Frage zum Wiederzusammenbau - Gehäusestifte vertauscht

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6489
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: Frage zum Wiederzusammenbau - Gehäusestifte vertauscht

Beitrag von fripa10 »

mhmh hat geschrieben: 19. Jul 2022 18:07 Tatsächlich werden in Schlagschlüsel-geschützten Zylindern andere Schutzmaßnahmen verbaut, und das aus gutem Grund.
Der gute Grund kann darin bestehen, daß diese alternativen Maßnahmen billiger oder in der Massenfertigung einfacher umzusetzen sind, als die angepaßte Bestückung mit Gehäusestiften. Ich habe oft genug gesehen, wie Werkszylinder recht sinnfreie Zuordnungen von Hantelstiften zu sehr langen Kernstiften hatten, obwohl so der Hantelstift ohne Nutzen ist. Warum sollte das bei verschieden langen Gehäusestiften besser klappen.

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6564
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wiederzusammenbau - Gehäusestifte vertauscht

Beitrag von worgan »

Aha. Wieder dazugelernt. Und werds doch wieder vergessen. :D
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Antworten