es vielleicht sinnvolle, ähnlich sicherere Alternativen, deutscher Hersteller?

viele Grüße und Danke

Soahc

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 24. Sep 2019 22:30
von LeonTheo02
Moin,

Das zu Picken wäre bestimmt schwierig, aber für eine deutsche "Standardtür" fände ich persönlich es eher unpassend. Wenn du sowieso ein Profilzylinderschloss hast was extrem Sicheres willst, kauf dir so etwas wie ein EVVA MCS. Das ist praktisch gesehen auch von keinem Dieb mal eben so zu picken.

Ist deine Tür den ansonsten soweit ausgerüstet, das sie Aufbruchsversuchen standhält? Mechanische Absicherung geht immer vor dem guten Profilzylinder!

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 01:37
von toolix_d">toolix_d

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 08:36
von andreasschmunzel">andreasschmunzel
Mottura und Cisa/BKS und wenige Andere bieten für die alten Türen die nach meiner Meinung besseren Schlösser.
Die Stangenschlösser die auf die tür montiert werden. Darduch wird die Tür nicht duch ein großes Loch geschwächt und die Versionen die auch in Decke und Boden schließen machen ein verankern der Schließbleche/hülsen viel einfacher und Mechanisch sicherer.
Die gibt es in vielen Farben und auch in verchromt oder vergoldet, also nicht von Braun oder schwarz in den Bebilderungen abschrecken lassen. Gibt es vorgerichtet für Rund-, Oval- und Profilzylinder oder mit Doppelbartschloss.

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 17:55
von rondeLoro
Das Bowley Lock ist sicher schwer zu picken. Mir persönlich ist keine erfolgreiche Öffnung bekannt. In deutsche Türen passen die aber so gar nicht. Die hier bestehenden Schlosstaschen sind halt für "normale" Einsteckschlösser vorgesehen. Man könnte es allenfalls als zusätzliches Schloss verbauen. Das ist aber mit nicht unerheblichem baulichen Aufwand verbunden. Und man bräuchte weiterhin etwas, was in der ursprünglichen Schlosstasche steckt.

Ich empfehle eher beim Profilzylinder zu bleiben. Dort gibt es gute Alternativen. Z. B. EVVA MCS, 3KS/4KS, ICS, Winkhaus XTra, BKS Januns, Keso 8000, Ikon Protec, Kaba Penta (Cross), DOM ix TwinStar, Ankerslot 3800 oder mittlerweile auch StealthKey. Da solltest du fündig werden.

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 18:41
von Piel
Ich schließe mich da Andreas an. Ein Stangenschloss mit einem einfachen Doppelbartschloss bietet einen besseren Schutz als dieses Bowley Lock. Das Bowley Lock mag zwar interessant sein, eignet sich aus meiner Sicht aber eher als Anschauungsobjekt auf dem Schreibtisch oder in der Vitrine.

Würde ich nicht zur Miete wohnen hätte ich mir wohl schon längst ein Stangenschloss mit 3-Punkt Verriegelung gekauft, so ähnlich wie dieses hier. Gibt es in der Ausführung mit Doppelbartschloss oder Profilzylinder. Vorteil beim Doppelbartschloss ist halt dass man nur einen kleinen Schlitz in die Türe fräsen muss. Dazu eine Bandsicherung gegen aushebeln, fertig. Kostet nicht mehr als so ein Bowley Lock.

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 19:07
von toolix_d">toolix_d
Piel hat geschrieben:ähnlich wie dieses hier.

Und so löst Du das Schlüsseltransportproblem ... :wngn:

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 19:45
von Piel
@toolix_d: Damit habe ich überhaupt kein Problem. Aber wie ich ja oben geschrieben habe, es gibt diese Schlösser auch mit normalem PZ. Dank der 3-Fach Verriegelung braucht man auch nicht zwei mal zu schließen. Man kann aber natürlich auch die alte Tür rausschmeißen und eine neue Tür mit umlaufender Verriegelung einbauen. Nur sehe ich keinen wirklichen Sinn warum man sich ein Bowley Lock einbauen sollte. Der TE fragte ja nach einer möglichst sichere Schließanlage, und das Schloss ist bei diesen Türen halt meist das kleinste Problem.

Wenn es nur um das Schloss geht, da gibt es jede Menge Alternativen, das Forum ist voll mit Empfehlungen und Kaufberatungen. Was mich irritiert ist die explizite Frage nach einem deutschen Hersteller. Das Bowley Lock kommt doch auch nicht aus Deutschland? :confused:

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 19:51
von toolix_d">toolix_d
Piel hat geschrieben:es gibt diese Schlösser auch mit normalem PZ.

Habe ich zwar noch nicht gesehen, würde mich aber interessieren!

soahc hat geschrieben:Oder gibt es vielleicht sinnvolle, ähnlich sicherere Alternativen, deutscher Hersteller?
Piel hat geschrieben:Was mich irritiert ist die explizite Frage nach einem deutschen Hersteller. Das Bowley Lock kommt doch auch nicht aus Deutschland? :confused:

Lass Dich nicht irritieren, wird nur der (mittlerweile hier salonfähigen) nationalen Gesinnung geschuldet sein ...

Re: BOWLEY LOCK GRADE 2

BeitragVerfasst: 25. Sep 2019 21:15
von Piel
toolix_d hat geschrieben:
Piel hat geschrieben:es gibt diese Schlösser auch mit normalem PZ.

Habe ich zwar noch nicht gesehen, würde mich aber interessieren!

Bitteschön. Vom selben Hersteller.

Übrigens, gerade beim stöbern gefunden.