Hilfe bei Meisterprojekt

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Online
Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3459
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von mhmh »

Die 30 beziehen sich wohl auf das, was man beim Hangschloss „Dicke“ nennen würde.

Ich würde ja was mit Drehscheiben konstruieren, so wie ein ABUS Plus. Da dreht sich der Zylinderkern einfach zwischen zwei Kugeln als Verriegelungselemente.

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6485
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von worgan »

Ja logisch. Ich hatte wieder einen Aussetzer. Länge und Breite, dazu Höhe als Dicke. Man muss nur richtig denken.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Piel
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1053
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von Piel »

mhmh hat geschrieben: 25. Dez 2021 21:49 Ich würde ja was mit Drehscheiben konstruieren, so wie ein ABUS Plus. Da dreht sich der Zylinderkern einfach zwischen zwei Kugeln als Verriegelungselemente.
Fände ich aber eher schwierig selbst herzustellen. Da braucht man schon eine gewisse Präzision. Da fände ich ein simples Chubbschloss einfacher. Dafür gibt es auch entsprechende Dateien, die man in ein Konstruktionsprogramm laden kann. Man muss nur noch die beidseitige Verriegelung hinzufügen, was aber nicht schwer ist.

BTW: Wenn man mir so wenige Vorgaben zum Schließmechanismus gemacht hätte, dann hätte ich den Prüfern wohl so ein Schloss präsentiert:

Bild
Vier Zuhaltungen, beidseitige Verriegelung. löl Aber Mist, der geforderte Schlüssel fehlt.

Online
Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3459
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von mhmh »

Geht es denn hier um das, was man (zumindest früher) als „Meisterstück“ bezeichnet hat? Im Metallbauer-Handwerk? Da finde ich ein gewisses Maß an Präzision doch gar nicht verkehrt.

Piel
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1053
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von Piel »

@mhmh: Natürlich ist Präzision nicht verkehrt, aber warum soll man sich die Hürden unnötig hoch setzen? So wie ich den TE verstehe fängt er halt fast bei 0 an. Ein einfaches Hangschloss mit einem Stiftzylinder zu konstruieren sollte z.B. für einen Metallbauer mit CAD-Erfahrung (z.B. Solidworks, CATIA) nicht so schwierig sein. Das grundsätzliche Funktionsprinzip mit den Stahlkugeln als Verriegelung hast Du ja schon genannt. Die Maße ergeben sich ja dann irgendwie von alleine.

Am Ende muss man halt ein wenig ausprobieren, Toleranzen testen, usw... Einfach einen vorhandenen Bauplan umsetzten kann ja fest jeder Handwerklich begabte Mensch. Ich denke genau dass soll man ja mit dem Meisterstück beweisen, dass man neben der Ausführung auch in der Lage ist sich selbst Gedanken bez. der Problemlösung zu machen.

Es kommt natürlich auf das Fach an, jemand der eine Ausbildung als Uhrmacher macht wäre wohl mit einem Chubbschloss etwas unterfordert, da müsste es schon ein Fichet f3d sein. ;) Aber auch ein Chubbschloss kann sehr präzise gefertigt werden, ggf. auch mit zusätzlichen Komplikationen.

Online
Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3459
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von mhmh »

Ich denke, das passt für mich halt irgendwie gedanklich nicht ganz zusammen: „fast bei 0 anfangen“ und ein Meistertitel. Aber das liegt wohl hauptsächlich an mir, weil ich mich nicht mit diesem Ausbildungsweg auskenne.

andreasweh
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 19. Dez 2021 20:38

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von andreasweh »

Ja dass Thema ist nicht ganz einfach:)
Hat jemand Datein um einen Aufbau eines Chubbschlosses zu konstruieren ? Den Mechanismus sollte ich hin bekommen, nur die Schließbleche inkl. Schlüssel bereiten mir Kopfzerbrechen,;)

Viele Grüße

FrettchenFru
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 11
Registriert: 1. Mär 2021 23:32

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von FrettchenFru »

Falls du auf Facebook unterwegs bist kann ich dir die Gruppe "Padlock Collectors" empfehlen. Die ist zwar englisch sprachig aber ich denke da werden dir einige Leute auch ganz konkret helfen können. Dort werden oft Hangschlösser restauriert und manchmal auch welche selbst gebaut.

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11210
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von Retak »

Hier https://www.youtube.com/watch?v=dNwatubujgo&t=101s baut einer ein Vorhängeschloss selber (im Zeitraffer). Ist allerdings kein Präzisionsschloss sondern eher was rustikales.

Piel
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1053
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Hilfe bei Meisterprojekt

Beitrag von Piel »

@Retak: Fein, ein einseitig verriegelndes Chubbschloss. Geht auch mit einer zweiseitigen Verriegelung. Hatte ich vor kurzem eine Diskussion mit einem Bekannten drüber. Im Grunde genommen muss man die Verriegelung nur um 90° drehen und mit einer Art "Keil" versehen, welches die Kugeln die den Bügel verriegeln nach außen drückt. Habe ich in drei Minuten dahingekritzelt, aber ich denke die Idee kann man erkennen: ;)
Unbenannt.png
Es geht natürlich auch komplizierter, z.B. mit gelagerten Hebeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten