S&S Schließzylinder gefunden

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11198
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von Retak »

Die Zylinder müssten 6-stifter von Wilka sein. Im Schrott waren sie wohl, weil sie wegen Defekt (kaputtes Gewinde, möglicherweise in Folge eines Einbruchs oder durch Vandalismus) ausgewechselt und vom Monteur gedankenlos weggeschmissen wurden, dem war vermutlich nicht bewusst, dass dadurch die Anlage kompromittiert werden könnte. Mir sind ähnliche Fälle auch von Telekom- Anlagenzylindern bekannt.
Diese Wilka Anlagenzylinder (gibts, anwendungsbedingt, in verschiedenen Bauformen) sind sogar schon mal in der Bucht aufgetaucht, zum Glück aber ohne Schlüssel.

dieserzwerg
Meister
Meister
Beiträge: 56
Registriert: 20. Dez 2018 11:27

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von dieserzwerg »

Dann hoffen wir Mal, dass die beiden die einzigen waren, und diese gehen bald wieder zur DB. :wngn:

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3436
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von mhmh »

Was hat es wohl mit dieser kreuzförmigen Vertiefung des Zylinderkerns auf sich?
Die Vertiefung ist ja üblicherweise dafür da, um Drehmoment vom Schlüssel aufzunehmen. Benutzt Wilka das gleiche Halbzeug auch für Systeme mit waagerechtem Schliesskanal, und die Vertiefung ist zusammen mit den Bohrungen für die Stifte schon vor dem Räumen des Profils da?!

Benutzeravatar
distiller
Graf
Graf
Beiträge: 424
Registriert: 28. Aug 2009 17:52

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von distiller »

Ja, diese Zylinder werden für die schon genannten Endkunden noch aktiv genutzt. Kann ich bestätigen.

dieserzwerg
Meister
Meister
Beiträge: 56
Registriert: 20. Dez 2018 11:27

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von dieserzwerg »

mhmh hat geschrieben: 20. Okt 2020 03:43 Was hat es wohl mit dieser kreuzförmigen Vertiefung des Zylinderkerns auf sich?
Die Vertiefung ist ja üblicherweise dafür da, um Drehmoment vom Schlüssel aufzunehmen. Benutzt Wilka das gleiche Halbzeug auch für Systeme mit waagerechtem Schliesskanal, und die Vertiefung ist zusammen mit den Bohrungen für die Stifte schon vor dem Räumen des Profils da?!
Genau die Frage habe ich mir vorhin auch gestellt, welchen Nutzen das ganze hat.
Und auf den ersten Blick sah es auch aus wie ein Normalprofil, was sich beim ausprobieren nicht bestätigt hat. Ist das Profil einfach nur schon so ausgelutscht, oder gehört es wirklich so?

RFguy
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 140
Registriert: 30. Jan 2011 18:46

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von RFguy »

Moin,


was soll die Geheimniskrämerei, die Zylinder sind im ICE und DB Nahverkehrszügen und Sbahnen verbaut.

Passen tut dort der sogenannte Steuerwagen oder Triebfahrzeugführer Schlüssel.

Die Querfräsung dient tatsächlich der Drehmoment Erhöhung.

https://abload.de/img/comp_800_9054j0k67.jpg

Dort sieht man oben rechts einen dieser Schlüssel, der schwarze daneben ist übrigens der vom ET420, eine art riesen Kreuzbart.

Es gibt diese aber auch als normale Neusilber Wilka Schlüssel mit diversen Kopfprägungen, die Bahn hat sich auch Rohlinge von Börkey mit eigener Kopfprägung machen lassen. Steht dann die Ersatzteilnummer drauf.

Die Schließanlage ist enstsprechend alt, Rohlinge sind von JMA, Errebie, Boerkey, Silca verfügbar, sogar das GHS Profil davon ist mitlerweile im Umlauf.

Ob es bei der Anlage auch verschiedene Schließebenen gibt, ist mir nicht bekannt, mir ist immer nur der eine Schlüssel begegnet.

Am Südkreuz in Berlin ist mir sogar ein von Zeiss Ikon gebaute Variante über den Weg gelaufen.

Die Schließung ist nicht gerade eben, ein schlanken langen hook braucht man dafür.

Ansonsten hat jeder Lockführer und auch die Zugbegleiter diesen Schlüssel am Bund, also weit verbreitet, bei den meisten Stadtwerken sind meisst Schließanlagen aus den 50/60 Jahren verbreitet, dagegen ist die DB Modern.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3436
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von mhmh »

Cool, eine Art Kreuzschlitzschraubendreher mit Schliessbart. Wahrscheinlich gibt es auch Anwendungen wie verschraubte oder zumindest klemmende Kästen, wo man das Drehmoment braucht.

Benutzeravatar
Marvin K
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1195
Registriert: 31. Jan 2014 00:25
Kontaktdaten:

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von Marvin K »

RFguy hat geschrieben: 20. Okt 2020 16:23 Moin,


was soll die Geheimniskrämerei, die Zylinder sind im ICE und DB Nahverkehrszügen und Sbahnen verbaut.

Passen tut dort der sogenannte Steuerwagen oder Triebfahrzeugführer Schlüssel.

Die Querfräsung dient tatsächlich der Drehmoment Erhöhung.

Dort sieht man oben rechts einen dieser Schlüssel, der schwarze daneben ist übrigens der vom ET420, eine art riesen Kreuzbart.

Es gibt diese aber auch als normale Neusilber Wilka Schlüssel mit diversen Kopfprägungen, die Bahn hat sich auch Rohlinge von Börkey mit eigener Kopfprägung machen lassen. Steht dann die Ersatzteilnummer drauf.

Die Schließanlage ist enstsprechend alt, Rohlinge sind von JMA, Errebie, Boerkey, Silca verfügbar, sogar das GHS Profil davon ist mitlerweile im Umlauf.

Ob es bei der Anlage auch verschiedene Schließebenen gibt, ist mir nicht bekannt, mir ist immer nur der eine Schlüssel begegnet.

Am Südkreuz in Berlin ist mir sogar ein von Zeiss Ikon gebaute Variante über den Weg gelaufen.

Die Schließung ist nicht gerade eben, ein schlanken langen hook braucht man dafür.

Ansonsten hat jeder Lockführer und auch die Zugbegleiter diesen Schlüssel am Bund, also weit verbreitet, bei den meisten Stadtwerken sind meisst Schließanlagen aus den 50/60 Jahren verbreitet, dagegen ist die DB Modern.
Die abgebildete Schließung ist nur in Nahverkehrszügen verbaut, in keinem Fernverkehrszug.

Du erzählst von einer anderen Schließung, die du als Steuerwagenschlüssel bezeichnest, das ist die, die IKON auch baut bzw. wo es die Börkey Schlüssel mit Eigenpräger gibt. Diese ist auch als Schließanlage mit 3 verschiedenen Schließungen (mir bekannt) aufgebaut. Ursprünglich waren das Eigenprofile von YMOS, ebenso der Kreuzbartschlüssel ist eine Entwicklung von YMOS, die sich S&S gekauft hat. Der S&S Zylinder auf den Fotos hier ist eine andere Schließanlage.

Warum werden hier inzwischen Fotos von aktiven Schlüsseln gedudelt?

Eine Bezeichnung Triebfahrzeugführerschlüssel ist mir nicht bekannt.

Der Beruf heißt Lokführer.
Alles Hass auf dieser Welt ist für mich vergessen, wenn ich meinen Kater schnurren höre!

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11184
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von Christian »

Das hier gezeigte System von "S&S" beruht auf die Schließanlagen-Profilserie "HSR" von WILKA. Da gibt es wohl auch unterschiedliche Anlagen, die in den Zügen und anderen Dinge eingebaut sind. Dieses System mit dem größeren Schlüsselkopf, und diesen kreuzförmigen Schlitz dient der größeren Kraftübertragung, da es schwergängige Türschlösser gibt, die auch mit diesem Schlüssel geöffnet werden können.

Der sogenannte "Steuerwagenschlüssel" ist ursprünglich ein anderes Profil, was von WILKA kommt. Und diese Zylinder gibt es auch von ZEISS IKON. Was sonst in Deutschland recht selten vorkommt, dass man Zylinder zu enem System einer anderen Firma nachproduziert.

Dieser kruezförmigen Nuten auf dem Kern, erinnern mich auch an das WINKHAUS OnTra-System, als der neue Wändeschlüssel. Bei diesem WINKHAUS vermute ich dass es fertigungsbedingt so gemacht wird, was nebenbei ein nettes Design sein könnte.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

ras
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 21. Jul 2019 15:13

Re: S&S Schließzylinder gefunden

Beitrag von ras »

RFguy hat geschrieben: 20. Okt 2020 16:23 Moin,


https://abload.de/img/comp_800_9054j0k67.jpg

Wobei dieses Photo auch einige Schlüssel kompromittiert, die bei der DB bundesweit im Einsatz sind...der DOM ix, der "DB 21"...

Antworten