Seite 1 von 8

Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 05:47
von Janvi
In einem Wohnheim habe ich das Problem, dass (nutzungsberechtigte) Schlüsselbesitzer ihre Anlagenzylinder immer wieder gegen eigene Zylinder austauschen. Das ist nicht nur wegen dem Verbleib der Anlagenzylinder problematisch, sondern hat jetzt zu wiederholten Problemen beim vorsorgenden Brandschutz mit der Feuerwehr (Feuerwehrschlüsseldepot->Zentralschlüssel) geführt. Die Jungs halte ich zumindest nicht für so clever daß sie die Bestiftung ausbaldowern um sich Zentralschlüssel nachzufeilen aber auch das kann man nie wissen. Gibt es elektronische Zylinder welche dies mit zusätzlicher Berechtigung verhindern können ? Sind diese auch für den Fluchtweg zugelassen? (Simons Voss?) Gibt es andere (mechanische) Lösungen ? Vielzahn mit Innenstift gibt es jedenfalls schon beim Chinesen um die Ecke für die Jungs welche die Mietroller einsammeln (und dazu das GPS mit Warnhupe abschrauben müssen)

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 06:17
von naturelle
"Ordentliche Mieter"? Dann dürfen die das, rein rechtlich betrachtet hast Du keine Handhabe. Im anderen Fall habe ich hier mal irgendwo gelesen, dass es spezielle Stulpschrauben gibt, welches sich nur mit einem mitgelieferten Werkzeug schrauben lassen. Ist auch nicht ganz manipulationssicher, aber was ist das schon...

Nachtrag

Ah, schau, und mit SimonsVoss lagst Du auch nicht verkehrt, dürfte aber wohl einen Austausch der kompletten Schließanlage nach sich ziehen, und was die Schraube genau bewirkt, wird dort auch nicht beschrieben.

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 06:29
von mhmh">mhmh
Die SimonsVoss Schraube bewirkt, dass der Zylinder erkennen kann, ob die Tür geschlossen wurde.

Gibt es bei dem Wohnheim einen GHS der auch alle Zimmer öffnet, und ist das mit den Mietern vertraglich vereinbart?

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 08:23
von fripa10
Rechtlich kann man Einrichtungen wie Hotels, Internate oder Wohnheime nicht vergleichen mit Mietwohnungen. Insofern kann der Betreiber solcher Einrichtungen es zum Gegenstand des Vertrages machen, daß die bauseits vorhandenen Schließzylinder nicht durch Dritte ersetzt werden dürfen. Es bietet sich an, das in Gestalt einer auflösenden Bedingung zu formulieren, so daß für den Fall einer Zuwiderhandlung der Vertrag sofort endet. Das dürfte hinreichend abschrecken, und falls nicht, fliegt der Bewohner raus.

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 11:10
von toolix_d">toolix_d
naturelle hat geschrieben:dass es spezielle Stulpschrauben gibt, welches sich nur mit einem mitgelieferten Werkzeug schrauben lassen.

Näheres darüber hier:

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 11:22
von decoder">decoder
fripa10 hat geschrieben:Rechtlich kann man Einrichtungen wie Hotels, Internate oder Wohnheime nicht vergleichen mit Mietwohnungen.


Ich denke bei Wohnheimen muss man hier vorsichtig sein. Sollte es sich z.B. um ein Studentenwohnheim handeln, so hat der Mieter das Recht, das Schloss zu tauschen, entsprechende Klauseln in den Verträgen sind unwirksam. Dazu gibt es einschlägige Rechtsprechung (z.B. 14 C 340/80).

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 11:26
von decoder">decoder
Janvi hat geschrieben:In einem Wohnheim habe ich das Problem, dass (nutzungsberechtigte) Schlüsselbesitzer ihre Anlagenzylinder immer wieder gegen eigene Zylinder austauschen.


Es wäre hier relevant zu wissen, um was für ein Wohnheim es sich handelt, bzw. ob die Nutzer hier Mieter sind. Sollte das der Fall sein, so bist du grundsätzlich verpflichtet, die Nutzer ihre Zylinder tauschen zu lassen. Du bist ebenso nicht berechtigt, das durch technische Maßnahmen zu unterbinden.

Vermutlich wäre es sinnvoller, mit den Mietern dann eine Einigung über die Aufbewahrung von Zweitschlüsseln zu suchen.

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 12:24
von Piel
Janvi hat geschrieben:In einem Wohnheim habe ich das Problem, dass (nutzungsberechtigte) Schlüsselbesitzer ihre Anlagenzylinder immer wieder gegen eigene Zylinder austauschen.

War bei uns damals auch so, da viele nicht wollten dass auf einmal ein Betreuer oder die Putzfrau im Zimmer steht. Kann ich leider auch nachvollziehen, den ein paar Betreuer nahmen es mit der Privatsphäre nicht so genau. Habe damals in einem Wohnheim für Menschen mit körperlichen und psychischen Einschränkungen gearbeitet.

Janvi hat geschrieben:Das ist nicht nur wegen dem Verbleib der Anlagenzylinder problematisch

Dies ist in der Tat ein Problem.

Janvi hat geschrieben:sondern hat jetzt zu wiederholten Problemen beim vorsorgenden Brandschutz mit der Feuerwehr (Feuerwehrschlüsseldepot->Zentralschlüssel) geführt

Darin sehe ich wiederum kein Problem. Bei uns war es so, dass die Feuerwehr auch eine verschlossene Türe in wenigen Sekunden geöffnet hatte.

Janvi hat geschrieben:Die Jungs halte ich zumindest nicht für so clever daß sie die Bestiftung ausbaldowern um sich Zentralschlüssel nachzufeilen aber auch das kann man nie wissen.

Dass können sie aber auch machen ohne den Zylinder gegen einen anderen zu ersetzten. Ausbauen, analysieren, wieder einbauen. Davon würdest Du nichts mitkriegen. Bei uns war das Problem, dass ein paar faule Betreuer schon mal ihren Schlüssel aus der Hand gegeben haben wenn z.B. jemand Putzsachen brauchte. Wer wollte konnte sich so eine Kopie des Generalschlüssels machen.

Janvi hat geschrieben:Gibt es elektronische Zylinder welche dies mit zusätzlicher Berechtigung verhindern können ? Sind diese auch für den Fluchtweg zugelassen? (Simons Voss?) Gibt es andere (mechanische) Lösungen ? Vielzahn mit Innenstift gibt es jedenfalls schon beim Chinesen um die Ecke für die Jungs welche die Mietroller einsammeln (und dazu das GPS mit Warnhupe abschrauben müssen)

Wenn die Bewohner so schon die Zylinder ausbauen und diese teilweise verschwinden würde ich einen Teufel tun dort teure elektronische Zylinder einzubauen. Von dieser Stulpschraube mit Ausbausicherung halte ich nicht viel, damit bringt man die Leute nur auf andere Ideen.

Ich würde daher versuchen eine Lösung mit den Bewohnern zu suchen.

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 12:31
von mhmh">mhmh
https://www.mattblaze.org/papers/mk.pdf
„Rights Amplification in Master-Keyed Mechanical Locks“ funktioniert auch mit eingebauten Schlössern.

Re: Zylindertausch

BeitragVerfasst: 1. Okt 2019 12:37
von Piel
BTW: Ich wäre mich auch gar nicht sicher, ob die Bewohner eines Wohnheims (Studentenwohnheim, Behindertenwohnheim etc.) nicht auch das Recht haben einen eigenen Schließzylinder einzubauen. Ich stecke jetzt nicht so tief in der Materie drin, aber ich wüsste nicht warum dies bei einem so grundlegenden Recht auch in einem Wohnheim nicht der Fall sein sollte. Damit würde sich dieses ganze Thema eigentlich erübrigen. Natürlich sollte der Mieter das originale Schloss verwahren oder dem Vermieter übergeben, weil es sonst beim Auszug teuer werden kann.