Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 7. Nov 2019 23:17

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Janvi hat geschrieben:Autodialer wäre mal ein gutes Thema für ein Open Source Projekt

Gibt doch bereits entsprechende Projekte. ;)
Piel
König
König
 

  • Beitrag 8. Nov 2019 11:47

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

> We used a motor from Pololu for $40

na also, billiger gehts doch kaum und zuhause hat man dann genung Zeit das Teil nicht allzu schnell laufen zu lassen.
Janvi
Graf
Graf
 

  • Beitrag 8. Nov 2019 21:59

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

>Das sind aber immer noch 10^4 = 10.000 verschiedene Möglichkeiten, oder?

Das wäre eine 4 stellige Zahl im Dezimalsystem oder habe ich da einen Denkfehler ?
Eine Scheibe hat aber leider nicht nur 10 mögliche Rotationsstellungen. Oder hat da mal
jemand probiert wie weit sich benachbarte Positionen überlappen können bis die Falle nicht
mehr runterfällt bzw. wie groß die Ungenauigkeit sein darf? Theoretisch komme ich
bei 4 Scheiben auf 100 Mio (100⁴=100*100*100*100) Um das in einem Jahr
durchzumachen hätte man nur etwas mehr als 300 mSec für einen Autodialer Vorgang
und das ist etwas sportlich. Selbst bei flotten 3 Sek könnte es bis zu 10 Jahren dauern
während ein Dreischeibenschloss da in etwa einem Monat durch sein müsste

Das Projekt von oben ist übrigens auf Solidworks 3d gezeichnet habe ich gerade gesehen.
War also schon ein Profi dran und mit dem Set Testing lässt sich wohl einiges Zeit sparen
Janvi
Graf
Graf
 

  • Beitrag 8. Nov 2019 23:27

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Stimmt, wenn alles volle Zahlen sind würde es ca12h dauern bis die letzte Kombination gedreht wurde, bei sportlichen 3 Sekunden. Auf die knapp 10 Jahre bin ich auch bei meiner Rechnung gekommen. Daher auch meine Bedenken, ob das ZKS dies überhaupt ansatzweise überleben würde :confused:
Selbst wenn nach der Hälfte der Möglichkeiten die richtige Kombination gewählt wurde...
Vermute also fast, dass das Bohren doch die sichere/ günstigere Alternative sein wird.
Chris1988
Benutzer
Benutzer
 

  • Beitrag 8. Nov 2019 23:53

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Chris1988 hat geschrieben:Stimmt, wenn alles volle Zahlen sind würde es ca12h dauern bis die letzte Kombination gedreht wurde, bei sportlichen 3 Sekunden. Auf die knapp 10 Jahre bin ich auch bei meiner Rechnung gekommen. Daher auch meine Bedenken, ob das ZKS dies überhaupt ansatzweise überleben würde :confused:
Selbst wenn nach der Hälfte der Möglichkeiten die richtige Kombination gewählt wurde...
Vermute also fast, dass das Bohren doch die sichere/ günstigere Alternative sein wird.

Ich vergesst aber dass nicht alle Zahlen gedreht werden müssen. Ich komme bei vier Scheiben auf ca. 1 bis 3 Monate.
Piel
König
König
 

  • Beitrag 8. Nov 2019 23:58

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Das große KROMER ist sehr pingelig, schon bei einem halben Strich mehr oder weniger schaltet es auf stur.
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 8. Nov 2019 23:59

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

HansWurst hat geschrieben:Probier doch mal volle 10-er Kombinationen.
Z.B. 10 - 20 - 30 - 40 usw.
Laut dem Tresorexperten Raum kommt das gar nicht so selten vor, dass Leute solche Kombis einstellen.
mhmh
Franzose...
Unbeschreiblich
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Nov 2019 18:19

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Die Erklärungen des Links auf die Diskussion sind nicht ganz erwartungsgemäß. Der Trick des Autodialers ist folgender:
Zu Anfang wird durch mehrfaches Drehen ein "Reset" gemacht.
Danach müssen alle 4 Zahlenkombinationen der Reihe nach korrekt eingstellt werden.
Macht man das inkrementell, (also in aufsteigender Reihenfolge der Werte), so muß man jedesmal zu Beginn eines neuen Versuchs einen Rest machen.
Der Trick ist nun, daß der Autodialer eine oder mehrere Scheiben stehen lassen kann und dann mit weniger Richtungswechseln einen neuen Versuch macht. Sozusagen nach einem Teil-Reset.
Alleine sich die bereits probierten Kombinationen zu merken ist manuell unbequem. Für den Autodialer ist die Aufgabe aber ziemlich egal. D.h. der Autodialer liegt meiner Meinung nach schätzungsweise bei einem Worst Case von 1/4 der Zeit wie wenn inkrementell probiert wird weil er eben nicht bei jedem Versuch alle Scheiben bewegt und sich die dabei entstandene Kombination erfolgreich merken kann.
Es ist mir aber momentan noch nicht ganz klar wie man das algorithmisch formuliert
Janvi
Graf
Graf
 

  • Beitrag 9. Nov 2019 18:36

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Ich würde sagen, ein Autodialer kann auch nur die ersten Scheiben stehen lassen, nicht die letzten. Also wird er die letzte Scheibe immer ein Stück weiterdrehen, testen, weiterdrehen, testen, usw. dann die vorletzte Scheibe weiterdrehen, dann wieder die letzte, usw.
Er wird sicher nicht jedes Mal alle Scheiben verwerfen.
mhmh
Franzose...
Unbeschreiblich
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 10. Nov 2019 09:27

Re: Leicher Tresor ohne Zahlenkombination öffnen?

Meine Praktische Erfahrung ist, die Schlösser können die Belastung nicht aushalten.
Auf der Tresorveranstaltung in Haarlem kahmen wir am Freitagabend an.
Der Dialer war gerade gestartet worden.
Als wir am Sammstag wieder da waren war das Schloß kaputt, und musste doch gebohrt werden.
Besser man hört mit meinem Körperschallmikrofon rein, und weiß ungefähr die Zahlen, da hat der Dialer nicht mehr so viel Arbeit.
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell
Mister Q
E_Pick-Tuner
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens


cron