Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

CaptainHook
Held
Held
Beiträge: 86
Registriert: 13. Apr 2020 13:07

Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von CaptainHook »

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Abus EC550 zum Trainingszylinder umbauen. Das heißt, ihn mit der Möglichkeit ausstatten, ihn schnell und einfach umzustiften. Die klassische Lösung ist ja, Verschlussstopfen unten raus, Gewinde rein, Madenschrauben rein. Jetzt hat der EC550 aber 6 Stifte, die so eng beineinander liegen, dass ich fürchte, dass da keine Madenschrauben reinpassen, weil sie sich selbst blokieren würden, oder mindestens mit den Gewinden ineinander geraten würden.

Ich hab meinen Zylinder zerlegt, und habe jetzt übergangsweise Nagelstückchen genommen, die die Verschlossstopfen ersetzen, und klebe dann unten einen Tesafilm drauf. Das geht zwar, ist aber eigendlich eine eher unwürdige Lösung.

Habt ihr eine Idee, die man die Stift-Kanäle einfach, schön und praktisch verschiessen kann?

Vielen Dank,
CaptainHook
IMG_7428.jpg
IMG_7427.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2092
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von rondeLoro »

Das sieht wirklich nicht sehr ansprechend aus. Ich habe bisher auch nur 5-Sifter mit M4-Gewinde versehen und Madenschrauben reingemacht.

Vielleicht könntest du ein Stück Rohr halbieren und dies einfach als "Verschlusskappe" aufsetzen. Müsste nur ein wenig auf Spannung gebogen werden, dann sollte es halten. Notfalls könnte man noch eine Längsnut links und rechts in den Zylinder machen, wo das Rohr "reinklickt". Und deine Nagestücke kannst du einfach in das Rohr einkleben, dann haben die Federn die nötige Stauchung.

Keine Ahnung, ob das wirklich funktioniert, aber das wäre dann wirklich eine sehr schnelle und einfache Möglichkeit, die Stifte zu verändern.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3370
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von mhmh »

Querbohrungen, durch die dünne Stifte eingesteckt werden (oder eine lange Bohrung und ein langer dünner Stift) wären auch denkbar.

Oder eine lange Fräsung mit einem Trapeznutfräser, in die von vorne ein Blechstreifen eingeschoben wird.

CaptainHook
Held
Held
Beiträge: 86
Registriert: 13. Apr 2020 13:07

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von CaptainHook »

Hallo ihr beiden!

Danke für die Ideen. Gefräst hab ich bis jetzt nur Holz.. An dem Zylinder rumzufräsen trau ich mir erstmal nicht zu.
Die Idee mit dem Rohr könnte vielleicht in meinem Fähigkeits-Horizont liegen. Ich schau mal, ob ich was geeignetes rumliegen habe.

Viele Grüße,
CaptainHook

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1116
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von Mister Q »

Da schneidet man ein M3,5 rein, Kernlochbohrung 3mm.
Mache ich jedenfalls so. M4 ist für Handwerksfremde ja erst mal die erste Idee. :yes:
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

CaptainHook
Held
Held
Beiträge: 86
Registriert: 13. Apr 2020 13:07

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von CaptainHook »

Hallöchen!

M3,5 hat doch einen Aussenduchmesser von 3.5, oder?
Die ganze Stiftreihe von Vorderkannte erster Stift bis Hinterkannte letzter Stift hat eine Länge von 18,5mm. Wenn ich aber sechs Madenschrauben mit 3.5mm hintereinander setze, brauche ich 21mm platz... das passt doch nicht.. oder übersehe ich was?

Viele Grüße,
CaptainHook!

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1116
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von Mister Q »

Ja, du hast recht.
Ich habe es bei einem Abus Bravus gemessen , der hat 22mm über alles.
Hab erst jetzt mal die Extraklasse rausgekramt.
Die Bohrungen sind 3,2mm.
Ich würde es trotzdem versuchen mit M3,5. Melde mich wenn ich Zeit dafür habe.
Die Verschlußstifte hole ich raus indem ich den Kern rausnehme und von innen einen Zylinderstift der auf den Kerndurchmesser gekürtzt wurde
durch die Bohrung nach Außen drücke.
Fotos ev. später.
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

CaptainHook
Held
Held
Beiträge: 86
Registriert: 13. Apr 2020 13:07

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von CaptainHook »

Verschlussstopfen rausmachen ist kein Problem. Meine Lösung sieht so aus. Ich hab innen zwei Kernstifte in den Stiftkanal gesteckt, dann passts super!
tb1.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
l0ckp1ck3r
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 111
Registriert: 6. Mai 2017 19:59
Eigener Benutzer Titel: La Cucaracha
Kontaktdaten:

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von l0ckp1ck3r »

... versetzte Bohrungen (3 von links, 3 von rechts), Gewinde schneiden und dann mit Gewindestiften die von oben gesteckten Stopfen gegen herausfallen sichern.

CaptainHook
Held
Held
Beiträge: 86
Registriert: 13. Apr 2020 13:07

Re: Abus EC550 zum Trainigszylinder umbauen

Beitrag von CaptainHook »

l0ckp1ck3r hat geschrieben: 13. Apr 2021 20:44 ... versetzte Bohrungen (3 von links, 3 von rechts), Gewinde schneiden und dann mit Gewindestiften die von oben gesteckten Stopfen gegen herausfallen sichern.
Sehr coole Idee! Ich schau mal, ob ich das hin bekomme!
Danke!

CaptainHook!

Antworten