Produktneuheit -> EVVA Akura 44: Eine neue Dimension

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2109
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: Produktneuheit -> EVVA Akura 44: Eine neue Dimension

Beitrag von rondeLoro »

markus_s hat geschrieben: 10. Okt 2021 18:25 Okay stimmt, hatte ich überlesen bzw den 4 KS gedanklich sowieso außen vor gelassen, nachdem ich im Thread "Frage: EVVA 4KS oder ICS für EFH" gelesen hatte :-) Und der ICS ist wieder nur bis 2029, also rund 7 Jahre.
Ich persönlich verwende den 3KS plus. Und fühle mich gut damit. Auch nach Ablauf der Patentlaufzeit 2025.

markus_s
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 126
Registriert: 13. Jun 2010 16:56

Re: Produktneuheit -> EVVA Akura 44: Eine neue Dimension

Beitrag von markus_s »

Ja, da habe ich hier jetzt auch gelesen, dass Ablauf des Patent nicht unbedingt Rohlinge hervorbringen lässt, Thema Mindestabnahme.
Und anders herum kann es auch vorher schon je nach Komplexität einfach sein, dass es Kopien geben kann.
Also schützt eher nicht das Patent, sondern eher die Komplexität des Schlüssels vor Kopien...

Online
Piel
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1015
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Produktneuheit -> EVVA Akura 44: Eine neue Dimension

Beitrag von Piel »

rondeLoro hat geschrieben: 10. Okt 2021 18:36 Ich persönlich verwende den 3KS plus. Und fühle mich gut damit. Auch nach Ablauf der Patentlaufzeit 2025.
Eben. Ich fühle mich mit meinem ICS auch noch nach dem Ablauf der Patentlaufzeit sicher. Wobei man dessen Schlüssel auch ohne einen passenden Rohling nachfertigen kann.

Antworten