Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6480
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von worgan »

Im Vergleich zu einem US-Standardhaus mit Dünnholzwänden und Büromöbelschlössern ist ein C83 mit Ziehschutz Hochsicherheit. Bei Elektronik sieht man nicht so schnell, wo die Schwachstellen sind.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1368
Registriert: 1. Nov 2012 14:28

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von andreasschmunzel »

mhmh hat geschrieben:Es gibt so elektrische Riegel, die montiert man innen an die Tür, keine Öffnung nach außen. [...]
Müm, wenn da kein Strom da ist ist das blöd. :rolleyes: Hab nicht weit genug gedacht.

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11186
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von Christian »

sowas in der Art :
https://youtu.be/cFYxDGXSniA
andreasschmunzel hat geschrieben:
mhmh hat geschrieben:Es gibt so elektrische Riegel, die montiert man innen an die Tür, keine Öffnung nach außen. [...]
Müm, wenn da kein Strom da ist ist das blöd. :rolleyes: Hab nicht weit genug gedacht.
so ganz ohne Notöffne wäre mir das auch nichts, auch wenn es gegen Einbrecher schon sehr massiv ist.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3267
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von mhmh »

Ja, aber gerade bei den Dingern mit den Funkfernbedienungen würde ich jetzt nicht darauf wetten, dass diese Funkverbindung nicht „hackbar“ ist.
Es gibt auch jede Menge Bauteile, bei denen man die Ansteuerung selbst so gestalten kann, wie man möchte.

Piel
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 812
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von Piel »

@mhmh: Das Problem haben wir doch schon lange bei den teuren Autos mit Keyless Systemen. Dort lässt sich der Schlüssel einfach "verlängern". Man könnte es den Dieben technisch deutlich schwerer machen, aber die Autoindustrie hat wenig Interesse daran. Da frage ich mich halt, wieso sollte es bei den smarten Schlössern anders sein?

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3267
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von mhmh »

Piel hat geschrieben:Man könnte es den Dieben technisch deutlich schwerer machen, aber die Autoindustrie hat wenig Interesse daran.
Magst Du Verschwörungstheorien?
Tatsächlich hat die Autoindustrie durchaus Interesse daran: Beispiel BMW: https://www.elektroniknet.de/elektronik ... 71076.html
VW auch: https://www.volkswagenag.com/de/news/st ... ieves.html
Apple auch: https://www.macwelt.de/news/Hinter-Appl ... 65903.html
Und Samsung auch: https://www.elektroniknet.de/markt-tech ... 68223.html

Piel
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 812
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Neuer "smarter" Schließzylinder - was haltet ihr davon?

Beitrag von Piel »

mhmh hat geschrieben:Magst Du Verschwörungstheorien?
Nö, man muss sich nur mal vor Augen halten dass immer noch aktuelle Modelle mit dieser Methode gestohlen werden können, obwohl viele Autohersteller schon vor Jahren "Interesse" an Lösungen für dieses Problem gezeigt haben. Interesse alleine bedeutet allerdings nicht dass die Lösungen dann auch verwendet werden. Bereits vor über 10 Jahren gab es entsprechende Ansätze dieses Problem zu lösen, in Serie geschafft hat es bisher keine davon. Mann muss als Autobesitzer selbst nachrüsten oder die Funktion komplett abschalten lassen. Das Thema ist mittlerweile so alt wie die Menschheit.

Antworten